Donnerstag, 29. November 2012

♥ Danke für all eure Glückwünsche ♥





Manchmal ist es nicht immer leicht, 
die richtigen Worte zu finden, 
geschweige eventuell auch noch zu reimen :-)

Jedem ist bekannt, es ist ein alter Brauch,
wenn jemand etwas Gutes bekommt, 
bedankt er sich dann auch.

Ich war wirklich überrascht,
 wer alles hat an mich gedacht:
 
Ich sage DANKE für all eure Glückwünsche

- ob mit der Post
- sei es per Mail
- oder auch als PN bei FB

 Es ist schön zu sehen, 
dass Ihr an mich gedacht
und so viel Freude nach Haus gebracht ... 

Hanne


 


Dienstag, 27. November 2012

Mein Adventskalender - Nostalgie im Advent


:: ADVENTSKALENDER::
Motive von Fritz Baumgarten

NOSTALGIE IM ADVENT 
:: 24 Blatt Abreißkalender ::
:: ::


Dieses Jahr gibt es einen Adventskalender so ganz nach meinem Geschmack.
Ich mag diese alte Tradition und finde es toll, dass es schon seit Jahren auch die Glitzeradventskalender wieder im Handel gibt. Gekauft hatte ich ihn schon vor ein/zwei Jahren, aber so gut weggelegt, dass ich ihn erst jetzt beim Aufräumen/Sortieren etc. wiedergefunden habe.

Natürlich mögen Kinder gern Schokoladenadventskalender. Aber nachdem ich heute gelesen habe, dass man Mineralöle in solchen gefunden hat, na ich weiß ja nicht. 

Dieser so herrlich nostalgische Adventskalender bezaubert wieder einmal durch die schönen Illustrationen von Fritz Baumgarten. 24 wunderschöne Kalenderblätter mit einem Zwei-Zeiler dazu, können daraus schon eine ganze Geschichte erzählen. 

Wie wichtig die Sprache, das Lesen oder auch das Vorlesen gerade in der heutigen Zeit geworden ist, habe ich in der Vergangenheit mehrfach als Lesepatin feststellen müssen. 

Wer von Euch pflegt auch jetzt noch weiter diese jährliche Tradition des Adventskalenders? 

Freue mich auf eure Kommentare.

Montag, 26. November 2012

(Buchtipp) Alle Jahre wieder ... für Erwachsene und Kinder

Das Buch von Ida Bohatta "Alle Jahre wieder" hat wie so viele meiner Bücher einen besonderen Platz in meinem Buchregal gefunden.
Ida Bohatta' Bücher gehören zu den Klassikern der Kinderbücher. Sie gehört zu den
 meistgelesenen Kinderbuch-Illustratorinnen und Autorinnen im 
deutschsprachigen Raum (S. 47)

Ich kann das einfach  nur bestätigen, denn "Alle Jahre wieder" ist eins von vielen Büchern, 
die ich besitze.
Nostalgie? Lass ich einfach mal so im Raum stehen.

Alle Jahre wieder
Die schönsten Weihnachtslieder
mit Ida Bohatta
 

Weihnachtslieder stimmen ganz besonders auf den Zauber der
Adventszeit ein. Doch wer kennt heute noch mehr als
die erste Strophe? In diesem Buch finden sich die Noten und 
Texte zu 24 der bekanntesten und beliebtesten 
Weihnachtslieder. 
Die liebevollen Bilder von Ida Bohatta 
wecken in Erwachsenen Kindheitserinnerungen
und in Kindern die Vorfreude auf das
Weihnachtsfest

Das Buch ist ein wunderbarer Begleiter
durch die Adventszeit!  

Sonntag, 25. November 2012

Adventszeit - Weihnachtszeit - Designwechsel

Alle Jahre wieder ...

macht man die Feststellung, dass das Jahr mal wieder viel zu schnell vorbei ist und mit dem Dezember die Adventszeit beginnt.

Daher habe ich auch meinen Blog etwas weihnachtlich angepaßt und "ihm" ein neues Design für diese Zeit gegeben.

Vor mir liegen etliche kleine Bücher, passend zur Weihnachtszeit. Nein - die stehen nicht zur Rezension an.
Ich werde in den nächsten Tagen für euch ein paar Büch(lein) posten, die zum einen in meinem Buchregal schon einige Jahre stehen, die ich aber immer wieder gern in die Hand nehme.

Momentan schaue ich ich auf dieses Buch. Wenn man von innen auf einen kleinen "Knopf" drückt, dann leuchtet die Lichterkette auf dem Cover. Niedliche Idee - für Kinder auf jeden Fall interessant.
Dieses Buch verzaubert durch die wunderbaren Illustrationen von Vicky Howard. Ich mag das und habe noch ein paar (englische) Bücher von ihr.



Lichterhelle
Weihnachtszeit!
Vicky Howard 

Nicht nur mit der blinkenden
Lichterkette auf dem Umschlag,
sondern auch mit stimmungsvollen
Gedichten und Gedanken zaubert
dieses Buch ein weihnachtliches
Leuchten in die Augen und Herzen
seiner Leser.
Rezepte für die
Weihnachtsbäckerei 
laden zum
Ausprobieren ein. 

Samstag, 24. November 2012

Gelesene Bücher in 2012


Es fehlen allerdings noch einige Rezensionen von gelesenen Büchern, die stelle ich nach und nach noch ein. Außerdem habe ich immer noch nicht die Ebooks-Rezensionen eingetragen *** kommt noch. Eine Statistik der Seitenzahlen werdet Ihr bei  mir nicht finden.

Gelesenen Bücher  für 2012. Die aufgelisteten Bücher entsprichen nicht der Reihenfolge, wie ich sie gelesen habe.
 Rezensionen von A-Z 
Ebenso sind alle Kurzreports und Ebook-Rezensionen am Ende des Posts aufgelistet.



Gelesen 2012

Buch 001Sonja Heiss - Das Glück geht aus ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 002 - Rainbow Rowell Liebe auf den zweiten Klick - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 003 - Ulla Lachauer - Magdalenas Blau - Das Leben einer blinden Gärtnerin ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 004 - Boris Pfeiffer Die Akademie der Abenteuer – Die Stunde des Rabens – ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 005 - Bernd Perplies - Magierdämmerung – In den Abgrund -
                        ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 006 - William Corlett Die Stufen im Kamin - Das Haus des Magiers I -
                        ♥ 5 Buchfeen ♥
Buch 007 - William Corlett Das Haus des Magiers – Die Tür im Baum II -  
                       ♥ 5 Buchfeen ♥
Buch 008 - Elizabeth Chandler  - Loved by an Angel -♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 009 - Lisa Schroeder - In Liebe Brooklyn - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 010 - Greg Kincaid - Ein Hund im Winter - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 011 - Lara Adrian - Das Herz des Jägers - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 012 - Aileen P. Roberts - Im Schatten der Dämonen - Weltennebel - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 013 - Jutta Wilke - Holundermond - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 014 - Veronica Roth - Die Bestimmung - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 015 - Martha Sophie Marcus - Elsternseele -♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 016 - Jacqueline Sheehan - Ein Hauch von Ewigkeit - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 017 - Cornelia Gerlach - Pionierin der Arktis - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 018 - Meike Nilos - Bastets Töchter (Ebook) - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 019 - Karen Christine Angermeyer - Wilma und das kleine Mäh - ♥ 6 Buchfeen ♥
Buch 020 - Beatrix Potter - Die Geschichte von Peter Hase - ♥ 6 Buchfeen ♥
Buch 021 - Jutta Wilke Florentine - oder wie man ein Schwein in den Fahrstuhl kriegt -
                       ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 022 - Allison Brennan Sündenjagd - Deadly Sins 1 - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 023 - Elizabeth Haynes - Wohin du auch fliehst - ♥ 5 Bucheulen ♥ 
Buch 024 - Jennifer Estep - Frostkuss -  ♥ 6 Bucheulen ♥
 Buch 025 - Alexandra Adornetto - Halo -♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 026 - Anika Beer - Als die schwarzen Feen kamen - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 027 - Monika Felten - Die Hüterin des Schattenbergs - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 028 - Chapman, Linda & Weatherly, Lee - Schattenwald-Geheimnisse -
                     Wald der tausend Augen Bd. 1 -♥ 5 Buchfeen ♥
Buch 029 - Nora Melling - Schattenblüte - Die Wächter (Bd. 2) - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 030 - Sabrina Qunaj - Elfenmagie - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 031 - Heike Eva Schmidt - Purpurmond  - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 032 - Amy Plum - Von der Nacht verzaubert -♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 033 - Boris Pfeiffer - Die Akademie der Abenteuer - Das Schiff aus Stein
                    (Das Geheimnis des verlorenen Glasmachers) - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 034 -  Ivo Pala Elbenthal Saga Band 1 Die Hüterin Midgards - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 035 - Ben Brooks - Nachts werden wir erwachsen - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 036 -  Miriam Toews - Sommer meines Lebens -  ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 037 - Jacquelyn Frank - TRACE - ShadowDwellers  ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 038 - Chefsache - Isadorra Ewans - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 039 - Brigitte Melzer - Die Fluchweberin - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 040 - Sigrid Hunold-Reime Die Pension am Deich - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 041 - Leila Meacham - Die Erben von Somerset - ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 042 - Andrea Schacht -Der Ring der Jägerin - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 043 - Alison Goodman - EONA - Das letzte Drachenauge ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 044 - Gayle Forman - Wenn ich bleibe (Kurzreport) - ♥ 5 Notizbücher  ♥
Buch 045 - Julian Frost - Last Days on Earth ♥ 6 Bucheulen ♥
Buch 046 - Hans-Henning Kirchner - Komm mit auf meine Zauberwiese -
                    ♥ 4 Buchfeen ♥
Buch 047 - Monika Fehr - Glück mit Spreeblick
Buch 048 - Mara Lang - Masken Unter magischer Herrschaft -
Buch 049 - Ramona Lepp - Hauch von Unendlichkeit - Solange ich lebe - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 050 - Julie Cohen - Mit den Augen meiner Schwester - ♥ 4 Bucheulen ♥
Buch 051 - Margherita Oggero - Der Duft von Erde und Zitronen - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 052 - Kate Morton - Die fernen Stunden - ♥ 4 Bucheulen ♥ 
Buch 053 - Mathias Malzieu -Die Mechanik des Herzens - ♥ 3 Bucheulen ♥
Buch 054 - Nina Blazon - Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel - ♥ 5 Bucheulen ♥
Buch 056 - Kristy und Tabita Lee Spencer Dark Angels Summer –
                   Das Versprechen ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 057 - Dörte Binkert - Brombeersommer ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 058 - Philippe Grimbert - Ein besonderer Junge ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 059 - Margita Orima - Der goldene Hut - ♥ 5 Buchfeen ♥
Buch 060 - Margit Rimml - Die kleine Hexe Mari - ♥ 4 Buchfeen ♥
Buch 061 - Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll - Band 1 Verborgen
Buch 062 - Ursula L. Schrader - Das Salz der Basalttränen ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 063 - Maeve Binchy - Sommerleuchten - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 064 - Nicole Walter - Das Leben drehen - ♥ 6 schwebende Bücher ♥
Buch 065 - Jay Asher - Wir beide, irgendwann - ♥ 5 schwebende Bücher ♥ 

Buch 066 - Will Adams - Die Drachenflotte - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 067 - Charlene Teglia - Wächter der Lust ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 068 - Ellen Block - Die geheime Sprache der Liebe - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 069 - Janet Chapmann - Das Herz des Highlanders -  ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 070 - Isabel Wolff  - Der Stoff, aus dem die Liebe ist - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 071 - E.L. James - Shades of Grey - Geheimes Verlangen - ♥ 2 schwebende Bücher ♥
Buch 072 - Amanda Brookfield - Aus allen Wolken - ♥ 3 schwebende Bücher ♥
Buch 073 - Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 074 - Sadie Jones - Der ungeladene Gast - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 075 - Joanna Trollope Schwiegertöchter - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 076 - Elizabeth Chandler -  Versteinerte Seelen - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 077 - Alafair Burke - Manhattan 212 - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 078 - Susanne Goga - Die Tote von Charlottenburg - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 079 - Christine Rath - Butterblumenträume - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 080 - Danielle Steel - Steh zu dir - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 081 - Sven Böttcher -  Götterdämmerung - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 082 - Aimee Carter - Das göttliche Mädchen - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 083 - Victoria Dahl - Ich komme, um zu schreiben - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 084 - Lilli Beck - Liebe auf den letzten Blick - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 085 - Ben Aaronovitch - Schwarzer Mond über Soho - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 086 - Michelle Raven -Gefährlicher Einsatz - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 087 - J.A. Souders - Renegade - ♥ 4,5 schwebende Bücher ♥
Buch 088 - Ursula James - Die Quelle  - Das magische Vermächtnis der Heilerin und
                    Prophetin Mother Shipton  - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 089 - Jennifer Estep - Frostfluch Mythos Academy 2 - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 090 - Madeline Hunter Ein skandalöses Rendevouz - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 091 - Margot S. Baumann - Die Frau in Rot - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 092 - Thomas Jeier - Am Ufer der Träume - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 093 - Katryn Berlinger - Die Meeresflüsterin - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 094 - Lisa Higgins - In Liebe, Rachel - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 095 -  Amy Garvey - Deine Lippen, so kalt - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 096 - Sarah Beth Durst - Ivy - Steinerne Wächter - ♥ 6 schwebende Bücher ♥
Buch 097 - Jessica Spotswood - Töchter des Mondes -  Cate - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 098 - Christian Jeitsch - Olaf Kraemer - ABATON – 
                   Vom Ende der Angst Band 1 - ♥ 4 schwebende Bücher ♥ 
Buch 099 - Christian Jeltsch - Olaf Kraemer - ABATON  – 
                   Die Verlockung des Bösen Band 2♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 100 - Brigitte Kanitz - Immer Ärger mit Opa - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 101 - Jane Corry - Perlentöchter - ♥ 4 schwebende Bücher ♥
Buch 102 - Lucy Dillon - Liebe kommt auf sanften Pfoten  - ♥ 4 Lesesgenuss Bücher ♥
Buch 103 - Christine Brügge - Und dann kam Luna - ♥ 6 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 104 - Renate Ahrens - Ferne Tochter - ♥ 5 Lesegenuss  Bücher ♥
Buch 105 - Jando  - Sternenreiter –Kleine Sterne leuchten ewig - ♥ 5 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 106 - Elizabeth Chandler - Kalt ist der Toten Hauch (Bd. 2) - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 107 - Spencer - Dark Angel's Fall - Die Versuchung - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 108  - Drusilla Campell  - Das Gewicht der Liebe - ♥ 4 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 109 - Katherine Webb - Das Haus der vergessenen Träume - ♥ 4 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 110 - Theodor Buhl - Winterkorn  - ♥ 5 schwebende Bücher ♥
Buch 111 - Paula Havaste - Ausgewichtelt - (Kurzreport) - ♥ 4 Notizbücher ♥
Buch 112 - Brigitte Riebe - Die Pestmagd  - ♥ 4 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 113 - Maria Ernestam - Der Kater, meine Nachbarn und ich   ♥ 3,5 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 114 - Amanda Hocking -Die Tochter der Tryll – Entzweit Bd. 2  -♥ 4 Lesegenuss-Bücher ♥
Buch 115 - Zoran Drvenkar - Der letzte Engel ♥ 6 Lesegenuss Bücher ♥
Buch 116 - Moya Simons - Ein Flüstern in der Nacht  ♥ 6 Lesegenuss Bücher ♥

Buch 117 - Linda Olsson - Die Fremde am Meer
Buch 118 - Bernd Perplies - Flammen über Arcadion
Buch 119 - Veronika Bicker - Optimum Blutige Rosen (Bd. 1)
Buch 120 - Ellen Berg - Du mich auch
Buch 121 - Ellen Berg - Das bisschen Kuchen
Buch 122 - Iny Lorentz - Feuertochter
Buch 123 - Nicole Steyer - Die Hexe von Nassau
Buch 124 - Micaela Jary - Die Bucht des blauen Feuers 
Buch 125 - Jutta Wilke - Schwarz wie Schnee 
Buch 126 - Frances G. Hill (aka Susanne Gerdom) - Drachenhaut wird in 2013 neu
Buch 127 - Corina Bomann - Sephira - Das Herz der Kriegerin (Kurzreport)

Kurzreports:
Für die Kurzreports gibt es Notizbücher als Bewertung
Kurzreport 02 - Gayle Forman -Wenn ich bleibe - ♥ 5 Notizbücher ♥
Kurzreport 03 - Gabriella Engelmann - Inselzauber - ♥ 5 Notizbücher ♥
Kurzreport 04 - Michelle Zink  - Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal
 ♥  3,5 Notizbücher ♥
Kurzreport 05 - Katharina Hagena - Der Geschmack von Apfelkernen -
♥ 5 Notizbücher ♥ 
Kurzreport 06 -  Nora Roberts - Die Traumfängerin - ♥ 3,5 Notizbücher ♥
Kurzreport 07 - Charlotte Link - Das Haus der Schwestern - ♥ 4 Notizbücher ♥
Kurzreport 08 - Cathy Kelly - Da hilft nur Schokolade - ♥ 5 Notizbücher ♥


Ebook-Rezensionen


Die Verlinkung zu den Rezensionen lfd. Buch-Nummer.
Bewertung nach Bucheulen bzw. neues Logo "schwebende Bücher"  (oder Buchfeen) von 1 bis 6 (praktisch wie Zeugniszensuren, nur umgekehrt, die 1 steht für muss man nicht haben und die 6 absolute Kaufempfehlung - Leseempfehlung)

Rezension (232) Ferne Tochter


Renate Ahrens
Ferne Tochter

::
Renate Ahrens
Ferne Tochter
Taschenbuch
288 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426510933
  9,99
::
Kauflink ->Verlag<


Interview mit Renate Ahrens

Trailer

 
Über die Augenblicke, die unser Leben aus den Angeln heben können
Der Anruf dauert höchstens drei Minuten, doch er verändert alles. Das neue Leben, das Judith sich in Rom aufgebaut hat, gerät ins Wanken, und sie muss sich einer Vergangenheit stellen, mit der sie nie mehr konfrontiert werden wollte. Denn sie hütet seit Jahren ein Geheimnis, das ihre Ehe zerstören könnte.

Mein Statement:
Ein heißer Tag Ende August in Rom. Judith Velotti, geb. Wolf, Ende Dreißig, erhält an diesem Abend einen Anruf von ihrer ehemaligen Jugendfreundin Claudia Dressler. Eigentlich wollte Judith gar nicht ans Telefon gehen, als sie sah, dass es eine Hamburger Nummer war.
Mit dem Leben in Hamburg hatte sie vor gut 20 Jahren abgeschlossen. Inzwischen glücklich verheiratet mit einem tollen Mann, sie liebte ihren Beruf als Restauratorin und hatte sich hier schon einen Namen in der Branche gemacht und zudem auch schon einen Preis gewonnen.
Fresken der Renaissance, vor allem Engel, waren ihre Lieblinge. Derzeit arbeitete sie an dem Fresko Maria Verkündung von Filipino Lippi. Eine Szene, ie sie besonders liebte, die ihr aber auch wieder zeigte, dass ihre Hoffnung schwanger zu werden, wieder einmal zerplatzt war. Die neue Behandlung hatte noch keine Früchte getragen, ihre Ehe mit Francesco weiterhin kinderlos.

Mit dem Anruf der Jugendfreundin wurde Judith in ihr altes Leben zurückbefördert, ein Leben in einem strengen Elternhaus, einem Vater mit moralischen Grundsätzen, einer Mutter, die sich dem unterwarf und Judith ihren Platz suchte.
Dieses alte Leben holte sie nun wieder ein, denn Claudia teilt ihr nur kurz mit, dass irgendetwas nicht in Ordnung sei mit dem Elternhaus in Winterhude. Alles würde so einen vernachlässigten Eindruck machen.
Mit voller Wucht hatte der Anruf Judith erwischt, denn es verging kein Tag, an dem sie nicht an Hamburg denken mußte.(S. 13)
Die Decke des Schweigens wurde angehoben, um letztendlich ihr Geheimnis, welches sie bis zum heutigen Tag Francesco nicht mitgeteilt hatte, zu lüften.
Warum Judith damals ihre Eltern, ihre Heimat verließ, um letztendlich in Italien zu bleiben, wie sollte sie ihm nun die ganze wahre Geschichte erklären?
Sie lebten nun schon viele Jahre glücklich miteinander und wie hätte sie ihm jetzt erklären sollen, was damals in Hamburg passiert war.
Sie und Francesco, die sich beide so sehr ein Kind wünschten.
Wie sollte sie es weiterhin schaffen, dies vor ihm geheim zu halten?
Will sie das überhaupt?
Und dann das Wiedersehen zwischen Judith und ihrer schwerkranken Mutter.

Renate Ahrens „Ferne Tochter“ wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, erzählt Judiths Geschichte, die Gründe, Hamburg zu verlassen und die Probleme Jetzt und Heute, die durch ihr Schweigen entstehen.

Eine Nebencharaktere möchte ich unbedingt erwähnen, und zwar Vincenzo, Judiths Schwiegervater. Ein Italiener durch und durch, ein alter Mann, der seine Grundsätze hat, aber innendrin ein großes Stück Herz zeigt.

Weiter möchte ich auf den Inhalt nicht eingehen. Die Buchinformation sagt schon sehr viel aus. Doch einen Satz möchte ich hervorheben (S. 274):
„Ich danke meiner Großmutter dafür, dass sie den Brief aufgehoben hat“.

Ja, ich gebe zu, „Ferne Tochter“ zu lesen, ging nicht emotionslos an mir vorbei und das ist auch gut so.

Hoffnung für Judith und Francesco, denn am Ende des Romans tauchen sie wieder auf, die Schmetterlinge im Bauch, das Flattern, das Gefühl, welches Judith schon einmal erleben durfte.

Fazit:
„Ferne Tochter“ von Renate Ahrens:
die Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung,
ein Familiengeheimnis, gut behütet und bewahrt,
eine Handlung, die berührt und letztendlich aufzeigt, wie wichtig Vertrauen ist und lernen muss, mit seinen Ängsten umzugehen.
Ich gebe meine Lese- /Kaufempfehlung.

„Jeder geht seinen Weg, der ihm vorbestimmt ist. Doch so manches Mal geht das Schicksal seinen eigenen Weg, aber in deinem Inneren bist du der Hüter deiner Gedanken und die gehen immer mit dir, egal, wo deine Reise dich hinführt.“ (© Hannelore Kühlcke)

Fünf schwebende Bücher






Dienstag, 20. November 2012

Rezension (231) Und dann kam Luna


Und dann kam Luna
Christine Brügge
Cover Verlag



Christine Brügge
Und dann kam Luna
Taschenbuch
256 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442477180
€ 8,99
Kauflink >> :Verlag: <<

Leseprobe :: HIER ::

Verlagsinfo:
Sie hatte ein wunderschönes Haus auf dem Land, führte eine glückliche Ehe – alles, was Christine Brügge zu ihrem Glück jetzt noch fehlte, war der passende Hund. Und so kam Luna! Halb Retriever, halb Bordercollie, ist sie der schönste Hund der Welt. Dass seit ihrem Einzug leider nichts mehr läuft, wie es laufen sollte, ist da Nebensache. Und dass der Herr im Haus von nun an der Hund ist und Frauchen und Herrchen nichts mehr zu melden haben, versteht sich ja von selbst ...

Statement: 
Luna, ein Mischlingshund, halb Retriever, halb Bordercollie, kommt in ein neues Zuhause und ist Garant dafür, dass seitdem nichts mehr so ist wie es vorher war.

In 28 kleinen Kapiteln, deren Überschriften schon zum Schmunzeln verleiten, erzählt die Autorin Christine Brügge die Geschichte von Luna und ihren „Mitbewohnern“.
 „Und dann kam Luna“ erinnerte mich an vielen Stellen an die vergangenen Jahre mit unserer Retrieverhündin Lina und an das jetzige mit Toby, ebenfalls ein Retriever.
 Louis Armstrong hat einmal gesagt: „Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede“ – und das kann ich nur so bestätigen. Vieles spricht sehr oft gegen die Anschaffung eines Hundes, z. B. wenn man bei schlechtem Wetter durch die Gegend läuft, weil ES sein Geschäft erledigen muss ... Doch das ist alles vergessen gegen diese Momente des Glücks. Wenn die Kinder aus dem Haus gehen und der Vierbeiner bleibt, ja, es ist dann eine Art „Ersatzkind“, mit dem man spricht, dem man seine Geheimnisse anvertraut, der merkt, wie es um einen selbst steht. Und Geheimnisse, die bleiben dort und werden nicht weitererzählt.

 Was schreiben über ein Buch, in dem man sich selbst findet, dass so herzerfrischend geschrieben ist. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite so wohl gefühlt, und das beinhaltet sicherlich die beschriebenen Charaktere wie auch die Story.

Fazit:
 „Und dann kam Luna“ ist ein sehr empfehlenswertes Buch, welches ich auch den Nicht-Hundebesitzern ans Herz legen möchte. Die Autorin überzeugt durch ihren Sprachstil, ihren Wortschatz – kurzum: Ich liebe dieses Buch! Bitte mehr davon.

Für mich gehört es auf meine TopTen 2012-Liste.
Sechs schwebende Bücher

Rezension (230) Liebe kommt auf sanften Pfoten


Lucy Dillon
Liebe kommt auf sanften Pfoten
::
Lucy Dillon
Taschenbuch
512 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
 (17. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442477586
Originaltitel: Walking back to Happiness
€ 8,99
::
Kauflink >>Hier<< 
oder
siehe unten *Ama*zon


Leseprobe :: Klick ::
Autoreninfo:
Lucy Dillon kommt aus Cumbria, einer Grafschaft im Nordwesten Englands und lebt mit ihrem Dackel Violet in London und Wye Valley.

Statement: 
Immer wieder gern bietet das Thema einer Liebe, dem Verlust und die Chance auf einen Neuanfang Stoff für einen Roman – und mittendrin in der Handlung ein Hund oder auch mehrere. So auch in dem Buch „Liebe kommt auf sanften Pfoten“ von Lucy Dillon.
Angesprochen von dem Cover, aber auch der Kurzbeschreibung, und weil ich sowieso gern Bücher, in deren Handlung Hunde eine Rolle spielen, gern lese, freute ich mich auf diesen Frauenroman. Vor gut acht Monaten verlor Juliet ihren Mann Ben, ihre Jugendliebe. Zurück blieb sie mit dem Vierbeiner Minton, dem Jack-Russell-Terrier. Aber nicht nur ihn, sondern auch einem Haus, in dem die Renovierungsarbeiten seit dem Tod von Ben zum Stillstand gekommen waren.
Seit dem Verlust ist nichts mehr so wie es vorher war. Juliet hatte nicht nur Ben verloren, auch ihre Lebenslust, ihre Kraft, die sonst so tägliche Routine, alles ging an ihr vorbei, ohne dass es irgendetwas gab, dass sie aus ihrer Lethargie herausholte. Doch sie hatte nicht mit ihrer Familie gerechnet, vor allem ihrer Mutter, und dann waren da auch noch ihre Nachbarn. Ja, und auch noch der Hund der Mutter, denn diese ergreift wieder einmal die Initiative und bittet Juliet, ihren Hund zu beaufsichtigen. Juliet, eine junge Frau, deren Zukunftsträume mit ihrer Liebe Ben wie eine Seifenblase durch seinen Tod zerplatzten.

 Ein Haus voller Kinder – mit Ben – vorbei.
 Ein Leben mit Ben – vorbei.
 Ben – aus dem Leben gerissen durch einen Herzinfarkt - vorbei.

Doch Juliets Mauer fängt so langsam an zu bröckeln und sie findet ihren Weg wieder zurück, Stück für Stück, in die Normalität. Ein ganz wichtiger Begleiter auf diesem Weg ist Minton, der Jack Russel Terrier aus der Auffangstation und eigentlich Doger hieß, gab sein Bestes und von dem Moment an war es Bens Hund gewesen. Nach und nach ergeben sich immer wieder neue Momente, Lichtblicke für Juliet. Und das nicht nur durch den netten Nachbarn von nebenan, der unbedingt ihr das Badezimmer renovieren und somit wieder benutzbar machen möchte. All das hilft Juliet, Schritt für Schritt zurück in ein fast normales Leben, die Verarbeitung ihres Verlustes von Ben und der Trauer um ihn.

Fazit: 
„Liebe kommt auf sanften Pfoten“ ist ein Buch für Leser, die diese Art von Frauenromanen lieben, sich nicht scheuen, sich auch mit der Thematik Verlust und Trauer auseinanderzusetzen. Vor allem aber zeigt es auch auf, welche Rolle ein Vierbeiner in einem Leben spielen kann, denn diese schenken uns ihr volles Vertrauen und geben so viel Liebe wieder.

 Zitat: 
Hunde tragen ihr limbisches System auf dem Gesicht. In den Gesichtern von Hunden kann man die genaue Gefühlswelt wiederentdecken und finden so direkt einen Weg in unser Gehirn. Das Glück von ihnen macht auch uns glücklich. 
(Patricia B.McConnell)
  
Vier schwebende Bücher
 

Montag, 19. November 2012

Bücher u. a. abzugeben

Es wird Zeit - zum Aufräumen und Aussortieren.

Ich habe einen Post erstellt, wo ich etliche Bücher u. a. online gestellt habe.

Solltet Ihr Interesse haben, bitte benutzt

     >>> diesen Link <<<

Er führt euch zu meinem Zweitblog, mein Anfangsblog :-)

Ich werde nach und nach noch einiges hinzufügen.

LG Hanne

Samstag, 17. November 2012

Rezension (230) Perlentöchter


:: Jane Corry Perlentöchter ::

Jane Corry
Perlentöchter
Gebundene Ausgabe
544 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag
(27. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3764504335
Originaltitel:
€ 19,99

Amazon s. u.
auch als eBook 

<< Leseprobe <<

Info Verlag: 
Auch die schönsten Perlen bergen ein dunkles Geheimnis ... Sie waren Mütter und Töchter. Sie fanden die große Liebe. Und teilten ein Schicksal ... London, 1918. Die junge Rose verliebt sich in den charmanten, weltgewandten Kriegsheimkehrer Charles. Nach einer Blitzhochzeit reist sie mit ihm nach Borneo, wo er eine Plantage leitet. Doch Roses anfängliche Euphorie über ihr neues Leben legt sich schnell: Sie muss Verrat und Enttäuschungen überwinden und um ihr Glück kämpfen. Nur die Perlenkette ihrer Großmutter spendet ihr immer wieder Kraft und Trost. Jahrzehnte später erbt Roses Enkelin Caroline die Perlen – und mit ihnen ein dunkles Geheimnis …
Eine große Familiensaga vor der Steilküste Südenglands.
Autoreninfo: 
Nach ihrem Englischstudium arbeitete Jane Corry für Medien wie The Times, The Daily Telegraph, The Daily Mail und Woman. Sie ist Mutter von drei Kindern und lebt mit ihrem Mann an der Küste im englischen Devon. Perlentöchter beruht zum Teil auf den wahren Geschichten ihrer Ahninnen, die in Borneo eine Kautschuk-Plantage besaßen. Von ihrer Großtante erbte sie eine Perlenkette, die sie niemals ablegt.


Statement:
Aus “Epilog”: 
Um die Vergangenheit zu weinen, ist nutzlos.
Um die Gegenwart zu weinen, trübt nur den Blick,
und man sieht weniger klar in die Zukunft.“

„Perlentöchter" ist eine Familiensaga, die über mehrere Generationen erzählt. 
Die Geschichte beginnt mit einem kurzen Einstieg zu Louisa in der Zeit von 1897 – 1898. Die weiteren Protagonistinnen sind Caroline, Helen und Rose. „Perlentöchter“ erzählt die Geschichte dieser drei Frauen, die etwas miteinander verbindet, zum einen die Liebe zur Malerei und dann die Perlenkette.
Ihre Geschichte, ihr Leben wird jeweils aus der Sicht der Frauen erzählt.
 Als Carolines Tante Phoebe stirbt, ist sie es, die die Perlenkette erbt. Grace, ihre Schwester, erhält Wilfried, ein Labradorhund. Alles andere, das Haus und Inventar, muss verkauft werden, um Phoebe Isobel Wrights Schulden zu tilgen.
Es kommt dann so, wie Caroline es geahnt hatte. Natürlich wollte Grace die Kette und sie, Caroline, sollte den Hund nehmen. Doch das kam nicht in Frage. Unterstützt durch Simon, Carolines Mann, nehmen sie also auch noch Wilfried mit zu sich. Im Laufe der weiteren Handlung stellt sich heraus, dass Simon eine Geliebte hat.
Im Nachlass ihrer Tante flüchtet Caroline in eine andere Welt. In den Briefen und Tagebüchern zeigt sich, dass es bereits schon in der Vergangenheit Affären gab.
Und so liest Caroline über das Schicksal von Rose, die Tochter von Louisa, mit der „Perlentöchter“ beginnt. Rose, die mit ihrem Mann England verlässt und einen neuen Lebensabschnitt auf Borneo beginnt. Charles leitet dort eine Plantage. Doch Rose’s Leben ist nicht einfach. Sie wurde nicht auf das Leben vorbereitet, auf das was sie erwartet, zum einen als Frau, Ehefrau und auch als Mutter. Rose’ Tochter Helen wird ebenfalls keinen einfachen Weg gehen.
Und auf aller drei Frauen Weg wird die Perlenkette weitergerecht, die Kette von Louisa.
Carolines Mutter Helen, welches Glück findet sie?
Welche Auswirkungen haben diese alten Briefe von Tante Phoebe auf das weitere Leben von Caroline?
Welchen Weg wird sie gehen?
Mit oder ohne Simon?
Jane Corry hat mit „Perlentöchter“ eine eindrucksvolle Geschichte geschrieben, wobei die von ihr geschaffenen Charaktere gut dargestellt wurden.
Das Cover passt ausgezeichnet, man kann sich sehr gut vorstellen, wie sehnsüchtig die Frau in die Ferne schaut und zeigt trotzdem eine Ausstrahlungskraft, Würde und Stolz.
Fazit:
„Perlentöchter“ schildert eine Familiensaga mit dem Hintergrund, welche Rolle nimmt die Frau in der Gesellschaft ein, zum einen vor über hundert Jahren bis hin zur heutigen Zeit. Welchen Status hat die Frau und welche Entwicklung nimmt sie.
„Perlentöchter lässt sich gut lesen, trotz der enormen Seitenzahl. Aber das kenne ich ja bereits schon von anderen Familiensagen.
Das Buch hat mich „abgeholt“, um es mal mit den Worten einer bekannten Musikerin zu beschreiben, und in seinen Lesebann gezogen. Man wird intensiv in den das Leben dieser Frauen mit hineingezogen.
„Perlentöchter“ erhält meine Leseempfehlung.

Vier schwebende Bücher


 

Freitag, 16. November 2012

Rezension (229) Immer Ärger mit Opa




Brigitte Kanitz - Immer Ärger mit Opa
           Cover Verlag 

Taschenbuch
 320 Seiten
Verlag: Blanvalet TB
 (8. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442378692
€ 8,99

Direktkauflink Verlag

*Amazon* s. unten

Autoreninfo:
Brigitte Kanitz, Jahrgang 1957, hat nach ihrem Abitur in Hamburg viele Jahre in Uelzen
und Lüneburg als Lokalredakteurin gearbeitet. Die Heide und ihre Menschen hat sie dabei
von Grund auf kennen- und lieben gelernt. Sie tanzte auf Schützenfesten, interviewte Heideköniginnen, begleitete einen Schäfer mit seinen Heidschnucken über die lilarote
Landschaft und trabte mit der berittenen Polizei durch den Naturschutzpark rund um Wilsede. Inzwischen lebt und schreibt sie in Italien.
www.BrigitteKanitz.de

Info:
Von Störchen, Kuhdung und einer Heideprinzessin, die’s in sich hat …
Die Wahlgroßstädterin Nele kehrt nach Jahren zurück in die Lüneburger Heide. Im Gepäck
hat sie Tränen um den frisch verstorbenen Opa.
Und seine Asche – die sie prompt im ICE vergisst.
Daheim sind Oma und Großtante in heftigem Streit über den Grabstein entbrannt, und
 Neles Mutter verschwindet auf einen Selbstfindungstrip. Zu allem Überfluss erwartet Neles Jugendliebe Karl sie sehnsüchtig, dabei träumt sie doch von Paul, Opas attraktivem Anwalt –
der ihr zudem noch ein paar Familiengeheimnisse enthüllt …


Statement: 
Opa Hermann, inzwischen vierundneunzig Jahre und Oberhaupt der Familie Lüttjens, fährt unangemeldet zu seiner Enkeltochter Nele nach München. Es muss etwas wirklich sehr dringendes sein, dass er nach so vielen Jahren den Ort Nordergellersen verlässt. In München angekommen, stirbt Hermann auf dem Weg in den fünften Stock zu Neles Wohnung.
Doch was wollte er von Nele? Bevor er in Neles Armen stirbt, spricht er nur noch vier Worte zu ihr, die beinhalten, dass er ohne großes Theater verbrannt werden wollte.

Und nun sitzt Nele mit der Asche von Opa Herrmann – sicherheitshalber in einer Tupperdose aufbewahrt – im Zug von München zurück in die Heide. Die Urne hatte sie im Gepäck und falls dieses evtl. gestohlen oder verloren ging, so hatte sie wenigstens die Asche von Opa Herrmann.

Nele, über dreizehn Jahre ist es nun her, dass sie das kleine Heidedorf verließ, und in München mit ihrer beruflichen Karriere durchstartete. Ja, Nele hatte eine enorme Entwicklung gegenüber früher gemacht. Wie schreibt die Autorin Brigitte Kanitz (S. 9 ... von einem schüchternen Landei ... zu einer trendigen Großstädterin ...) 

Für den ersten Moment klingt es etwas unnormal, wenn eine Privatperson mit der Urne eines Verstorbenen durch Deutschland reist. Das war der erste Halt meiner Lesereise des Romans „Immer Ärger mit Opa“. Um diese Zweifel zu beseitigen und mich der weiteren Handlung genussvoll hingeben zu können, machte ich mich erst einmal schlau und tatsächlich, man darf, allerdings gibt es bestimmte Vorschriften bzw. Auflagen, die einzuhalten sind. Nachdem nun diese Leseblockade beseitigt war, konnte der Zug seine Reise wieder aufnehmen.

Die Autorin Brigitte Kanitz war mir nicht unbekannt. Durch historische Bücher, die sie unter dem Namen Brigitte Janson veröffentlichte, hat sie nunmehr den Schritt in eine andere Richtung getan. Sie geht zurück zu ihren Wurzeln, in ihre alte Heimat und bringt so ihre Erinnerungen an das Leben dort mit in die Handlung von „Immer Ärger mit Opa“ ein, nicht realitätsfern, aber auch nicht so, dass es einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Nun also sitzt Nele im Zug, mit der Asche von Opa Herrmann. Für die Protagonistin Nele heißt es, sie muss sich nunmehr ihrer Vergangenheit stellen. Nicht umsonst ist sie damals geflüchtet. Eine chaotische Familie, die sie erwartet, Fragen, denen sie sich stellen muss, und das ausgerechnet ihr, Nele. Als hätte man es ahnen können, dass das Pech Nele weiter verfolgt, vergisst sie die Tupperdose mit der Asche von Opa Herrmann im Zug. Wer war nun schuld an diesem Dilemma? Nele selbst oder diese nette, hilfsbereite ältere, weißhaarige Dame im Zug?

Fazit:
"Immer Ärger mit Opa“ von Brigitte Kanitz, ein vergnüglicher Familienroman, der m. E. einige Stellen aufweist, die zu langatmig geschildert wurden. Die Idee zum Buch ist gut, allerdings fehlte mir das gewisse Etwas in der Story. Die Asche in der Tupperdose war es auf jeden Fall nicht. Die Verbindung zwischen mir als Leserin und dem Buch hat leider nicht zu hundert Prozent funktioniert. Diese Rezension stellt nur meinen Leseeindruck dar. „Immer Ärger mit Opa“ ein Roman, dem ich meine Leseempfehlung gebe – gut für Zwischendurch – eine amüsante Abwechslung.

Vier schwebende Bücher (Autorenbonus)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...