Dienstag, 26. November 2013

(Kurzreport) Sie haben sich aber gut gehalten - Lilli Beck


https://www.amazon.de/dp/3499256207/ref=as_li_tf_til?tag=lesebookloun-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=3499256207&adid=07MQJBEJ869FF605WA7D&


Lilli Beck
Sie haben sich aber gut gehalten
Taschenbuch
272 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 5 (1. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499256202
€ 8,99

eBook

Kauflink "Verlag"
oder jedem anderen Anbieter



 © Cover & Infos Verlag

Kurzinfo:
Es sollte die entspannteste Zeit ihres Lebens werden: Rosy geht auf die 50 zu, und nie hat sie sich besser gefühlt. Die Scheidung ist durch, und die Kinder sind ausgezogen. Jetzt steht der Wellnessurlaub mit der besten Freundin kurz bevor. Alles rosa also.
Doch Rosy hat nicht mit ihrer Blutsaugerfamilie gerechnet. Nach und nach belagern Kinder und Ex-mann wieder das «Hotel Mama». Selbst ihre nervige Schwiegermutter steht plötzlich vor der Tür – mit einem Koffer voller Probleme im Gepäck. Rosy kann allerdings so schnell nichts umhauen. Bis John auftaucht, ihre große Liebe aus Jugendzeiten ...



 "Sie haben sich aber gut gehalten!" von der Autorin Lilli Beck gehörte in der letzten Zeit genau zu der Lektüre, die mir einfach nur gut tat.
Mit ihrer Freundin Suse plant Rosy ansich einen Wellness-Urlaub. Raus aus dem Haus, dem Alltagstrott hinter sich lassen und nach ihrer Scheidung endlich (vielleicht) in ein neues Leben starten. So ist der Plan. Das riesengroße Haus, leer, die Kinder erwachsen, also soll es verkauft werden. Ihr Ex-Mann ist damit einverstanden und mit dem Geld könnte Rosy gut leben. Allerdings hat sie die Rechnung ohne ihre Kinder gemacht. Doch der Immobilienmakler ist beauftragt und als dieser bei Rosy vor der Tür steht, stellt sich heraus, er war einmal ihre Jugendliebe.
Temperamentvoll geht es los mit der Geschichte, zumal Volker, der Ex, auch noch seine durchgeknallte Hippie-Mutter Rosy ins Haus schickt. Diese hatte ihr Domizil auf der Insel verlassen und bräuchte eigentlich nur vorübergehend eine Schlafstelle. Und zwischen all dem Chaos taucht noch Rosys Vater auf, der gleich hin und weg ist von Lotte, der Schwiegermutter. Wer sich nicht aus der Ruhe bringen lässt von dem ganzen Chaos, ist John, der das Objekt in bester Lage liegend natürlich verkaufen will. Sehr schnell ist zu erkennen, dass das Feuer der Jugend noch nicht ganz erloschen ist.
Die Ereignisse überschlagen sich, denn kurz zuvor hatte Rosy auch noch von ihrem Sohn Charlie erfahren, dass sie Oma wird. Er ist es auch, der ein Riesentheater um den Verkauf des Hauses macht. Mehr noch, er ist ziemlich beleidigt.
Die Geschichte um Rosy und ihre Familie lässt sich locker lesen, was mit an der Lebendigkeit der Sprache liegt, aber hier gefällt auch, dass die Handlung aus der Ich-Perspektive geschrieben ist.
Man ahnt es schon, mit einem Mal ist das Haus wieder voller Leben. Die flügge gewordenen Kinder kehren heim ins Nest, und auch der Exmann läßt nicht lange auf sich warten. Seine junge Geliebte hatte ihn vor die Tür gesetzt. Nur gut, dass das Haus noch nicht verkauft ist.
Doch was ist mit John und Rosy?
"Sie haben sich aber gut gehalten!", eine vergnügliche Lektüre, unterschiedliche Stimmungen, zeitgerechte Charaktere. Wobei die interessanteste von allem Schwiegermutter Lotte ist. Manchmal kann man sich auch in einem Menschen täuschen!
Mütter von heute, Frauen von heute, authentisch beschreibt Lilli Beck das Leben der Familie mit und um Rosy.
Meine Leseempfehlung!

Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher!
(Vielen Dank an die Autorin für das Leseexemplar :-)

Kommentare :

  1. Ist sicher sehr lustig und unterhaltsam! Passt perfekt für Zwischendurch!
    LIebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir recht, ich habe dadurch wieder gute Laune und positive Energie erhalten ***
      Aber meine OP habe ich ja nun hinter mich gebracht, und schau in die Zukunft ..
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...