Sonntag, 3. August 2014

(Kurzreport) Mordseekrabben - Krischan Koch



Krischan Koch
Mordseekrabben
Taschenbuch
272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3423215152
€ 9,95

Kauflink " Verlag "






© Cover - Infos - siehe Verlag

* Überraschungspost vom Verlag *
Kurzinfo:
Für Dorfpolizist Thies Detlefsen aus dem nordfriesischen Örtchen Fredenbüll steht der Sommerurlaub an. Wie jedes Jahr geht es mit der ganzen Familie nach Amrum rüber. Ehefrau Heike freut sich auf die Wellness-Pension, doch dort entdecken die Zwillingsmädchen gleich mal einen toten Golfspieler im blau-weißen Friesenbett ihres Zimmers. Noch ehe Thies die Dienstmütze aufsetzen kann, ist die Leiche wieder verschwunden. Gibt es den Toten wirklich oder regt die Hitchcock-Reihe im Inselkino die Fantasie zu sehr an? Da tauchen zwei weitere Tote auf: Touristikchef Heiner Griepenstroh und der reiche Bauunternehmer Pohlmann überleben die feuchtfröhliche Stammtischrunde in der Edelkneipe »Kombüse« nicht. Das kann nur eines bedeuten: Ein Serienmörder geht um auf der Nordseeinsel!

Meine Meinung:
Thies Detlefsen und Familie machen wieder einmal Sommerurlaub auf Amrum. Während seine Frau mit den beiden Töchtern schon vorausgefahren war, schiebt Thies noch einen Tag Dienst am ersten Urlaubstag. Saisonaler Bettenwechsel und das sind ideale Voraussetzungen für die Radarkontrolle – natürlich muss der Rubel rollen. Da wird Thies von seinem alten Kollegen Knut angerufen, der auf Amrum lebt. Was war passiert? Als Thies Frau Heike mit den Kindern ihr Appartment beziehen will, liegt dort ein Toter im Schlafzimmer und dann doch wieder nicht. Natürlich wittert Thies eine Chance, den Fall zu klären, obwohl alles ziemlich merkwürdig ist. Dann wird noch eine Person vermißt und Thies setzt alles daran, die auf Amrum stattfindenden Verbrechen aufzuklären. Doch ganz ohne Unterstützung geht das nicht, denn auf der Insel hat Thies keine Befugnisse. So kommt die Kollegin Stappenbek dazu.
„Mordseekrabben“ ist ein teils sehr amüsant geschriebener Krimi. Die Handlung ist spannend geschrieben, aber durch ihre Charaktere wird das gut aufgelockert.
Ich habe mich mit dem Buch „Mordseekrabben“ wirklich gut unterhalten gefühlt und konnte mir oft ein Schmunzeln nicht verkneifen. Krischan Koch hat die Story lebendig geschrieben und als Leser macht es einfach gute Laune, dieser zu folgen. 

Fazit:
„Mordseekrabben“ – ein Insel-Krimi, erhält von mir klare Leseempfehlung. Nicht nur eine ideale Urlaubslektüre, aber gerade jetzt zur Ferienzeit passend.

 Mörderisch gute fünf Lesegenuss-Bücher


 Vita
Krischan Koch lebt dicht am Wasser in Hamburg, wo er als Filmkritiker für den NDR arbeitet, und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er die verrückt-bösen Kabarettprogramme für den "Hamburger Spottverein" erfindet. Dort schreibt er, mit Blick auf die See, auch seine Kriminalromane.




Kommentare :

  1. Hey,
    eine schöne Rezension,
    ich hatte "Mordseekrabben" als Hörbuch gehört und fand es auch total witzig :)
    Vor allem weil Bjarne Mädel der Sprecher ist. Da blieb kaum ein Auge trocken :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela, ich mußte doch eben erst mal schauen, wer Bjarne Mädel ist bzw. wie er aussieht. Aber nun kann ich mir vorstellen, dass das Hörbuch bestimmt super toll war.
      Lieben Dank für deinen Besuch
      Hanne

      Löschen
    2. Immer wieder gerne, nicht umsonst bist Du schon so lange in meiner Aboliste :)
      Ich hab mich echt köstlich amüsiert und konnte mir gerade bei ihm, den "Kuhblick" nur zu gut vorstellen :)

      Löschen
    3. Danke dir - meine Kollegin hört während der Autofahrt zur Arbeit immer Hörbücher. Sie findet das gut und entspannend ***
      Wir lesen uns. Heute früh ist Zahnarzttermin angesagt und danach arbeiten.
      Gute Mischung :-(

      Löschen
    4. Ohje, Du hast mein Mitgefühl ;)
      Wünsch Dir das der Tag schnell rum geht.
      Bis bald mal :)

      Löschen
    5. Ist zwar nur ein Kontrolltermin, aber trotzdem ...
      Nur gut, dass es heute nicht so heiß ist. Die Hitze bringt mich echt um.
      Da ich "dich" ja ansich nur über FB lese, habe ich das jetzt mal geändert und krieg deine Beiträge im Abo. Auf eine Mail mehr oder weniger kommt es auch nicht drauf an ... lach.....
      So, jetzt muß ich aber schließen

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...