Donnerstag, 17. Mai 2012

Rezension (165) Nachts werden wir erwachsen


Ben Brooks
Nachts werden wir erwachsen
Gebundene Ausgabe
272 Seiten
Verlag: Berlin Verlag; Auflage: 1.Auflage (4. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3827010612
EUR 18,90
Klappentext:
„Wenn alles super gelaufen ist, heißt das, ich hatte Sex, war betrunken und habe von einer Droge so viel genommen, dass alle Wirkungen auftraten, die ich in Sozialkunde gelernt habe.“
Soweit läuft alles super in Jaspers 17-jährigem Leben. Wären da nicht all die To-do-Listen von seiner Mutter, die seine Tagesabläufe perfektionieren sollen, der mysteriöse Selbstmord einer Mitschülerin und der One-Night-Stand mit der pummeligen Abby Hall, der äußerst unangenehme Folgen hat … Jasper schwebt ständig zwischen Luftleere und Sinnsuche. Übertrieben clever – ja. Unverschämt – ja. Spaß – immer.
Mit radikaler Komik porträtiert Ben Brooks eine Jugend, die zwischen Internetpornographie und Psychotherapie, zwischen Facebook-Chat und Hippie-Eltern um ihren eigenen Platz in der Welt ringt.
Statement:
Der 1992 geborene Autor Ben Brooks hat mit „Nachts werden wir erwachsen“ sein inzwischen viertes Buch veröffentlicht, wobei dies sein erstes in deutscher Übersetzung ist.
„Grow Up“, der englische Titel erschien 2011, wobei man hier doch sehr erstaunt ist über das junge Alter.
Und darum geht es auch in „Nachts werden wir erwachsen“, sei es die Sprache der Jugend, ihre Perspektiven, das Miteinander, das Leben sowieso. Die Welt des Internet, der social networks, emotionslos, ertragener Schulunterricht, Partys, Drugs, Sex. „Nachts werden wir erwachsen“ ist ein Roman, entweder findet man sofort den Zugang zur Handlung, oder gibt dem Buch eine zweite Chance, es zu lesen. In Anbetracht und Blick auf die Jugend von heute, die nicht allgemein alle über einen Kamm geschert werden dürfen, zeigt uns der Protagonist Jasper, wie sich sein derzeitiges Leben gestaltet.
„Es ist Dienstagnachmitag …
Es ist 7:09 Uhr …“
Es scheint eine Art Tagebuch zu sein, eine Aufzeichnung aus dem Leben, Punkt, Komma, … Es geschieht dies, dann wiederum das, im Endeffekt ohne jegliche besonderen Ereignisse, keine großartigen Höhepunkte. Selbstzerstörung zieht sich ebenfalls durch die Handlung, die dargestellte von mir so empfundene Angst der Jugendlichen, dann wiederum kühl und nüchtern, irgendwie kalt, ohne Empfindungen, emotionslos.
Entspricht es tatsächlich der Jugend von heute, so wie Ben Brooks sie in „Nachts werden wir erwachsen“ darstellt? In vielen Dingen sicherlich, denn die Unsicherheit und Angst vor der Zukunft, ihren Perspektiven überspielen die Charaktere im Buch.
Fazit:
„Nachts werden wir erwachsen“ ist sicherlich nicht jedermanns Lektüre. Persönlich habe ich dem Buch nach Leseabbruch eine zweite Chance gegeben und versucht, es nicht aus meiner Sichtweise zu lesen. So komme ich zu dem Ergebnis, dass das Buch keine Leselektüre für jeden ist, aber nach eingehender Betrachtung sollte man nicht daran vorbeigehen, denn die Kritiken auf dem Buchrücken sprechen für das Buch.
Buchrücken:
„Erzählt auf brillante, wahnsinnig komische Weise von der Jugend im 21. Jahrhundert.“ THE TIMES
„Wunderschön und komplex.“ DAZED & CONFUSED
Danke an den bloomsbury-Verlag für das Leseexemplar.
Jede Generation hat ihre eigene Geschichte übers Erwachsenwerden. Das hier ist eure.

Kommentare :

  1. Das stimmt wohl, wirklich seltsam, dass das gerad bei uns passiert, ich meine ich war nur 8 Minuten von zu Hause weg...Aber egal, da gibt es schlimmeres. Haken dran und nach vorn geschaut :) Viele Grüße, die Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist immer besser vorwärts zu schauen. Ich muss das leider jetzt auch. Durch unsere Umstellung auf Home Edition hat es leider meinen alten geliebten PC erwischt, ich sage nur XP und nun schreibe ich über den Lap mit Windows 7. Nun, ich muss sehen, was ich mache. Mal eben einen neuen Rechner, weil den bräuchte ich schon. Aber egal, solange ich auf den Lap ausweichen kann, geht das ja noch (gehört Männe)
    LG HAnne

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...