Montag, 4. Juni 2012

Rezension (169) Chefsache


Chefsache
Isadorra Ewans

Taschenbuch: 154 Seiten
Verlag: amative; publisher;
Auflage: überarbeitete Version (2012)
ASIN: B007XEMM3E
€ 7,99










Kurzinfo:
Ava Fisher ist für ihren Boss Gordon Summer eine Assistentin mit Leib und Seele. Doch gerade ihren Leib verwehrt sie ihm. Nach fünf Jahren Schonfrist erklärt Gordon Ava zur Chefsache. Aber er muss sich beeilen: Sein bester Freund steckt ebenfalls seine Finger nach Ava aus.
Zur Leseprobe geht es HIER

Statement:
"No-Go" - kein Verhältnis mit dem Chef, auch wenn es einfach zu verlockend  und Ava Fisher, die Assistentin von Gordon Summer heimlich in ihn verliebt ist. Aber ihre Ängste, wenn sie sich auf ein Verhältnis mit ihm einläßt, ihren Job zu verlieren, sind einfach zu groß.
Der Job steht für Ava an erster Stelle. Sie widersteht Gordons Annäherungsversuche schon seit Jahren. Denn ständig muss sie dafür Sorge tragen, seine Liebschaften nach dem "Aus"  dieses mit Geschenke zu versüßen. Aber da ist auch noch "Der Franzose", ein Kunde Gordons, der starkes Interesse an Ava zeigt.
In "Chefsache" geht es nicht nur um den Büroalltag bzw. das zwischenmenschliche Miteinander, sondern auch um Vertrauen.
Bereits der Anfang schildert dem Leser die Charaktere Gordon Summer, qualitativ sehr gut beschrieben von der Autorin, so dass man sich die Person bildhaft gut vorstellen kann.
Ava Fisher, in Gordons Augen ist sie für ihn und sein Büro eine Augenweide. Er vergleicht sie teils mit einer griechischen Göttin, allerdings ohne die markant hässlich dargestellte Nase, wie man sie von Skulpturen her kennt.
Die beschriebenen Charakteren besitzen Niveau und Geist. Keine der lustvollen Momente sind in einer geschmacklosen Wortwahl geschrieben, obwohl ungezügelte Leidenschaft, das pure Verlangen nach sexuellen Vorllieben sehr ausführich geschildert werden. Man kann ansich sagen, dass die Protagonisten auf ihre eigene Art und Weise liebevoll miteinander umgehen.
Ausschlaggebend für Gordon Summer Ava zur "Chefsache" zu erklären, ist sicherlich die Tatsache, dass er eines Abends, als er sie von ihrem zuhause zu einem Termin abholt,  auf ihrem Laptop Fotos sieht. Nicht einfache Fotos, nein, besondere. Denn Ava hatte sich für ein Fotoshooting für SM-Bilder bereit erklärt und sich diese kurz zuvor angeschaut. Gedankenlos den Laptop nicht ausgeschaltet ?!
Als nunmehr Gordons Freund und Geschäftspartner B. Cox massis sein Interesse an Ava zeigt, muss Gordon handeln. Die Gelegenheit bietet sich hier auf der gemeinsamen Reise nach Cannes, wo sie auf Gordons Anwesen in der Nähe von Cannes unterkommen.
Hier hat Ava nur wenig Zeit, über Gordons "Angebot" nachzudenken, denn sie haben nicht mit Cox gerechnet.
"Chefsache" ist ein gelungenes Buch der Autorin, mit einer spannenden Handlung, knisternder Atmosphäre, einer Sprache ohne Tabus, aber niveauvoll. Das macht die Geschichte auf eine bestimmte Art und Weise sehr anziehend.
Fazit:
Das Cover zeigt ein geheimnisvoll maskiertes Frauengesicht. "Chefsache", ein kleines Buch aufgrund seiner Seitenzahl, aber es überzeugt zum einen durch die lebensnahen Figuren und niveauvollen Beschreibungen. Ohne persönliche Erfahrungen im SM-Bereich vorweisen zu können, ist "Chefsache" eine gelungene Mischung ungezügelter Leidenschaft, erotischer Szenen und eine spannende Hintergrundhandlung.
Ich gebe meine volle Leseempfehlung - auch für die "normalen" Erotikleser.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...