Samstag, 19. Januar 2013

Rezension (250) Die Bucht des blauen Feuers






Micaela Jary
Die Bucht des blauen Feuers
Taschenbuch
416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442477142
€ 9,99


Link  "Amazon"
Link "Verlag"







Verlagsinfo:
Zwischen Europa und Afrika, Wüste und Meer: eine mitreißende Familiensaga vor exotischer Landschaft
Berlin 1909: Als die junge Emma Thieme erfährt, dass ihre totgeglaubte Mutter in Südwestafrika lebt, macht sie sich auf die lange Reise. Begleitet wird sie von der Pianistin Dorothee von Hirschberg, die mehrere Konzerte in der Kolonie geben will. Auf dem Schiff lernen die beiden Frauen den charmanten Manfred von Paschen und den undurchschaubaren Ernst Keller kennen. Noch wissen Emma und Dorothee nicht, dass diese Männer ihr Leben verändern werden – und dass sie der Schlüssel zum Geheimnis um Emmas Mutter und einen verschwundenen Diamanten sind.

Mein Eindruck:

"Das Schicksal bestimmt deinen Weg, doch nicht immer wird er gerade sein.“
            ---
Berlin - 1909 – Emmas Vater, Theodor Thieme, war gestorben. Zur falschen Zeit am falschen Ort, könnte man meinen. Er war eins von den Opfern des Motorradunfalls auf der Rennbahn im Alten Botanischen Garten. Theodor Thieme führte bis dahin ein Photographisches Atelier. Emma war bis zum Tag der Beerdigung der Meinung, dass es ihnen gut ging, doch dem ist nicht so. Ebenfalls wird sie an demselben Tag mit der Tatsache konfrontiert, dass ihre Mutter noch lebt, jedenfalls hatte ihr Vater nie eine Todeserklärung beantragt. Warum nicht? Eine Frage, dessen Antwort Emmas Leben in eine neue Richtung lenken wird.
Dorothee von Hirschberg, die zweite Hauptcharaktere, eine bekannte Konzertpianistin, die Geldquelle für ihren Vater. Hans von Hirschberg läßt nichts unversucht, trotz des Wissens um die Lungenkrankheit seiner Tochter, und hat eine Reise nach Afrika – Deutsch-Südwest geplant.
Zu der damaligen Zeit waren gerade die Meldungen der ersten Diamantenfunde bekannt geworden.
Ende des 19. Jahrhunderts hatte der Reichskanzler Bismarck dem Lüderitzland den Schutz des Deutschen Reiches gewährt. Noch heute finden sich viele kleine Orte mit deutschen Namen in Südafrika.
Zurück zu Dorothee. Nicht wissend um den Tod des Theodor Thieme sucht sie das Atelier auf. Sie benötigt neue Portraitfotos. Dort treffen die beiden Frauen aufeinander – und kommen sich näher. Emma ist beim Stöbern der Schubladen ein Brief ihrer Mutter in die Hände gefallen (S. 34 „Lüderitzbucht, 21. 7. 08 – Deutsch – Südwestafrika – gerichtet an Emma als Empfänger, Absender Constanze Thieme .. )“
Nun war klar, warum ihr Vater die Todeserklärung nicht beantragt hatte. Doch der Brief birgt eine noch viel größere Überraschung.
Wie Konfetti, so steht es im Buch, fallen winzig kleine Steine aus dem Umschlag, dem dünnen Blatt Papier – Rohdiamanten.

„Die Bucht des blauen Feuers“, eine faszinierende Geschichte zweier so unterschiedlichen Frauen, die nunmehr sich gemeinsam auf die Reise nach Südafrika begeben.
Aber nicht nur die Frauen erleben eine besondere Reise, die Autorin fesselt den Leser derart an ihre Geschichte und bringt sie auf eine ganz besondere Art in die Vergangenheit.
Denn auch diese Zeit gehört zur deutschen Geschichte. Leider viel zu schnell vergessen. Die Autorin hat intensiv recherchiert und das Ergebnis liest sich in dem Buch „Die Bucht des blauen Feuers“.
In der sehr ausführlichen Fußnote erzählt Micaela Jary über den Anfang einer Idee, den ausführlichen Recherchen, den Orten ihrer Quellen.
Ich wäre sehr gern auf diesen Wegen mit dabei gewesen.

Von dem Buch „Die Bucht des blauen Feuers“ geht eine wahre Faszination aus, der man sich nicht entziehen kann. Dieses Stück Berlin in mir kam wieder an die Oberfläche und trug sicherlich mit dazu bei, dass ich mich so wohlgefühlt habe.
Abgerundet wird das Buch durch die abschließende Zeittafel, die im Jahre 1486 beginnt und 1990 mit der Erklärung zur Unabhängigkeit der Republik Namibia schließt.

„Nach dem Buch ist vor dem Buch“, und dies wird sicherlich nicht der einzig gelesene Roman von der Autorin Micaela Jary für mich gewesen sein.
Meine absolute Leseempfehlung.
           
Fünf Lesegenuss-Bücher
Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...