Mittwoch, 2. Oktober 2013

(Rezension) Die Wünsche meiner Schwestern - Lisa Van Allen




Lisa Van Allen
Die Wünsche meiner Schwestern
Taschenbuch
448 Seiten
Verlag: Rütten & Loening; Auflage: 1 (19. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3352008696
€ 16,99

Kauflink - Verlag -
oder bei einem Buchhändler eures Vertrauens







© Cover und Infos Verlag

---------------------------------------------------------

Buchrückentext:
Woraus ist unser Glück gestrickt?
Seit langer Zeit hüten die Frauen der Van Rippers das Geheimnis ihrer Magie und die liegt im Stricken: Sie haben die Gabe, Wünsche wahr werden zu lassen, indem sie diese mit Wolle verweben. Nur gemeinsam können die drei Schwestern Aubrey, Bitty und Meggie diese Familientradition bewahren, aber allein Aubrey ist dazu gewillt. Und auch sie beginnt zu zweifeln, als sie sich in Vic verliebt. Doch welche Wünsche machen uns glücklich, wenn sie sich erfüllen?

Die bescheidene Strickerin sitzt
zwischen Himmel und Erde.
Susan Gordon Lydon,
The Knitting Sutra


Statement:
Tarrytown im Staate New York, USA, Handlungsort von "Die Wünsche meiner Schwestern". Schon seit Jahren lebt die fast dreißigjährige Aubrey dort mit ihrer Tante Mariah. Ihre beiden Schwestern Bitty und Meggie sind vor Jahren ausgezogen. Die Strickerei der Van Rippers war schon lange nicht mehr das, was sie einmal war. Das Haus vernachlässigt, Reparaturen wurden nicht ausgeführt, es war alles ziemlich alt. Doch noch immer war es etwas Besonderes, was die Frauen der Van Rippers hüteten. Denn sie haben eine besondere Gabe. Wie auch immer man es erklären sollte, es war die Magie, Wünsche mit in die Wolle zu weben und - wahr werden zu lassen. Je nachdem.
Durch den plötzlichen nicht vorhersehbaren Tod steht Aubrey vor einer großen Herausforderung, denn zum einen hatte die Tante den drei Schwestern alles hinterlassen, zum anderen aber will die Stadt schon lange in dem Viertel ein Zentrum bauen, und das hieß, die geliebte Strickerei würde dem zum Opfer fallen.Was war das Besondere an der Hüterin der Magie - des Strickens? Jede von ihnen hatte ein eigenes Erkennungsmerkmal. So wie es bei Tante Mariah der Duft von Blütenblättern war, der aus ihren Hautporen ausströmte, bei Aubrey waren es die Augen.
S. 22
Seit Aubrey dreizehn war und ihre Augen ein Blau angenommen haten, das schlicht ein medizinisches Wunder war, wusste sie, dass sie eines Tages mit der Strickerei vermählt sein würde, so wie ihre Tanta Mariah, und davor ihre Großmutter und ....


Durch den Tod der Tante ändert sich Aubreys Leben. Ihre Schwestern, durch einen Familienstreit außer Haus, kehren zurück.
Drei Schwestern, drei unterschiedliche Charaktere, wobei die Autorin ihre Personen klar vor Augen präzise diese dem Leser beschreibt.
Tanta Mariahs Tod stellt Aubrey vor eine schwere Entscheidung, denn sie muss ihre Schwestern Bitty und Meggie davon überzeugen, dass das Haus, die Strickerei, nicht verkauft werden soll.

"Aus dem Großen Buch im Flur" - S. 352
Stricken bedeutet, "Probleme zu erkennen und sie dann zu lösen. Knoten müssen entwirrt werden. Es besteht die Schwierigkeit der Übertragung - Anleitungen müssen gedeutet werden, man muss sie visualisieren und umsetzen."


Dieses Buch ist wie ein Zauberbuch mit seinen Sprüchen.
Die Magie der Van Rippens liegt im Stricken.

Es ist Aubreys Wunsch, dass diese alte Familientradition nicht unterbrochen geschweige beendet wird. Doch dann tritt Vic in ihr Leben. Sie verliebt sich, weiß nicht, für was sie sich entscheiden soll. Nun muß  sich zeigen, ob die drei Schwestern es wirklich zusammen schaffen, der Zusammenhalt ist gefragt. Blutsverwandte halten zusammen, sagt man. Blut ist dicker als Wasser, sagt man. Ob es hier auch der Fall sein wird, wird sich herausstellen.

Fazit:
"Die Wünsche meiner Schwestern" ist ein Buch, welches den Leser schon von Anfang an auf eine merkwürdig faszinierende Art in seinen Bann zieht. Streß, Hektik, irgendwie fällt alles von einem ab, wie ein Schleier legt sich die Handlung um einen.
Hervorheben möchte ich noch die jeweiligen Kapitelüberschriften, die natürlich mit dem Stricken zu tun haben.
Kapitel 16 - Stricke eine Wickelmasche -

Ich war bis vor vielen Jahren eine begeisterte Strickerin und ehrlich, zu gern hätte ich beides miteinander kombiniert, zum einen das Buch lesen und  Stricknadeln zur Hand genommen.

Am Ende hat die Autorin Sarah Addison Allen ein Interview mit Lisa Van Allen geführt, viele Fragen, tolle Antworten. Und es gibt schon den Hinweis auf einen weiteren Roman von Lisa Van Allen :-) In ihrer Anmerkung / Danksagung lässt sich einiges nachlesen über das Hudson-Tal, den Ort Tarrytown. Ich liste das jetzt hier nicht extra auf.

Fazit:
Lisa Van Allen hat es mit ihrer Sprache, ihrem Schreibstil verstanden, den Leser mit ihrem Buch zu fesseln. Es braucht nicht immer Spannung oder Romantik, die Art und Weise, wenn es um Gefühle geht, das Schaffen passender Charaktere, kann etwas Einzigartiges entstehen.
Das Ende naht schnell und man möchte noch mehr davon lesen. Schade, schon durch! war mein erster Gedanke.„Die Wünsche meiner Schwestern“ kann ich nur empfehlen. Es ist ein Buch, dass man nicht so schnell aus der Hand legt, eben ein besonderes Buch, nicht langweilig, exzellent geschrieben, sehr empfehlenswert.
Ich war begeistert.
Auch das Cover gefällt und spricht an.
Ich vergebe FÜNF Lesegenuss-Bücher.




Kommentare :

  1. Das Buch steht jetzt auch auf meiner Wunschliste, hört sich toll an!
    Und falls Du es mal loswerden magst sag Bescheid, können gern tauschen.
    Vielleicht gegen "Das Licht zwischen den Meeren" :-)
    Hab einen schönen Tag!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Darüber können wir gern reden. Allerdings geht es jetzt nach meiner geschriebenen Rezi gerade noch zu einer guten Freundin zum Lesen. Die behandelt aber die Bücher auch mit Samthandschuhen!
      Liebe Grüße und genieß den Tag
      Hanne

      Löschen
    2. Das Buch hört sich wirklich wunderschön an :-)

      Löschen
  2. Klingt nach einem richtigen Märchenbuch für uns Mädels. ;o) Gestrickt habe ich früher sehr viel - heutzutage leider nicht mehr, da lese ich eher.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Heidi, ich glaube das Buch wandert auf deine Wunschliste :-)
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  3. Und nun rückt auch dieses Buch weiter nach oben auf meine Wunschliste! das hört sich wieder wunderbar an und passt hervorragend in die kalten Monate....
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp --- das ist wieder ein Buch für Martina
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  4. Oh das Buch werde ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen. Klingt nach einem guten Buch für die dunklere Jahreszeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es bestimmt :-) Und irgendwie weckt es ab und an das Verlangen, Srtickzeug in die Hand zu nehmen :-)
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...