Sonntag, 8. September 2013

[Rezension] Wie es dem Glück beliebt - Alissa Johnson





Alissa Johnson
Wie es dem Glück beliebt
Taschenbuch
Kartoniert mit Klappe
416 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (11. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3802589751
Originaltitel: As Luck Would Have It
€ 9,99






© Cover und weitere Infos Homepage - Verlag


Buchinfo:
Wenn eine Lady zur Spionin wird …
Nach abenteuerlichen Erlebnissen in Übersee kehrt Lady Sophie Everton nach London zurück. Noch auf der Schiffsreise erhält sie den Auftrag, ihren windigen Cousin Lord Loudor auszuspionieren. Dabei begegnet sie Alex, Herzog von Rockefort – dieser ist ebenfalls an den Machenschaften Loudors interessiert und gibt vor, Sophie den Hof zu machen. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass die quirlige junge Frau sein Herz im Sturm erobert.


Statement:
Miss Sophie Everton, noch 24 Jahre jung, kehrt im Jahre 1811 nach England zurück.
Glück im Unglück hatte sie mehrfach auf dieser jahrelangen Weltreise zusammen mit dem Vater gehabt. In Südamerika hatte sie sich im Urwald verirrt, wurde von einen angetrunkenen Bogenschützen durch einen Pfeil verletzt und schließlich entdeckte sie einen bis dahin noch unbekannten Stamm Urwaldeinwohner. Dieser Bogenschütze vermachte ihr sein Stadthaus in einem hoch begehrten Stadtteil Londons. Auf dem Schiff, kurz vor dem Anlegen, wird sie von einem Herrn angesprochen, der ihr viel Geld dafür bietet, wenn sie im Namen der Krone ihren Cousin, Lord Loudor ausspioniert. Ebenfalls von diesem Unbekannten erfährt sie zum allerersten Mal, dass es finanziell ganz schlecht um das Anwesen der Familie steht, welches der Cousin für sie während der Abwesenheit verwaltet hat. Anscheinend hat Lord Loudor es in erhebliche Schwierigkeiten gebracht, so dass nur noch wenige Monate verbleiben würden, bis es unter den Hammer käme.
Vom Charakter her, den Eigenschaften, eignet sich Sophie sehr gut für diese Mission. Sie würde eh im Stadthaus bei dem Cousin leben, es war schließlich das Haus ihres Vaters. Nun kommt noch eine andere Person in die Handlung, die die gleichen Absichten verfolgt wie Sophie, Lord Loudor auszuspionieren. Lord Alexander von Rockefort, der über Sophie den Kontakt mit Loudor braucht. Es steht im Raum, dass Loudor für Frankreich spioniert.  Und so beginnt ein äußerst interessantes Spiel, nur es weiß keiner der beiden, weder Sophie noch Alex, dass sie die gleiche Absicht verfolgen.
Aber auch Loudor ist clever, bös intrigant und das allergrößte Problem taucht für Sophie noch auf. Bis zu ihrem 25. Lebensjahr muss sie verheiratet sein und das ist schon sehr bald. Die Zeit rennt ihr unter den Fingern weg, zudem will Loudor auch noch den Vater entmündigen. Sophie will aber unbedingt wieder zu ihm, aber es durfte auf keinen Fall geschehen, dass Loudor alles in die Hände fiel. Der Mann, der sie retten könnte, will aber nicht heiraten, Alexander von Rockefort.
„Wie es dem Glück beliebt“, ist ein Romantic History Roman. Die Idee ansich ist gut. Sowohl Sophie und Alex sind zwei Charaktere, die nicht zu aufdringlich sind. Da das Ganze um die Zeit von Napoleons Herrschaft in Frankreich spielt, seinen Kriegsabsichten, kann man sich gut hineinversetzen. Ich glaube, jeder der die Geschichte kennt, weiß was sich zur damaligen Zeit ablief. Es ist immer wieder äußerst interessant zu lesen, wie sich der Adel gegeben hat, ihren Snobismus, teils diese so herablassende Art. Hier hebt sich Sophie durch ihr Auftreten aus der Masse heraus.
Es braucht leider etwas Zeit, bis die Handlung wirklich interessant wird.
Liebe auf den ersten Blick, das genau passiert Alex und soll es im wahren Leben ja auch geben.
Fazit:
Liebe, Spionage, eine historische Story, mal wieder mit dem guten, alten britischen Adel, es liest sich gut, wenn auch mit einem etwas zu langgezogenen Anfang, das Buch „Wie es dem Glück beliebt“.
Wenn man über einige Kleinigkeiten hinwegsieht, ist das Buch gut und flüssig zu lesen. 
Halbe Punkte oder so zu vergeben ist nicht, also runde ich auf 
4 Lesegenuss-Bücher auf.
Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.

Vita:

Alissa Johnson lebt in den Ozark Mountains in der Mitte der USA. Mit ihren historischen Liebesromanen hat sie eine begeisterte Leserschaft gewonnen.

 

Kommentare :

  1. Hallo Hanne,

    dieses Buch fällt so gar nicht in mein Beuteschema, aber deine Rezi finde ich toll. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, ich mache derzeit ein bisschen Blogarbeiten und finde nun wieder einen Kommentar, den ich gar nicht beantwortet habe :-(
    Lieben Dank
    xoxo Hanne

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...