Freitag, 11. Oktober 2013

(Rezension) Das Geheimnis des Walfischknochens - Tanja Heitmann



Tanja Heitmann
Das Geheimnis des Walfischknochens
Gebundene Ausgabe
480 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (19. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3764504625
€ 19,99


Kauflink " Verlag "








© Cover  / Info - Verlag blanvalet


Buchinfo:
Auf der Flucht vor schmerzhaften Erinnerungen kehrt die junge Greta Rosenboom in den Schoß ihrer Familie zurück. Im ländlichen Schleswig-Holstein feiert man gerade den fünfundachtzigsten Geburtstag ihres Großvaters Arjen, der nur einen Wunsch hat: zusammen mit seiner Enkelin will er in sein Heimatdorf auf der kleinen ostfriesischen Insel Beekensiel zurückkehren. Greta ahnt nicht, dass es Arjen um viel mehr geht als nur darum, noch einmal durch die Dünen zu streifen. Er fühlt, dass die Zeit gekommen ist, ein jahrzehntealtes Geheimnis zu lüften – das auch ihr Leben verändern wird …

Statement:
„Das Geheimnis des Walfischnochens“, eine Familiensaga, von der Autorin Tanja Heitmann der erste Roman dieser Art. Aber irgendwann ist immer das erste Mal :-)
Es beginnt im Sommer 1939 auf Beekensiel mit den beiden Knirpens Ruben und Arjen. Wer die Jahreszahl liest, und sich einigermaßen in der deutschen Geschichte auskennt, weiß um die damaligen Zeiten.
Im frühen Herbst 2012 kehrt Greta Rosenboom aus der Schweiz zurück an die Nordsee. Es ist ein stattliches Alter, welches ihr Großvater Arjen inzwischen erreicht hat und so feiert man gebührend seinen fünfundachtzigsten Geburtstag. Die ganzen Familienmitglieder waren anwesend. Greta war schon immer Großvaters Liebling gewesen und so wundert es nicht, dass er mit ihr einen kleinen Spaziergang macht, „Arjens Mädchen“.
Hierbei kommt Greta der Gedanke, dass sie mit ihm mehr Zeit verbringen möchte, allein, nur sie und er. Und bei Arjen weckt es alte Erinnerungen, rüttelt an eine lang verschlossene Tür, hinter der sich ein Geheimnis verborgen hält. Es wundert nicht, dass sich der Großvater gegenüber Greta öffnet, denn sie hatte schon immer gern seinen Geschichten gelauscht. Die gemeinsame Zeit, eine Reise zurück in die Vergangenheit in das Jahr 1939.
Es ist das Jahr, wo der zwölfjährige Pastorensohn Arjen den Knaben Ruben kennenlernt.
Es ist die Zeit der NSDAP.
Die Autorin schreibt in zwei Zeitebenen, wobei in der Vergangenheit klar und deutlich die Stimmung, das Leben in der Zeit, herauszulesen ist.
Eine unterschiedliche Schreibweise von Tanja Heitmann zwischen Vergangenheit und Gegenwart – bewußt gewählt? Ich vermag dies nicht zu beantworten, es war nur so mein Empfinden.
Jeweils vorn und hinten im Buch sind zwei Stammbäume aufgezeichnet. Der eine von Familie Rosenboom, der andere von den Ennenhofs. Eine Familiensaga hat irgendwie fast immer etwas mit Liebe zu tun. Vor ihrer Rückkehr nach Deutschland hatte Greta sich von ihrem Freund getrennt. Ihre Heimkehr sollte auch ein Neuanfang sein. Und das wird es sicherlich nicht nur beruflich werden, sondern auch in der Liebe. Denn mit der Fahrt in die Vergangenheit, der Reise mit ihrem Großvater, trifft sie auf Mattes, den Sohn vom Ennenhof.
Sicherlich war einiges in der Handlung vorhersehbar, doch andererseits hat mir die Geschichte gut gefallen, sie lässt sich leicht und flüssig lesen, dass es mich dann nicht arg störte.
Ruben und Arjen, die Geschichte der beiden Jungen, nach gewissen Ereignissen aus den Augen verloren, dann kam der Krieg, ein kurzes Wiedersehen, doch was steckte wirklich hinter diesem Geheimnis? Was hatte es mit dem Walfischknochen auf sich, den Ruben als Anhänger an einer Halskette trug?
 - Hervorheben möchte ich mal wieder, dass dieses Buch ein Lesebändchen hat!!!

Fakt ist …
dass die Geschichte um Arjen und Ruben und dem Walfischknochen anspricht.
Es interpretiert jeder seine Empfindungen in seine Rezension hinein.
Es nutzt niemanden etwas, jubelnde Worte o. a. zu schreiben.
Kurzum, dieses Buch zeigt auf, was Freundschaft bedeutet, welche Wertstellung, welchen Platz sie in unserem Leben hat.

„Freundschaft ist ein kostbares Gut,

daher gehe sorgsam damit um.“




Kommentare :

  1. Das klingt wirklich toll, liebe Hanne. Dank dir wächst meine Wunschliste ins Unermessliche...

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du wirst es nicht bereuen, glaub es mir.
      Danke für deine lieben Kommentare
      LG Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...