Donnerstag, 5. September 2013

(Rezension) Holly Black ~ Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers


Dieser Titel erscheint am 23. September 2013 und die Rezension darf mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages veröffentlicht werden.



Holly Black
Die Puppenkönigin – Das Geheimnis eines Sommers
Gebundene Ausgabe
256 Seiten
Mit s/w Illustrationen
Verlag: cbj    (23. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570156438
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
 € 14,99

Direkt bestellen oder bei eurem Buchhändler vor Ort.
Ein Klick aufs Cover führt euch zum "A ... nein, nicht Anton :-(



© Cover und weitere Infos - Verlag cbj, 


 
Ein Tag wie jeder andere, wieder ein Spielnachmittag für Poppy, Alice und Zach, mit ihrem selbsterfundenen Spiel draußen den Tag zu genießen. Zach liebte es, mit den Actionfiguren einzutreten in diese andere Welt. Eigentlich war er lt. Meinung seines Vaters viel zu alt dafür, schließlich war er zwölf und seine Schulkameraden würden ihn auslachen. Nicht nur dass, er würde auch die Achtung beim Basketball verlieren. Doch das war ihm egal. Hauptsache, sie konnten ihre Abenteuer spielen.
Ja, die drei hatten eine blühende Fantasie und wenn Zach in das Spiel eintauchte, kamen ihm die Sätze wie von selbst aus dem Mund. Er brauchte gar nicht nachdenken.
Poppys reale Welt war nicht gerade das, was man eine heile Welt nennen konnte. Das Haus war ein einziges Chaos, schlimmer noch, es kümmerte inzwischen keinen mehr. Poppys Geschwister waren das Chaos, gegen das die berufstätigen Eltern nicht mehr ankamen. Und dann war da noch die Porzellanpuppe in einer alten Vitrine. Poppys Mutter hatte ihr aufs allerschärfste verboten, diese jemals anzufassen.
Poppy, Alice und Zach, für sie war diese Puppe inzwischen Die große Königin der Königreiche in ihrem Spiel geworden. Es war schon etwas gespenstig mit dieser Porzellanpuppe. Sie will raus, so hatte Poppys Schwester es in einer Nacht erzählt. Man tat es als schlechten Traum ab.
Doch etwas war unheimlich an dieser Porzellanpuppe. Auch Alice war von ihr fasziniert und konnte ewig vor der Vitrine stehen.
Was also steckte dahinter?
Zach hatte es derzeit nicht einfach zu Haus. Nachdem sein Vater die Familie vor drei Jahren verlassen hatte, war er vor ein paar Monaten wieder eingezogen. Und zu allem Ärger hatte er eines Tages Zachs gesamte Spielfiguren in den Müll geschmissen. Zach war die Veränderung in seinem Zimmer sofort aufgefallen. Er sollte nun mal endlich erwachsen werden, das war der Standpunkt seines Vaters. Wie jedoch sollte Zach es den Mädchen erklären, dass die Figuren nicht mehr da waren? Es gab nur eins, und so konfrontierte er sie mit der Tatsache, nicht mehr spielen zu wollen.

Nun tritt die Porzellanpuppe als Geist in Erscheinung und offenbart sich Poppy. Sie sei vor langer Zeit ermordet worden.  Eleanor, so heißt der Geist, verlangt, dass sie zurück an den Ort des Verbrechens gebracht und begraben wird. Erst dann würde sie die drei Freunde in Ruhe lassen.
Es beginnt eine abenteuerliche Reise für Zach, Alice und Poppy, die sie wachsen lässt, ihnen aufzeigt, was Freundschaft heißt. Sie bestehen einige Abenteuer, bis die drei schließlich auf einem Friedhof ankommen. Drei Freunde, drei unterschiedliche Personen, ergänzen sich durch ihre Eigenschaften.
Mit sechszehn Kapiteln lässt sich das Buch gut lesen und die gewählte Sprache spricht da angesprochene Lesealter an.
Was sich hinter „Der Puppenkönigin“ verbirgt, welche Tragödie, lest es selbst.
Erwähnenswert das Cover in den dunklen Tönen und dem fast eisblauen Hintergrund. Fast gespenstisch wirken die drei Kinder – ein Gespensterwald. Eule, Hase bzw.  Äste/Zweige vom Cover finden sich jeweils am Kapitelanfang und Ende wieder.


 
„Die Puppenkönigin“ erhält meine Lese- und Kaufempfehlung für ein gutes Kinderbuch – nicht nur der Unterhaltungswert zählt, sondern auch die von der Autorin eingebundenen Botschaften bzw. Themen, sei es die Freundschaft, aber auch die Familie. Äußerst geschickt hat die Autorin ihre unsichtbaren Finger nach dem Leser ausgestreckt und es ist ihr wahrlich gelungen, mich festzuhalten. Als erwachsener Leser sieht man oft einige Dinge mit anderen Augen, doch hin und wieder ist/tut es gut, den Blickwinkel zu ändern.

Wie heißt es am Ende: (Zitat) „Ein neues Spiel?“, fragte sie. 

 Ich vergebe fünf Kinderbuchfeen.


Ein Geistermädchen, drei Freunde und das Abenteuer ihres Lebens
Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit!



 Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann.

1 Kommentar :

  1. Klingt sehr interessant, obwohl ich Kinderbücher nicht so oft lese.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...