Sonntag, 30. Juni 2013

*** Neuzugänge *** Rest vom Juni ***

Es sind manchmal nur Kleinigkeiten, die mich bei einem Buch ansprechen :-)

 „Meine Schwester starb am 1. März, und das war richtig blöd. Immerhin war das mein Geburtstag. Es war unser Geburtstag. Laura war meine Zwillingsschwester.“ (aus „Mein Herz schlägt für uns beide“)



Suzi Moore 
Mein Herz schlägt für uns beide


Link - Verlag

Dieser Titel erscheint am: 26. August 2013 
 










Quelle - Verlag cbj

Mit „Mein Herz schlägt für uns beide“, das am 26. August bei cbj erscheint, legt Suzi Moore ihr Kinderbuchdebüt vor, das mit schwereloser Leichtigkeit von Trauer und Glück erzählt. Still und heimlich verpackt Moore darin eine Lektion, die ihr das Leben gelehrt hat: „Aus Erfahrung weiß ich, dass sich das Glück oft gleich hinter der nächsten Ecke versteckt – selbst wenn dir im ‚Spiel des Lebens‘ gerade die schlechtesten Karten ausgeteilt wurden. Das wollte ich in ‚Mein Herz schlägt für uns beide“ betonen‘.“, so die Autorin in einem Interview gegenüber cbj.

Annette Dutton - Die verbotene Geschichte

Wie die Autorin einst selbst hat auch ihre Heldin Katja in Die verbotene Geschichte keine Pläne, Deutschland zu verlassen und findet am Ende doch eine neue Heimat und eine neue Liebe, wo sie es nie vermutet hätte. Ihr Weg dorthin führt sie über Australien, Tasmanien bis nach Papua-Neuguinea.

€ 9,99 


Wer von euch hat schon von der Autorin "Der geheimnisvolle Garten" gelesen?












Kann man jemanden lieben, an den man sich nicht erinnert?

Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel 





Broschur
250 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-2944-5

8,99 €

















Verlagsinfo:

Eine Frau wird die Haushälterin eines Mathematikprofessors, der jeden Tag aufs Neue vergisst, wer er ist. Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Verlust – und über die Poesie der Zahlen.

Seit einem geheimnisvollen Unfall währt das Kurzzeitgedächtnis eines Professors nicht länger als achtzig Minuten. Eine neue Haushälterin gewinnt sein Vertrauen, auch ihren zehnjährigen Sohn schließt er ins Herz. Über die faszinierende Welt der Mathematik kommen sie einander näher, und mit jeder neuen Gleichung, mit jedem neuen Zahlenrätsel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung – bis die Schwägerin des Professors dem ein Ende setzt…


 Christiane Lind - Das Haus auf der Blumeninsel



Taschenbuch
Knaur TB
03.06.2013

480 S.
ISBN: 978-3-426-51333-0
€ 8,99















Quelle - Verlag



Lauras Ehemann Fabian ist vor sechs Monaten tödlich verunglückt. Als die Tickets für eine gemeinsam geplante Australienreise eintreffen, reißen die Wunden wieder auf. Hals über Kopf flieht Laura nach Madeira in das Haus am Leuchtturm, das ihrer Großtante gehört. Hier hofft sie, Frieden zu finden, um in Ruhe um Fabian trauern zu können. Doch dann fällt ihr ein Buch in die Hände, in das ihre Vorfahrin die faszinierenden Blumen der Insel gezeichnet hat, und sie verfällt wie sie dem Zauber Madeiras.


Was meint Ihr zu diesen Neuzugängen?
Eine Neuerung wird es in Zukunft geben. Ab sofort werde ich euch nur noch die Leseexemplare als Neuzugänge vorstellen. Es ist dermaßen zeitraubend und von daher habe ich beschlossen, alle meine gekauften oder getauschten Bücher nur noch im SuB auftauchen zu lassen (der so oder so einfach zu hoch ist). Wann ich das alles lesen soll, weiß ich nicht. Aber es geht wohl vielen so.
Immer haben wollen und dann nicht nachkommen mit dem Lesen.
Habt noch einen schönen Restsonntag


[Rezension] Das Reich der Finsternis - Verwunschen - Ulrike Schweikert




Ulrike Schweikert
Das Reich der Finsternis Verwunschen Band 1
Gebundene Ausgabe
208 Seiten
Verlag: cbj (25. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570154618
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
€ 12,99

Kauflink - Verlag -
Kauflink - * Online - A*
eBook - *Klick*
€ 9,99



© Cover/Infos Verlag cbj

Leseprobe " Klick"



Ein langer Sommer auf dem Gut der Großmutter in Irland! Was gibt es Herrlicheres? Aber die beiden Geschwister Mona und Patrick merken schon bald, dass etwas Umheimliches hinter den Kulissen von Ashford Castle vorgeht. Nicht nur der mysteriöse Unfall ihrer Großmutter, der sie erst einmal nahezu auf sich gestellt in dem alten Gemäuer zurücklässt, weckt ihr Misstrauen. Als dann auch noch nachts schaurige Gestalten ihr Unwesen im Haus treiben, ist für die beiden klar: Wenn ihnen ihr Leben lieb ist, müssen sie das Rätsel von Ashford Castle ergründen!




Sechs Wochen Sommerferien für die Zwillinge Patrick und Mona – ein Erlebnis, da sie  die Ferien bei ihrer Großmutter in Irland verbringen werden. Und das ohne ihre Eltern, der Vater muss auf eine Geschäftsreise nach China und ihre Mutter begleitet ihn. Ashford Castle heißt das Anwesen, auf dem die Oma in einem Cottage wohnt.
Schon bei ihrer Ankunft passieren die seltsamsten Dinge. Gut, dass sie die Retrieverhündin Cera mit haben. Das Entsetzen ist groß, als die Familie die Mutter und Großmutter am Fuß der Treppe im Haus liegen sehen. Zum Glück ist es nur ein Beinbruch, so dass die Kinder während des Krankenhausaufenthaltes von einer guten Nachbarin, Brenda, betreut und versorgt werden. Die beiden haben keine Angst allein in dem Haus, obwohl es hier unsichtbare Geister gibt, die es darauf abgesehen haben, den beiden schön Angst und Schrecken einzujagen.
Sehr früh in der Handlung beschreibt die Autorin die jungen Protagonisten, ihre unterschiedlichen Interessen und Begabungen. Die Charaktere sind in ihren Eigenarten liebevoll beschrieben. Als Patrick und Mona, die mit richtigen Vornamen Morrigan heißt, das Mädchen Kylah kennenlernen, erklärt diese, dass es die Unsichtbaren seien, die schuld am Unfall der Großmutter waren. Doch an unsichtbare Wesen glauben beide nicht, doch die Ereignisse am Tag als auch bei Naht, unheimliche Geräuche, Angst macht es ihnen schon. Kylah erklärt den Zwillingen, dass sie Unheil auf Ashford Castle zukommen sehe Sie könne die Unsichtbaren sehen und wenn, würde sie mit ihnen zur Quelle der Sehenden gehen.
„Das Reich der Finsternis“ ist für junge Leser ab 10 Jahren empfohlen. Wer als Erwachsener gern in die Welt von Kinderbüchern eintaucht, kann ich dieses Buch empfehlen. Man kann sich das Lesen der Geschichte gut einteilen, jedes der 14 Kapitel ist nicht zu langatmig. Aus der Sicht von Patrick und Mona geschrieben, beginnt jedes Kapitel mit einer Illustration von Timo Grubing. Gerade im Fantasiebereich sind keine Grenzen bei der Schaffung von Geschöpfen gesetzt. Hier trifft der Leser u. a. auf Höhlenelfen, Erdgnome, auch auf fiese, kleine Kobolde.



Die Autorin Ulrike Schweikert hat mit dem Buch ein gutes Kinderbuch geschrieben, welches für Erwachsene von Interesse sein kann. Für das Lesealter verständlich geschrieben, wird zusätzlich durch die Illustrationen und dem Cover das Interesse am Buch geweckt.
Ich empfehle "Das Reich der Finsternis - Verwunschen, jedem, der zauberhafte Geschichten liebt. Und das Ende ist nicht in Sicht  – Fortsetzung folgt.

 Ich gebe vier Kinderbuch-Bücher

  


Ulrike Schweikert hat bereits seit langem als erfolgreiche Bestsellerautorin von historischen Romanen und Fantasyliteratur für Erwachsene und Jugendliche eine breite Fangemeinde. Mit ihrer Reihe »Das Reich der Finsternis« wartet sie nun in einer ihrer beiden Königsdisziplinen mit einem Fantasyroman für Kinder auf.

Timo Grubing, geboren 1981, studierte Illustration an der FH Münster und lebt und arbeitet seit seinem Diplom 2007 wieder in seiner Geburtsstadt Bochum. Als freier Illustrator ist er neben dem Kinderbuch in den verschiedensten Bereichen tätigen – vom Rollenspiel, über Schulbuchprojekte bis hin zu regelmäßigen Aufträgen für Magazine und Agenturen. 

Vielen Dank an den Verlag cbj für das Leseexemplar.

Freitag, 28. Juni 2013

(Post It 10) Rezension "Coco - Ausbildung zur O" - Ana Riba





Ana Riba
Coco Ausbildung zur O (Kindle Edition)
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 524 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (22. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ASIN: B008L017GC
€ 6,99

Leseprobe " Klick"






© Cover / Info Verlagseite -
ebenso als Kauflink oder
" Hier "

„Unser Hotel bietet eine ganz besondere Betreuung, Madame Mirabeau. Haben Sie denn das Kleingedruckte nicht gelesen?“

Manchmal muss es Luxus sein, beschließt Coco Mirabeau, als sie der hektischen Kunstszene von Paris für ein paar Tage entflieht. Doch schon am ersten Abend muss Coco erkennen, was sie im traumhaft gelegenen Luxushotel erwartet: Das Schicksal hat sie an einen Ort geführt, an dem Menschen ihren Passionen freien Lauf lassen. Für Coco beginnt ein Tanz auf dem Vulkan, bei dem die Grenzen zwischen Leidenschaft und Leiden bald verschwimmen. Und wo grenzenlose Lust regiert, lauert auch größte Gefahr …
Provozierend sinnlich, schamlos offen: Ein erotisches Abenteuer in der Welt des BDSM. 


Schon seit vielen Jahren führen Coco und Xavier zusammen eine Galerie in Paris. Coco liebt ihren Job über alles, Xavier liebt Coco. Doch diese hält ihn auf Distanz. Job und Privates, das geht absolut nicht auf ihrer Sicht. Nein, sie will es nicht. Paris, Coco, allein diese beiden Namen reichen aus, um die Fantasie anzuregen. Was fällt einem nicht alles ein bei diesen Namen!
Zitat: Coco Mirabeau. Allein der Name war schon Musik in seinen Ohren (Xavier).

Xavier ist ziemlich ärgerlich, denn Coco will sich ein paar Tage Auszeit können. Das ihm, wo er so auf sie angewiesen ist. Alles nur erdenklich regelt sie, Coco, und nun das. Doch Coco bleibt hart und hat für sich ein Rundum-Paket in einem exclusiven Hotel gebucht, nicht ahnend, was sich hinter diesem Namen verbirgt.
Die Autorin Ana Riba entführt den Leser mit ihrer Geschichte „Coco – Ausbildung zur O“, in die Welt des BDSM. Bei allem Luxus, der die Protagonistin bei ihrem All-Inclusive- Aufenthalt erwartet, anscheinend hat sie etwas sehr wichtiges überlesen. Ein Luxus-Paket der besonderen Art, der Coco zeigen wird, wozu Menschen fähig sind, wenn sie ihr Verlangen, ihre Lust ausleben. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt, denn auch unter ihnen gibt es die schwarzen Schafe.
Wie weit geht ein Mensch, sich zu erniedrigen, herauszufinden, was „LIEBE“ ist und was ist Abhängigkeit, Hörigkeit?
Ana Riba hebt sich eindeutig durch ihre klare, saubere Schreibweise gegenüber gewisser amerikanischer Lektüre als auch deutschen Autoren dieses Genres ab. Ihre gewählte Sprache, ihr Schreibstil, sei es der Sextechniken aber auch der Handlung allgemein, driften nicht in den Pornobereich ab, unzweideutig. „Coco – Ausbildung zur O“, es geht um Dominanz, Unterwerfung, Schmerz, Lust. Ihre beiden Protagonisten schaffen von Anfang an eine gute Atmosphäre, so das sich schon sehr schnell ein Kopfkino aufbaut. Wirklich sehr bildlich beschrieben weder vulgär noch obszön. Spannung, Erotik, und doch wie löst sich die Frage: finden sie nun zueinander, oder nicht?
Zitat: Coco und Xavier waren wie Yin und Yang, wie Licht und Schatten, wie Weiß und Schwarz.
Mehr über den Inhalt möchte ich nicht verraten, so bleibt die Spannung und Neugier erhalten. Lesen Sie selbst – Sie werden nicht enttäuscht!

„Coco – Ausbildung zur O“ erhält von mir absolute Leseempfehlung, wunderbar geschrieben, spannend, erotisch, keine platten Worte oder Formulierungen. Leider wird „Coco – Ausbildung zur O“ wahrscheinlich nicht die gerechte Würdigung zuteil werden, die Masse setzt sich dem Hype der amerikanischen Bücher aus – ist meine Meinung. Wer dennoch den Schritt wagt und sich das Buch kauft, wird es nicht bereuen.

Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und freue mich auf weitere Werke der Autorin.

Da alles in unserem Kopf ist, sollten wir ihn besser nicht verlieren. Zitat Coco Chanel


Ana Riba ist das Pseudonym der Autorin Klarissa Klein, unter dem sie erotische Romane aus der Welt des BDSM veröffentlicht. Klarissa Klein wurde 1966 in Herne, Nordrhein-Westfalen, geboren. Sie lebt mit zwei Kindern, zwei Hunden und einem Ehemann im Sauerland. Unter ihrem richtigen Namen hat sie bereits Kriminalromane und unter verschiedenen Pseudonymen zahlreiche Geschichten und Novellen veröffentlicht.

Bei dotbooks erschienen bereits ihre erotischen Romane "Coco - Ausbildung zur O" und unter Zusammenarbeit mit der Autorin Isadorra Ewans "Sexy Secretaries: Chefsache".


Dienstag, 25. Juni 2013

(Montagsfrage) Welches Buch nimmst du mit in den Sommerurlaub?

Die "Montagsfrage" von Paperthin verfolge ich schon seit längerer Zeit.

Heute nehme ich direkt mal daran teil, obwohl die Frage nach Sommerurlaub bei uns "Herbsturlaub" heißen müßte.



Ich habe einiges an Sommerlektüre hier liegen und werde die Bücher in den kommenden Tagen/Wochen lesen.


Dieses kleine, aber mit wunderbaren Illustrationen versehene Büchlein wanderte letztlich beim Einkaufen mit.
Die Illustrationen, die Covergestaltung - einfach wunderschön.

Eine kleine - feine Geschichte dazu - was will man mehr.










Vor kurzem habe ich das Buch "Inselsommer" von Gabriella Engelmann gewonnen und natürlich - ich mache ich bald auf die Reise nach Sylt.
Nach "Inselzauber" nunmehr "Inselsommer" :-)


Verlagsinfo:
»Kommen Sie uns jederzeit in Keitum besuchen, und bleiben Sie, solange Sie wollen.« Immer wieder liest die 45-Jährige Hamburger Galeristin Paula die Einladung auf der hübschen Karte mit dem reetgedeckten Haus, der friesisch blau gestrichenen Tür, romantisch umrankt von Sylter Rosen. Seit Wochen geht ihr der wesentlich jüngere Vincent, der sie so offen umschwärmt, nicht aus dem Kopf. Dabei ist sie doch glücklich in ihrer Ehe mit Patrick – oder ist es nur die Gewohnheit, die da spricht? Soll sie einen Neuanfang wagen oder festhalten, was sie hat? Ein Inselurlaub als Gast der Buchhändlerin Bea und deren Nichte Larissa soll helfen, Klarheit in Paulas Gedanken und Gefühle zu bringen ...




Natürlich gibt es noch etliche andere Bücher, die sich für die Sommerzeit eignen. Allerdings unterliege ich zeitweise auch meinen Lesestimmungsschwankungen (???)  und greife zu einem anderen Genre.

Vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Tipp.



Samstag, 22. Juni 2013

Gewinnerbekanntgabe ♥ Verschenkaktion - ♥ Bücher suchen ein neues Zuhause ♥ Monat Juni


Nun ist es endlich soweit - hier kommt die Gewinnerbekanntgabe zur Verschenkaktion
                                 ♥  - Bücher suchen ein neues Zuhause - Monat  Juni ♥


Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben.
Und wer heute nicht unter den glücklichen Gewinnern ist, es geht weiter. Nicht nur, dass ich weiter  aussortiere, nein es kam schon Post für ein Extra-Gewinnspiel  und in absehbarer Zeit gibt es wieder eine Verschenkaktion. 
Einfach hin und wieder mal schaun, wenn der Button "Gewinnspiel" rechts oben in der Sidebar steht. Ich würde mich freuen:-) 
Die Auslosung habe ich durch random.org gemacht.  Meine Auflistung erfolgte nach Eingang der Kommentare.
Buch 1
Charlotte Schaefer - Leonide
 



 Gewonnen hat die Nr. 1 auf der ListeSophie


Buch 2
Theodor Buhl - Winterkorn
Die Lebenserinnerungen der Jule Andersen

 Gewonnen hat die einzige Bewerberin für das Buch - SHOU -


Buch  3
Englisch lernen mit Tom & Tina * At home * / Schwager & Steinlein 8+





 Gewonnen hat  Nik 75 

Buch 4 
Anne B. Radge - Das Erbstück  





 Gewonnen hat dieses Buch  Melanie
 
Buch 5
Großvaters Kräutergarten




 Dieses Buch geht an Beate

Buch  6
Marjorie M. Liu - Gefährtin der Dämonen 





 Gewonnen hat Julia Roth -

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen !

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Auszahlung oder so - da diese Verschenkaktion rein privat gewesen war. 
Die Bücher werden unversichert als Buchsendung an euch verschickt. Für evtl. Verlust auf dem Postweg hafte ich nicht. 
Jeder wurde von mir benachrichtigt. Solltet Ihr euch innerhalb von fünf Tagen  nicht bei mir gemeldet haben bezgl. Adresse etc., dann lose ich neu aus. Die Adresse könnt Ihr mir über das Kontaktformular bzw. Mail an mich schicken. Ich hoffe, der Link klappt, wenn man darauf geht.

P.S. Sämtliche Adressen werden nach Beendigung - sprich Ankunft der Bücher - gelöscht.


Donnerstag, 20. Juni 2013

[Rezension] Ich koch dich tot - Ellen Berg




Ellen Berg

Ich koch dich tot
(K)ein Liebesroman
Broschur
320 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-2931-5
9,99 €

Kauflink " Verlag"
oder bei jedem anderen Buchhändler





© Cover/Buchinfo Quelle " Verlag"

Cover Gerhard Glück
 
    Zum Inhalt – Verlagsinfo  

Schmeckt’s dir nicht, Schatz?
Beim ersten Mal ist es noch ein Versehen: Statt Pfeffer landet Rattengift im Gulasch – und schon ist Vivi ihren Haustyrannen Werner los. Als sie wenig später vom schönen Richard übel enttäuscht wird, greift sie erneut zum Kochlöffel. Fortan räumt Vivi all jene Fieslinge, die es nicht besser verdient haben, mit den Waffen einer Frau aus dem Weg – ihren Kochkünsten. Dann trifft sie Jan, der ihr alles verspricht, wovon sie immer geträumt hat. Vivi beschließt, dass jetzt Schluss sein muss mit dem kalten Morden über dampfenden Töpfen. Als ihr aber mehrere Unfälle passieren, keimt ein böser Verdacht in ihr. Sollte Jan ihr ähnlicher sein als gedacht? Zu dumm, dass sie sich ausgerechnet in diesen Schuft verliebt hat. Doch Vivis Kampfgeist ist geweckt ...
Mit todsicheren Rezepten fürs Jenseits


Meine Meinung:
Was nun, Vivi? Da liegt ihr „geliebter“ Werner tot in seinem Essen, vor ihm der alte Pfefferstreuer. Nur war hier der Inhalt kein Pfeffer, sondern Rattengift. Aber woher sollte er das auch wissen und warum musste er auch das Essen nachwürzen! Werner, dieser Miesepeter, behaftet mit dem alten Schema, der Mann verdient das Geld, die Frau gehört an den Herd. Nur gut, dass Vivi Dr. Köhlmann – wenn auch unbewusst – auf ihrer Seite war, als es darum geht, Werners Ableben als normal darzustellen. Denn die beiden Männer hatten ein Geheimnis miteinander. Kleine blaue Wunderpillen für die Potenz. Wo wo nur hatte Werner sich ausgetobt? Bei ihr sicher nicht, obwohl Vivi über 15 Jahre jünger war, hatte er seine Manneskraft wahrscheinlich regelmäßig woanders unter Beweis gestellt.
Nachdem ich schon zwei Romane von Ellen Berg gelesen hatte, zum einen „Du mich auch“ und „Das bisschen Kuchen“, freute ich mich auf ein weiteres Leseerlebnis. Mit ihrem lockeren Schreibstil, witzig, ironisch ist sie ihrem Stil treu geblieben. Die Charaktere Vivi lässt sie etliche Romanzen/Ehen erleben.
Zitat S. 49 „Der Mann ist heiß wie Frittenfett. Zeit für neue Erfahrungen, würde ich sagen. Vollkontakt-Ehesport mit Werner ist nicht das Maß aller Dinge.“
Und schließlich trifft Vivi auf den Mann ihres Lebens. Wie sagte ihre Tante Elfriede auf Werners Beerdigung zu ihr: „Auf dich wartet das Glück. Du musst es nur beim Schopfe packen.“ (S. 37)
Sicherlich ist in der Story einiges vorhersehbar, aber ich habe mich sehr gut unterhalten. Die Handlung ist abwechslungsreich, die Männer fallen tot um wie die Fliegen, bis ja bis Vivi endlich auf Jan trifft.
Jan -  das männlicher Pendant zu Vivi?
Ellen Berg hat in „Ich koch dich tot“ (k)ein Liebesroman auf eine nicht emanzipierte Frau als Charaktere zurückgegriffen. Nach dem Ableben von Werner wurde diese ins wahre Leben geschickt. Vivi lernt ihre Freiheit zu genießen und lässt sich diese nicht vermiesen. Mann ade!

Ende gut – alles gut! Und als Zusatznachspeise gibt es noch ein paar von ihren leckeren (mörderisch guten) Rezepten zum Nachkochen.
Aber Achtung – vor irgendwelchen Verwechslungen wird gewarnt!
Ich gebe meine Lese-/Kaufempfehlung auch für dieses Buch.
Diese beiden Bücher der Autorin habe ich schon gelesen. Wer die Rezi lesen möchte, einfach "klick".

Vita
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt sie und lebt mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.. Ihr ersten beiden Romane "Du mich auch. Ein Rache-Roman" und „Das bisschen Kuchen“ waren große Erfolge. Ihr neuer Roman „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“ erscheint im Herbst 2012.  

 Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.

Montag, 17. Juni 2013

Neuzugänge ganz unkompliziert * 24. KW* und doch voller Überraschungen

Obwohl ich in der letzten Zeit meines Erachtens viel gelesen habe und auch mit den Rezensionen - nun ja - doch fast auf dem Laufenden bin, trafen in der letzten Woche diese vier Bücher bei mir ein.

Ich präsentiere euch mal die Bücher auf die Schnelle mit einem Link

Joelle Charbonneau - Die Auslese
ist ein Vorabexemplar, und darüber freue mich ich echt sehr, dass ich ausgewählt wurde. Ansonsten läuft ja so einiges an mir vorbei - egal.... freu freu freu
Ich habe das Buch heute gerade ausgelesen - und muss sagen MEGAHAMMER.....
mehr darf ich nicht verraten, nur setzt es auf eure WuLi
Das Buch erscheint am 26. August 2013.

Hier der Verlagslink (Penhaligon)  "KLICK"

Holly Black - Die Puppenkönigin
Das Buch erscheint am 23. September 2013 - und auch vorher keine Reziveröffentlichung.
Habe ich aber noch nicht angelesen...

Hier der Verlagslink (cbj)  " KLICK "

Megan Hart - Der Duft von Orangen
Autsch, das Buch habe ich morgens beim Frühstück vor der Arbeit angelesen ... so etwas mache ich nie wieder!  Leider rief der Job - ...
Und irgendwie hatte ich das Gefühl, der Duft von Orangen hat mich verfolgt oder lag es an der Orangenmarmelade, die es zum Frühstück gab?
Also vom Anfang her kann ich einfach schon mal sagen ! Leseempfehlung !

Hier der Verlagslink " KLICK"
Mira Taschenbuch

Kristin Higgin - Ich habe mich verträumt

Hier kann ich euch erst einmal nur den Verlagslink posten " KLICK"

Welches von diesen Büchern würde euch interessieren?


Sonntag, 16. Juni 2013

[Rezension] Der Duft von Tee - Hannah Tunnicliffe





Hannah Tunnicliffe
Taschenbuch
400 Seiten
Verlag: Diana Verlag (10. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453357372
Originaltitel: The Colour of Tea
€ 8,99

eBook " Klick"
€ 7,99
Weitere Kauflinks auf der Verlagsseite




© Quelle Cover /Kurzinfo/Vita Verlagsseite Diana-Verlag - mit frdl. Genehmigung

Leseprobe " Klick"
Hier entlang zum Special von Hannah Tunnicliffe's Macarons ... "Klick"


„Es war Zeit für mich, ein eigenes Leben zu finden. Es war das Ende der Hoffnung und auch ihr Anfang.“
Plötzlich findet sich die junge Grace Miller auf der tropischen Halbinsel Macao wieder, auf der ihr australischer Ehemann einen neuen Job angenommen hat. Kaum angekommen, trifft sie allerdings ein schmerzlicher Schicksalsschlag: Grace muss erfahren, dass sich ihr sehnlicher Kinderwunsch nie erfüllen wird. Allein in einem fremden Land, ohne einen Vertrauten, gerät auch noch ihre Ehe in eine schwere Krise, sodass Grace beschließt, sich auf eigene Faust einen Lebenstraum zu erfüllen: Sie eröffnet das „Lillian’s“, ein liebevoll eingerichtetes Café, in dem sie nicht nur während ihrer Leidenschaft, dem Herstellen ihrer gerühmten Macarons, sondern auch bei den einheimischen Frauen Trost findet. Doch bevor Grace ihr persönliches Glück verwirklich kann, muss sie sich zunächst der Vergangenheit stellen, die sie allmählich einzuholen droht.

Statement:
Die Geschichte „Der Duft von Tee“ handelt von Grace und Pete und ihrem neuen Leben in Macao. Pete leitet dort ein neues Bauprojekt, den Aufbau eines neuen Casinos, während Grace derzeit nicht arbeitet. Grace leidet enorm unter der Kinderlosigkeit, alle Versuche ein Baby zu bekommen, scheitern. Und so ist auch der Anfang, man scheint mitten in den Sog der Depression hineinzugeraten.  Grace, eine junge Frau, Mitte Dreißig, eine Blume, verwelkt, mitten im Stadtteil Macaos,  die die Chinesen auch Schönste Blumenstadt nennen.
Durch ihre Erinnerungen an ihre Mutter, die fiktiven Gespräche mit ihr, lockert sich die Atmosphäre und man taucht immer intensiver in die Geschichte hinein.
Während Pete immer weniger Zeit für seine Frau hat, fällt Grace in eine Art Lethargie. Nichts ist mehr wichtig, sie vernachlässigt alles, von dem Gedanken betäubnt, nie ein eigenes Kind zu haben. Dabei war es der größte Wunsch von Grace und Pete, eine Familie zu gründen.
Durch Zufall stößt Grace auf ein leerstehendes Geschäft, und verbeißt sich in den Gedanken, ein Cafe zu eröffnen. Das Talent zum Backen hat sie. Grace und die Erinnerungen an ihre Mum, an Frankreich, Paris, an die geliebten Macarons, sie wirft den Gedanken auf einen weiteren Versuch ihren Kinderwunsch zu verwirklichen, über Bord. Ja, sie widersetzt sich sogar gegen Pete und eröffnet ihr Cafe, das „Lillian’s.“
Zitat S. 50
„Irgendwo in meinem Inneren höre ich Mamas lachende Stimme: „Oh, Gracie, du brauchst mehr Mut. Sei doch etwas dreister, so wie deine Mutter.“

Und das Cafe wird zu einem wahren Erfolg. Die Leute lieben die Macarons, den Tee.
Aber das „Lillian’s“ ist weitaus mehr als nur ein Cafe. Es wird zum Treffpunkt, und es wird für manche Menschen Veränderungen geben.
Auch wenn es hier und da Schwierigkeiten gibt, Pete ihr sogar unterstellt, sich in Leon, dem hilfsbereiten Franzosen, verguckt zu haben, die Zeichen stehen gut für Grace. Die Entwicklung der Charaktere zu sehen, mit welcher Leidenschaft sie ihr Cafe betreibt, die detaillierten Beschreibungen, manchmal nur so eine klitzekleine Kleinigkeit, man spürt hier das Herzblut der Autorin.
Jede weitere Nebenfigur, sei es Majorie, die für Grace im Laufe der Handlung zu einer wahren Freundin wird, und nicht nur für Grace, oder Rillie, ihre Hilfe im Cafe, die eine ganz besondere, eigene Geschichte hat. Dann ist da noch Gigi, nun ja, zurückhaltend als Charaktere nicht wirklich, nicht wortfaul, aber eine Nebenfigur, die für einen ganz besonderen Schlusspunkt sorgt.
„Der Duft von Tee“, das Leben in Macao, man konnte es förmlich riechen, das Schnattern der Leute in ihrem Dialekt hören.
Jedes Kapitel hat seine eigene Überschrift – in Französisch und Deutsch.
Zitat S. 196 „La Fièvre – Fieber“
Rose mit einer Ganache aus dunkler Schokolade und scharfem Ingwer »
Wann immer Grace es wichtig ist, schreibt sie an ihre Mutter. Diese Briefe sind m. E. ein ganz wichtiger Bestandteil für das Buch, so wie mit dem kleinen gewissen Extra aus einer Macaronkreation etwas ganz Besonderes daraus wird. Sie lässt ihre Mutter an ihrem jetzigen Leben, ihrem Tun teilhaben, man könnte es auch Vergangenheitsbewältigung nennen.

„Der Duft von Tee“, ein exzellenter Debütroman von Hannah Tunnicliffe, Gefühle, Emotionen. Ich hatte nur noch den Schluss zu lesen, als ich selbst in einem ganz tiefen Loch steckte, und es tat gut, wirklich gut. Meine Kauf- und Leseempfehlung.
Genießen Sie das Buch, das zauberhafte Cover hält, was es verspricht.

Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher 

Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.



Vita
Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaften und lebte danach in Australien, England, Macao und Kanada. Sie arbeitete einige Zeit in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach und wandte sich dann ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt sie heute in Sydney, Australien. Der Duft von Tee ist ihr erster Roman.

Dieses Buch zählt auch für die Sommer-Challenge 2013 und kommt auf meine Liste TopTen2013

Samstag, 15. Juni 2013

♥ - Verschenkaktion - ♥ Bücher suchen ein neues Zuhause ♥ Monat Juni - Buchverlosung

Es geht weiter mit meiner Aufräumaktion " Bücher suchen ein neues Zuhause".

Ich stelle heute sechs  Bücher zur Verfügung, z. T. selbst gekauft, aber auch Leseexemplare. 
Die Bücher sind alle in einem guten Zustand

Buch 1
Charlotte Schaefer - Leonide


Die neunzehnjährige Léonide Géroux wächst im Arles/Südfrankreich des 19. Jahrhunderts im Haus ihrer Eltern auf. Als ihr Bruder, der Maler Willem Géroux, in der Hitze des mediterranen Sommers dem Fieberwahn verfällt, beschließt sie, den renommierten, aber ebenso gefürchteten italienischen Mediziner und Alchimisten Costantini um Hilfe zu bitten. Nach und nach beginnen Wahn und Wirklichkeit zu verschwimmen. Wer ist Costantini und welche Rolle spielt er in Willems Leben? Als Léonide sich auf die Suche nach Antworten macht, begegnet sie nicht nur der Liebe, sondern auch dem Tod.







Buch 2
Theodor Buhl - Winterkorn
Die Lebenserinnerungen der Jule Andersen 



Beschreibung lt. Verlag:

Jule Andersen war 72 Jahre alt, als ich sie kennenlernte. Für mich, den 45 Jahre Jüngeren, kam sie aus einer fremden Welt. Als fünftes von neun Kindern eines ungelernten Gelegenheitsarbeiters 1891 in Kiel geboren, entstammte sie der untersten sozialen Schicht, blieb – wie die meisten ihrer Geschwister – ohne jede Ausbildung und konnte niemals ein unabhängiges Leben führen. Das alles tat ihrem Selbstbewusstsein keinen Abbruch. Ihr waches Interesse für die Schicksale anderer Menschen und die politischen Tagesereignisse, ihre tiefsitzende Abneigung gegen die Männer, ihre vitale, bildhafte Sprache – eine Mischung aus Hochsprache und norddeutscher Mundart – und die Lust am Reden und Lachen bestimmten die Gespräche mit ihr. Das Material, aus dem ‹Winterkorn› entstanden ist, stammt überwiegend von Tonbandaufzeichnungen alltäglicher Lebenssituationen und manchmal auch aus Interviews – der ‹Klöterkasten›, wie Jule Andersen das Aufnahmegerät nannte, lief, ohne dass sie das im Geringsten störte, meistens mit, wenn ich in ihren letzten 12 Lebensjahren mit ihr zusammen war.»

Buch  3
Englisch lernen mit Tom & Tina * At home * / Schwager & Steinlein 8+



Kurzinfo:
Englisch lernen mit Tom und Tina - At home Kindgerecht und ungezwungen führt dieses von Pädagogen verfasste Übungsbuch Ihr Kind an das neue Grundschulfach Englisch heran. Auf die Lehrpläne abgestimmte, durchgängig farbig bebilderte Übungen zum Sortieren, Lesen, Schreiben, Malen und Singen vermitteln spielerisch grundlegende Wörter und Wendungen des häuslichen Bereichs. Anwendungsaufgaben verfestigen das Gelernte. Bei der Überprüfung der Lernfortschritte helfen Ihnen und Ihrem Kind ein klar gegliederter Lösungsteil und ein ausführliches Bildwörterbuch. 








Buch 4 
Anne B. Radge - Das Erbstück



Buchinfo:
Als die alte Amalie Thygesen stirbt, jubeln viele in der Familie. Nur eine trauert ehrlich und ist entsetzt über die hasserfüllten Reaktionen, die selbst die Trauerfeier überschatten: Therese, die Enkelin. Sie hat ihre exzentrische Großmutter, die selbst im fortgeschrittenen Alter noch mit jedem Mann flirtete und zauberhafte Märchen kannte, geliebt. Aber kennt sie wirklich die ganze Geschichte? Während sie das Haus ihrer Großmutter ausräumt, erfährt sie immer mehr über Amalies bewegte Vergangenheit, und für Therese beginnt eine ungewöhnliche Spurensuche.






Buch 5
Großvaters Kräutergarten

 Neu - nicht genutzt - stand nur im Regal

Das Interesse an gesunden, unverfälschten Lebensmitteln steigt ständig. Manche längst in Vergessenheit geratenen Kräuter aus "Großmutters Küche" erleben eine Renaissance, und das unermesslich reiche Angebot an Kräutern aus Feld, Wald und Flur wird von vielen Hobbygärtnern genutzt und im eigenen Kräutergarten kultiviert. Dieses Buch stellt, durchgehend mit farbigen Abbildungen versehen, die wichtigsten Kräuter alphabetisch vor, vermittelt Anregungen, verrät Tipps und Tricks und gibt entscheidende Hilfestellungen, die den Erfolg garantieren. Viel Spaß und Erfolg mit Ihrem Kräutergarten.


Buch  6
Marjorie M. Liu - Gefährtin der Dämonen 



Maxine Kiss ist eine Jägerin, die letzte einer langen Reihe von Kriegerinnen, deren Aufgabe schon seit Urzeiten darin besteht, die Welt von bösartigen Dämonen zu beschützen. Tagsüber ist sie unverwundbar, eine Tatsache, die sie den komplizierten Tätowierungen verdankt, die ihren ganzen Körper bedecken. Nachts jedoch lösen sich die Tattoos von ihrer Haut und werden zu ihren Jungs: mächtigen Dämonen, die auf Maxines Seite kämpfen, während sie selbst wieder zu einem verletzlichen Menschen wird. Außer ihren „Jungs“ ist da nur noch ihr Gefährte Grant, der ebenfalls über ungewöhnliche Fähigkeiten verfügt. Doch Grant verfolgt seine eigenen Pläne, die nicht immer mit den Zielen zusammenpassen, die Maxine sich gesetzt hat. Da mehren sich die Anzeichen, dass der Schleier, hinter den die Dämonen vor vielen Jahrtausenden verbannt wurden, immer dünner wird. Jetzt muss Maxine sich der Frage stellen, auf wessen Seite der Mann, den sie liebt, wirklich steht …



Allerdings wie so oft gibt es auch für diese Aktion ein paar Regeln. Von daher bitte ich euch, lest genau, bevor Ihr einen Kommentar schreibt. 

Schreibt in eurem Kommentar, für welches Buch Ihr euch entscheidet. 
Zum anderen fände ich es gut, dass du Leser meines Blogs bist bzw. bei FB. (Kein Twitter, da bin ich nicht.).  Natürlich dürft Ihr Werbung machen für diese Aktion.
Achtet bitte darauf, dass ich euch finde, Blog, Mailadresse, FB ~~~ Bei Gewinn könnt Ihr euch aber auch schnell selbst bei mir melden :-)
Anonyme Kommentare werden nicht akzeptiert.

Die Aktion beginnt ab jetzt und endet Freitag,  21. Juni 2013, 23:59 Uhr. 
Samstag, 22. Juni 2013,  werde ich dann per random.org die neuen Besitzer ermitteln.

Ich setze voraus, dass Ihr alle über 18 Jahre seid. Ansonsten wie immer ist dies eine private Aktion, Minderjährige brauchen das Einverständnis der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Und nun wünsche ich allen viel Glück. 


Freitag, 14. Juni 2013

Verlosungsaktion "dtv" - 25 x Glück zu verschenken

Zur Hochzeitssaison eine tolle Aktion vom dtv Verlag

© Bernd Schumacher


Heiratet demnächst Ihre beste Freundin, Ihre Tochter, Ihr Bruder, Ihr netter Kollege? Wir helfen Ihnen, 25 mal Glück zu verschenken.
Nach dem ausgefallenen Frühling und dem Rekordregen wundert es uns nicht, dass verliebte Paare laut Statistik für ihren schönsten Tag im Leben nicht mehr vorrangig den Mai wählen, sondern lieber den Juni, Juli oder August. Schließlich soll es ein ganz besonderes Fest werden, mit Traumwettergarantie.

Der Hochzeitsreis

Für Eheglück ein Leben lang sollen Hochzeitstraditionen sorgen. Nicht nur etwas Altes, Neues, Geliehenes und Blaues gehören darum unbedingt dazu, sondern auch, dass die geladenen Gäste die Frischvermählten mit Reis bewerfen, Symbol für jede Menge Glück, Wohlstand und Fruchtbarkeit.
Vor vielen Kirchen und Standesämtern ist der schöne alte Brauch inzwischen jedoch verboten. Wie verhilft man den beiden Liebenden aber dennoch zum großen Glück? Wir von dtv wissen da Rat!

Wir überraschen für Sie 25 Brautpaare mit Francisco Azevedos Glück verheißendem Romandebüt ›Der Hochzeitsreis‹, liebevoll verpackt mit einem Säckchen Reis, einem kleinen Herz und Ihren besten Wünschen. Gemeinsam mit Ihnen und Azevedos Protagonisten Antonio werden wir so die Vorfreude der beiden auf die Hochzeit sicher noch steigern – trotz Vorbereitungsstress.
Mitmachen ist ganz einfach
Schicken Sie uns die Anschrift Ihres Brautpaars, das Hochzeitsdatum sowie Ihren persönlichen Gruß, den wir dem
›Hochzeitsreis‹-Päckchen beilegen, mit dem Betreff ›Der Hochzeitsreis‹ an gewinnspiel@dtv.de. 

© Bernd Schumacher

 « Klick hier » für alle weiteren Informationen

Unter allen Teilnehmern verlosen wir insgesamt 25 ›Hochzeitsreis‹-Päckchen und verschicken diese im Auftrag der Losgewinner.
Einsendeschluss ist der 30.06.2013.

P.S. Alle Informationen und das Bildmaterial sind vom Verlag freigegeben worden zwecks Veröffentlichung und Bekanntmachung dieser Aktion.

Freitags-Füller # 220





Schon wieder Freitag?  Heute geht es etwas früher zur Arbeit und dann endlich Wochenende.

Hier kommt nun der "Freitags-Füller"

Das Wochenende steht vor der Tür und Zeit für den Freitags-Füller.
Wie immer kann jeder daran teilnehmen - alles zwanglos -
Link zu Barbaras Seite:« Hier »


1.  In genau sechs Monaten steckt man wieder einmal mitten den Weihnachtsvorbereitungen.
2.  Ohne meinen Kaffee bin ich nicht zu gebrauchen.
3.  Es gibt keine falsche Bekleidung, nur manchmal nicht das richtige Wetter dazu :-) .
4.  "Think positive" - leben länger.
5.  Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten  Apfelschorle .
6. Lügen, Lügen, Lügen, wer nicht zur Wahl geht, kann auch nichts verändern, soviel zum Thema Politik.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Füße hoch , morgen habe ich RundumsHaus geplant und Sonntag möchte ich relaxen !

 Habt ein schönes Wochenende, was immer auch ansteht!


Dienstag, 11. Juni 2013

(Rezension) Das Mädchen mit dem Flammenherz - Kady Cross


Kady Cross
Das Mädchen mit dem Flammenherz
Taschenbuch
352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453534322
Originaltitel: The Girl in the Clockwork Collar - Steampunk Chronicles Book 2
Ab 14 Jahren
€ 8,99

Kauflink " Verlag "
auf der Verlagsseite findet Ihr noch weitere Links





© Cover und Buchinfo mit frdl. Genehmigung des Verlags

Buchinhalt

Willkommen in einer Welt, in der alles möglich ist: Viktorianische Gesellschaftsetikette und die ausgefeilten Räderwerke des technischen Fortschritts, elektrifizierte Stadtviertel und die dunklen Ecken, in die sich die Vergangenheit zurückzieht, Dr. Jekyll und Oscar Wilde - willkommen in einer Neuen Zeit!

Mit Das Mädchen mit dem Flammenherz erscheint die packende Fortsetzung von Kady Cross‘ erfolgreichem Roman Das Mädchen mit dem Stahlkorsett.

New York im Jahr 1897: Die 16-jährige Finley Jayne und ihre Gang erobern Manhattan. Ihre Mission: Jasper aus der Gewalt eines Mannes zu befreien, der vor nichts zurückschreckt. Ihre Waffen: übernatürliche Fähigkeiten, Freundschaft und Mut. Ihre Erfolgsaussichten: tendieren gegen null. Also genau die Art von Auftrag, bei der Finley Jaynes Herz höherschlägt. Dass es dies gelegentlich auch tut, wenn der geheimnisvolle Griffin sie nur lang genug anschaut, ignoriert sie geflissentlich. Dafür hat sie wahrlich keine Zeit.

Vita:
Schon von klein auf war es Kady Cross' größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden, wobei die Fantasy u.a. schon früh eine große Rolle spielte. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt Kady Cross ihre Zeit mit Lesen oder der Herstellung ihres eigenen Make-ups. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und einem ganzen Rudel Katzen in Connecticut.
Kady Cross ist ein Pseudonym für die USA Today Bestseller-Autorin Kathryn Smith. (s. Lovelybooks).

Statement:
Neues Buch – neuer Handlungsort. „Das Mädchen mit dem Flammenherz“ spielt in New York,  genauer gesagt in Manhattan. Hier hält sich derzeit Jasper auf, nicht freiwillig und das ist Grund genug für seine Freunde, ihn zu befreien. Im Sommer 1897 befinden sie sich mit dem Luftschiff „Helena“ hoch über dem Atlantik. Finley hatte es nach draußen gezogen, unter ihnen lag New York bei Nacht. Ihr zur Seite stand Griffin.
„Zitat S. 8 „Du solltest nicht hier draußen sitzen.“ – „Ich weiß, aber es ist die einzige Möglichkeit, sich wirklich so zu fühlen, als flöge man.“
Unter den beiden befand sich nur noch die Gallionsfigur des Luftschiffs.
(Erinnert doch irgendwie an „Titanic“)!
Es sollte wohl so sein, dass ich erst vor nicht langer Zeit den ersten Teil „Das Mädchen mit dem Stahlkorsett“ gelesen hatte. Von daher war es unproblematisch, mich wieder in die Welt der Fünf hineinzuversetzen. Während im ersten Teil die Charaktere Finley eine tragende Rolle spielte,  u. a. auch wegen ihrer übernatürlichen Superkräfte, konzentriert sich hier die Handlung sehr auf Jasper. Es sind die fünf Freunde, die fünf verschiedenen Charaktere, die jede für sich eine meiner Meinung nach enorme Entwicklung gegenüber Teil 1 hierin machen.
Liegt es an der Stadt New York, an Manhattan, dass man eine ganz andere Atmosphäre meint zu verspüren? Es ist nicht dieses „very british“, wie ich es teilweise im ersten Buch empfand. Obschon die Geschichte im viktorianischen Zeitalter spielt, scheint  es, dass auf dem Weg über den Ozean einiges von diesem „britischen“ als Ballast verloren ging.
Es waren erst ein paar Tage vergangen, als Jasper aus Griffins Haus von Kopfgeldjägern mit einem Trick gelockt und nach Amerika gebracht wurde. Jasper erwartete eine Mordanklage. Vor Jahre hatte er sich mit Dalton und dessen Bande überworfen.
Pech, dass er nun in Dantons Gewalt war. Und dieser schreckt vor nichts zurück, um den Standort der Maschine zu erfahren, die sehr viel Leid über die Welt bringen kann. Danton droht Jasper mit dem Tod seiner Freundin Mei.
„Das Mädchen mit dem Flammenherz“, eine in sich abgeschlossene Geschichte, der es ebenfalls nicht an Spannung und actionreichen Szenen fehlt. Steampunk, fantastisch und modern zugleich, im Fantasygenre ein großer Trend.

Zitat S. 22 „Eine weiche Hand suchte die seine und lockerte sie, um die Finger mit seinen zu verschränken. Er senkte den Kopf und blickte in ein Augenpaar, das die Farbe von flüssigem Honig hatte und von dicken dunklen Wimpern eingerahmt wurde. Finley.“

Das Buch zeigt aber noch mehr, denn die fünf Freunde geben zu verstehen, was es bedeutet, Freundschaft – Zusammenhalt.
Im Nachwort der Autorin finden sich interessante Dinge, wie z. B. dass angeblich auf dem Empire State Building eine Andockstelle für Luftschiffe geplant war. Ebenso der Hinweis, dass schon vor über 100 Jahren ein Mensch an der Erfindung von Funkwellen u.a. gearbeitet hatte. Eine Anregung für andere Autoren!


Fazit:
„Das Mädchen mit dem Flammenherz“, ist ein gelungener in sich abgeschlossener Teil der Steampunk Chronicles. Ich persönlich finde Teil 2 sogar noch etwas besser. Allerdings spreche ich  meine Empfehlung aus, erst Teil 1 „Das Mädchen mit dem Stahlkorsett“ zu lesen. Man kommt besser in die Geschichte hin, kennt die Charaktere, sieht Zusammenhänge. Die Handlung ist flüssig geschrieben, nicht zu kompliziert, einiges allerdings schon vorhersehbar.
Meine Lesezeit wurde nicht überstrapaziert wie leider schon zuvor in dem einen oder anderen Steampunk-Buch.

„The Girl with the Iron Touch“, so lautet der englische Titel für Buch 3 der Steampunk Chronicles

Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher

 Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar.



(Blogtour) Amanda Frost - *** Die Gewinner sind ermittelt ***





Hallo zusammen, 

es ist schon wieder so weit, die Blogtour ist vorbei. 

Wir bedanken uns für die vielen Kommentare und Euren Besuch auf unseren Blogs. 

Wir hoffen sehr, dass Euch die Blogtour gefiel und Ihr Spaß mit unseren Beiträgen hattet. 

Wie bei den meisten Blogtouren gibt es auch bei uns etwas geschenkt und diese Personen möchten wir heute bekannt geben. 

Wir wollen Euch auch gar nicht länger auf die Folter spannen. 

Der 3. Platz also das eBook geht an: 
Friedelchen auf Glitzerfees Buchtempel
--------

Der 2. Platz, einen 10 Euro Amazon Gutschein und eine Printausgabe von „Gib mir meinen Stern zurück“ geht an:
Monika auf Buchzeiten
---------

Zu guter Letzt hier der 1. Platz, ein 20 Euro Amazon Gutschein und eine Printausgabe geht an:
Teresa auf Buchplaudereien
--------

Herzlichen Glückwunsch an die glücklichen Gewinner. 
Wir wünschen Euch beim Ausgeben des Gutscheines und vor allem beim Lesen des Buches ganz viel Spaß. 

Die Autorin Amanda Frost sagt allen lieben Dank fürs Mitmachen, eure lieben Kommentare. Es ist halt das Los, was entscheidet.
Mir hat diese Blogtour auch viel Spass gemacht. Ich kann euch nur empfehlen, kauft/lest das Buch.

Und für euch zur Information: Ich werde die Mai-Aktion "Bücher suchen ein neues Zuhause" auch in diesem Monat wieder starten. Also Augen auf - ich freue mich schon. Und es sind ein paar "Leckerlis" dabei.

Liebe Grüße Hanne
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...