Dienstag, 27. März 2012

Rezension (149) Wohin du auch fliehst

Elizabeth Haynes
Wohin du auch fliehst
Taschenbuch
 480 Seiten
Deutsche Erstausgabe 01/2012
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453355859
Originaltitel: Into the darkest corner
€ 8,99

Kurzbeschreibung
Der Feind in deinem Bett
Niemand glaubt Cathy, als sie sich von ihrem charmanten, allseits beliebten Freund Lee zunehmend bedroht fühlt. Er kontrolliert jeden ihrer Schritte, schleicht sich heimlich in ihre Wohnung, manipuliert ihre Freunde. Völlig auf sich allein gestellt, plant sie ihre Flucht — die sie nur knapp überlebt. In einer neuen Stadt und ohne jeden Kontakt zu den Menschen aus ihrer Vergangenheit gelingt es ihr, sich ein Leben in vermeintlicher Sicherheit aufzubauen. Doch auch jetzt, Jahre später, verfolgt Cathy noch die Angst, dass Lee zurückkommen und sie finden könnte. Und sie soll Recht behalten …
Statement:
„Wohin du auch fliehst“, ein Psychothriller, der es wirklich in sich hat.
Catherine und Lee, die beiden Hauptprotagonisten, lernen sich 2003 kennen. Für Cathy ist Lee ein interessanter Mann, der sie in seinen Bann gezogen hat. Doch immer wieder gibt er ihr Rätsel auf, mal kommt er vorbei, dann bleibt er länger weg. So merkt sie erst gar nicht, wie abhängig sie von ihm wird und er immer mehr die Kontrolle über ihr Leben besitzt.
Lee bestimmt für Cathy alles, verbietet ihr den Umgang mit Freunden, spioniert ihr hinterher, ja er misshandelt sie auch. Immer mehr verändert sich die einst so lebenslustige Cathy und wenn sie jemanden von ihrer jetzigen Beziehung zu Lee erzählt, glaubt ihr eh niemand.
Doch nicht der Lee, der Cathy das antut !?
Hilflos ist Cathy dem Ganzen ausgeliefert, verletzend für sie, dass ihr niemand glaubt.
„Wohin du auch fliehst“ ist in der Ich-Erzählform und in zwei Zeitzonen geschrieben.
Immer im Wechsel schildert Cathy ihr Erlebtes aus den Jahren 2003 und 2008, zeigt dem Leser den Unterschied zwischen Vergangenem und dem Jetzt.
Was war aus der Catherine geworden, als sie schließlich versucht, vor Lee zu fliehen und dabei fast ihr Leben verliert. Nichts, aber auch gar nichts hätte Lee abhalten können, Cathy zu töten. Sie war sein Besitz, sein Eigentum, und ihn – Lee – verlässt man nicht.
Das Leben danach hat Cathy sehr verändert. Aus der einst so fröhlichen Frau ist eine zerstörte, sich ständig kontrollierende, verängstigte Person geworden, immer mit der Angst im Nacken lebend, Lee könnte wieder auftauchen, und die ganze Tourtour fing wieder von vorne an.
Cathys Leben nimmt neue Formen an, als sie ihren Nachbarn Stuart kennen lernt.
„Wohin du auch fliehst“ ist packend geschrieben, teilweise so beklemmend, dass man innerlich nach Luft ringt. Doch die Autorin trägt durch ihren Schreibstil dazu bei, dass der Leser durch die brisante Handlung, die Thematik den Faden nicht verliert bzw. den „Boden unter den Füßen“.
Fazit:
Ein Psychothriller, fesselnd bis zum Schluss. Dem sei noch hinzugefügt, dass das letzte Kapitel im Jahr 2010 spielt – also alles nicht vorhersehbar, was geschieht.
Doch das Buch zeigt auch auf, dass viele kleine „Steine“ ganz langsam auch wieder einen neuen Weg ergeben können.
Nicht immer endet so eine „Liebe“ wie in Elizabeth Haynes „Wohin du auch fliehst“, die Realität im wirklichen Leben sieht leider manches Mal anders aus. Doch hier ist es für mich in Ordnung, denn nicht immer sollten Unterhaltungsromane schrecklich oder blutig enden.
Nachtrag:
Gleich zu Beginn befindet sich ein Kurzinterview mit der Autorin, in dem sie vier Fragen beantwortet, z. B. wie sie auf die Idee dieses Buches gekommen ist, welchen Einfluss ihr eigener Job  auf das Schreiben hat …
Die Autorin:
Elizabeth Haynes wuchs in Seaford, Sussex auf und studierte an der Leicester University Englisch, Deutsch und Kunstgeschichte. Sie arbeitet als Fallanalytikerin bei der Polizei und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Kent. Wohin du auch fliehst ist ihr erster Roman.
Hier gibt es ebenfalls 5 Bucheulen

Kommentare :

  1. Psychothriller liebe ich ja und wenn die Spannung auch wirklich bis zum Ende erhalten bleibt dann ist er sicher gut. Dies scheint ja bei diesem Buch so zu sein. Deine Rezi gefällt mir und ich denke das Buch wird auch auf meine Wunschliste rücken. :) Darf nur nicht mein Mann hören. ;)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja auch nicht so der komplette Fan von Psycho - aber das hier - echt gut, wirklich!!! Setz es auf deine Geheimliste **grins
      Liebe Grüße
      Hanne

      Löschen
    2. Ok dann setze ich das ganz klangheimlich auf meine Wunschliste. ;) Nur das doofe ist, dass die über den Account meines Mannes läuft und jedes mal wenn ich mir da ein gratis Buch bei Amazon bestellt habe, bekam er eine Mail über einen Einkauf. ;)

      Löschen
    3. Okay, falls du zu den Glücklichen gehörst, kann man es dir ja auch zuschicken und nicht über Amazon laufen lassen :-)))
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  2. Du bist schuld, dass dieses Buch auf meiner Amazon-WL gelandet ist. Dabei war ich sooo froh, dass meine WL nun etwas kürzer ist. Aber... ich hatte nicht mit der lieben Hanne gerechnet... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Hi Sabine *giggle - jaja, manchmal kommt es anders als man denkt und da "schießt" dann einer aus dem Hinterhalt. Aber echt, das Buch hat mich umgehauen und manches Mal blieb mir die Luft weg -
      Liebe Grüße
      HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...