Montag, 13. Januar 2014

(Rezension) Gib's mir Schatz - Ellen Berg


http://www.aufbau-verlag.de/index.php/gib-s-mir-schatz.html


Ellen Berg
Gib’s mir, Schatz!
Broschur

320 Seiten
Aufbau Taschenbuch
ISBN 978-3-7466-2970-4
9,99 €

auch als EBOOK erhältlich

Kauflink " Verlag"  






© Cover und Infos atb Verlag


Sex oder nie
Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen.
Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte ...
 
Weihnachten ist öfter, dieser Titel könnte über Annes und auch Tess Sexleben stehen. Frustrierend, zumal Anne unbedingt noch ein zweites Kind möchte. Während Annes Mann lieber die Fernbedienung am Abend bedient, anstatt sich seiner Frau zu widmen, ist es bei Tess fast ähnlich. Ihr Freund ist Hausmann, sie gestresst vom Beruf. Zu all dem kommt noch für Anne das immer wiederkehrende Ritual, der sonntägliche Kaffeebesuch bei den Schwiegereltern. Nervenaufreibend! Doch an einem Sonntag kommt es zum Eklat und Anne haut ab. Beim anschließenden Streit mit ihrem Mann läßt sie ordentlich Dampf ab. Denn für sie liegt klar auf der Hand, dass der Sohn seiner Mutter von ihren erotischen Problemen berichtet hat.
Zitat S. 56
„Sie opfern uns ihre Sonntage? Geht’s noch? Hast du mal darüber nachgedacht, welches Opfer ich bringe, dass ich Sonntag für Sonntag bei ihnen meine Zeit absitze? ... Deine Mutter behandelt mich wie einen Fußabtreter!“
Die beiden Frauen überlegen, was zu tun ist. Viagra, Anne arbeitet in einer Arztpraxis, nicht die wahre Lösung. So gehen sie in einen Sexshop ...
Was erwartet den Leser mit „Gib’s mir, Schatz!“?
Eine leicht-lockere Frauenlektüre, ein Roman zum Schmunzeln und Lachen, Personen eben wie du und ich, oder evtl. jede andere Familie aus der Nachbarschaft.
Humorvoll nimmt Ellen Berg das Thema auf und wer ihre Romane kennt, kommt voll auf seine Kosten.
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und hätte gern ab und an Mäuschen gespielt. Schwiegermütter können manchmal lästig und nervig sein, doch dagegen gibt es Mittel. Aber nicht alle Schwiegermütter sind so.
„Gib’s mir, Schatz!“ läßt sich gut lesen und das nicht nur einmal.


Ellen Berg, (Pseudonym), geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre bisherigen Romane „Du mich auch. Ein Rache-Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“ und „Ich koch dich tot. (K)ein Liebesroman“ waren große Erfolge. Ihr neuer Roman „Gib’s mir Schatz. (K)ein Fessel-Roman“ erscheint im Winter 2013.


Kommentare :

  1. So, hier bin ich nun auch als neue, treue Gefolgschafterin. ;-) Das Buch hört sich lustig an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das ist wirklich lieb von dir - DANKE :-)
      LG HANNE
      jepp, das Buch ist lustig......

      Löschen
  2. :)) klingt äußerst unterhaltsam!

    AntwortenLöschen
  3. Ein bizarrer Ausflug in die SM-Szene, doch an "Ein bisschen Kuchen" von Ellen Berg kann dieser Roman nicht heranreichen.

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...