Donnerstag, 30. April 2015

Top Ten Thursday # 206 # Aktion

Aktion von Steffis Bücherblog
Jede Woche werden auf Steffis Blog für die TopTenThursday Aktion interessante Fragen gestellt.
Heute ist das Thema:

10 Bücher aus dem Blanvalet Verlag


Bücher aus dem Blanvalet-Verlag- hier meine Liste - und die könnte ich noch endlos weiterführen. Die Titel sind mit meiner jeweiligen Rezension verlinkt. Bin auf eure Ergebnisse gespannt.


*01* ~ Clara und die Granny-Nannys ~ Tania Krätschmar
*02* ~ Im Herzen des Sturms ~ Beatrix Williams
*03* ~ Der Sommer der Blaubeeren ~ Mary Simses
*04* ~ Solange am Himmel Sterne stehen ~ Kristin Harmel
*05* ~ Das Buch der Nacht ~ Deborah Harkness (f. d. Trilogie)
*06* ~ Die vergessenen Worte ~ Liz Trenow
*07* ~ Die Glücksbäckerin von Long Island - Sylvia Lott
*08* ~ Insel der tausend Sterne ~ Leah Bach
*09* ~ Eva und die Apfelfrauen ~ Tania Krätschmar
*10* ~ Die geheime Sprache der Liebe ~ Ellen Block 


Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai - genießt das lange Wochenende.

Montag, 27. April 2015

Rezension || Die geheimen Worte || Rebecca Martin


Rebecca Martin
Die geheimen Worte
Taschenbuch
432 Seiten
Verlag: Diana Verlag (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453357556
€ 9,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG







Schuld und Verrat bestimmen das Schicksal nachfolgender Generationen

Bad Kreuznach 1850: In der aufstrebenden Kurstadt verlieben sich die Schwestern Anne und Sophie in den englischen Gast James Bennett. Es ist für beide der Beginn einer heimlichen Leidenschaft: Anne ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter, während die viel jüngere Sophie sich nicht traut, dem überaus charmanten jungen Mann ihre Gefühle zu offenbaren. Die Katastrophe ist unausweichlich, als James beide Schwestern zurückweist. Erst zwei Generationen später kommt ans Licht, was damals geschah …

Meine Meinung:

Wenn die Liebe verbotene Wege geht …
Es ist nun mal so, dass ich normalerweise gern Romane lese, die etwas Geheimnisvolles versprechen. Auf das zweite Buch von Rebecca Martin war ich wirklich gespannt, da  ich „Der entschwundene Sommer“, im letzten Jahr gelesen, wirklich gut fand. Manchmal wäre es besser, die Maßstäbe nicht zu hoch anzusetzen. Es spielt auf zwei Zeitebenen.
Im Sommer 1855 in Bad Kreuznach lernen die Schwestern Anna und Sophie Gellert den Engländer James Barrett kennen. Der Vater Wilhelm Preuße, ein angesehener Arzt und Witwer, und auch gern gesehen in der Gesellschaft, ist mit seinen Töchtern zu einer Gesellschaft im Casino. Nach dem Tod der Mutter fühlt sich Anna der acht Jahre jüngeren Schwester verpflichtet und hat mehr denn je ein Auge auf sie.
Fast achtzig Jahre später in Frankfurt steht die zwanzigjährige Marlene kurz vor ihrer Verlobung mit Albert Schwedt, einem Sohn aus gutem Haus. Wieder einmal dreht sich alles nur um das Fest und so entflieht sie dem Trubel. Dabei wird sie von einem Gewitter überrascht und begegnet Adrian Nussbaum, ein junger Maler aus der einfachen Schicht. Klassengesellschaft!
Eine scheinbar flüchtige Begegnung, doch Marlene kommt ins Grübeln. Sie hat sich in Adrian verliebt. Damit sich etwas aus dem vorherigen Jahrhundert nicht wiederholt, erhält sie von ihrer Mutter ein handgeschriebenes Buch.
Der Einstieg in die Handlung war etwas mühselig. Obwohl der Wechsel von Zeit und Protagonisten gut durchdacht war, hat es seine Zeit gebraucht, um in die Geschichte hineinzukommen. Beide Handlungstränge sind miteinander verbunden, wobei  mir Marlenes Geschichte mehr gefiel. Das soll nicht abwertend zu der Geschichte um Anne und Sophie und James sein. Es war mir zu einfach, mir fehlte die Atmosphäre.
Dass Anne als verheiratete Frau sich in den Engländer James verliebt – ebenso wie ihre Schwester, man bedenke die damaligen Lebensumstände, Standesdünkel, und dann noch als verheiratete Frau und Mutter …  Und James? Warum hielt er sich in Deutschland auf? Nun, die Erklärung kommt am Ende, leider m. E. sehr kurz abgefasst.
Beide Geschichten sind vollgestopft mit Informationen, doch mir fehlte das gewisse Etwas. Obwohl die Charaktere gut beschrieben, fehlte es ihnen an Wärme, Ausstrahlung. So wirkten sie teilweise leblos.
Das Buch ist unterhaltsam, hat aber nicht den erwarteten Tiefgang. Auch die Auflösung um James Geheimnis war sehr kurz gehalten. Die Autorin hat mit ihrem Werk „Die geheimen Worte“ zwar auf Unterhaltung gesetzt, mehr aber nicht. Es gibt daher von mir keinen intensiven Einblick auf die Handlung, wer das Buch liest, wird verstehen, was ich meine.
In meiner Rezension zu dem Buch „Der entschwundene Sommer“ habe ich zum Schluss geschrieben: „Auf der Suche nach Antworten begeistert der Roman von Anfang bis zum Ende.“ Leider kann ich das von diesem Buch nicht sagen. Es liegt deutlich unter dem Niveau des vorgenannten Buches

Ich gebe 3 Lesegenuss-Bücher

Vita
Rebecca Martin studierte Englisch und Deutsch in Frankfurt am Main und in Dublin, Irland. Ihre Leidenschaft gehört dem Reisen, der Geschichte und ihren Geschichten. Ihr Roman "Die verlorene Geschichte" gelangte sofort nach Erscheinen auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, gefolgt von "Der entschwundene Sommer" und "Die geheimen Worte". Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Nahetal.


Samstag, 25. April 2015

(Rezension) Amor kommt auf Hundepfoten - Katja Doubek

Katja Doubek
Amor kommt auf Hundepfoten
Taschenbuch
240 Seiten
Verlag: rororo (27. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499628863
€ 9,99

© Cover  / Info - Kauflink
VERLAG






Die wahre Geschichte einer doppelten Liebe
Bonny und Baldo, zwei Terrier-Beagle-Mischlings­welpen, werden in Süditalien brutal ausgesetzt. Bonny wird nach ­ einigen Wochen – fast verdurstet – von der Deutschen Mia gerettet, Baldo landet halb tot bei Barbesitzer Giuseppe. Einige Zeit später treffen sich die Hunde zufällig wieder, stürzen wie wild aufeinander zu und bleiben unzertrennlich. So kommen sich auch Mia und Giuseppe langsam näher, doch Mia muss zurück nach Deutschland. Eines Tages steht dann überraschend Giuseppe mit Baldo bei ihr vor der Tür – der Beginn einer großen Liebe. Doch ein unerwartetes Ereignis bringt das glückliche Leben aus dem Gleichgewicht.
All das beruht auf einer wahren Geschichte – herzzerreißend, tragisch, einfach schön!

Kritikpunkt: In der Buchinfo heißt es, dass Bonny nach einigen Wochen gerettet wird. Das stimmt so nicht, denn in der Handlung ist es noch am selben Tag. Sowas geht gar nicht!

Meine Meinung: In einer süditalienischen Kleinstadt im Juli des Jahres hält ein Mann mit seinem Auto auf dem Parkplatz der historischen Kleinstadt. Es ist Mittagszeit und die Sonne brennt vom Himmel. Niemand bemerkt, dass der Mann zwei junge Hunde, gerade mal drei Monate alt, aussetzt. Die Not zwingt ihn dazu.
Baldo und Bonny, diese Namen erhalten die beiden später, getrennt von der Mutter, die eine verängstigt, während Baldo mutig ist und sich auf die Suche nach Nahrung und Wasser macht. Er will seine Schwester nachholen, doch zu spät. Bonny hat während seiner Abwesenheit ein neues Zuhause gefunden - bei Mia. Derzeit lebte diese wieder für einige Monate in Italien, in einem kleinen geerbten Häuschen. Und der kleine Welpe ist in wirklich guten Händen gelandet.
Es war einfach berührend, die Geschichte von Mia mit Bonny zu lesen.
Was aber geschah mit Baldo? Nun, auch er fand sein Glück und Guiseppe nahm ihn zu sich. Mia, eine Deutsche, jeweils eine Hälfte des Jahres lebte sie in München, die andere in Italien. Wie eng verbunden die beiden Welpen miteinander waren, zeigt sich als beide per Zufall bei einem Spaziergang aufeinandertreffen. Hier spürt man mit jeder Faser des Herzens das Herzblut der Autorin in der Geschichte.
Über die beiden Hunde kommen sich nun auch die beiden Menschen näher.
Die Geschwisterliebe der Hunde ist der rote Faden, der einen wahrlich festhält.
Das Buch liest sich wunderbar und der Schreibstil ist flüssig. Katrin Doubeks Buch "Amor kommt auf Hundepfoten" beruht auf einer wahren Geschichte. Sie zeigt auf, was Tiere in unserem Leben bewirken können.
Von mir bekommt das Buch vier Lesegenuss-Bücher.

Vita:
Katja Doubek, geb. 1958, studierte in Frankfurt, Mainz und München Germanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie. Sie schrieb für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» und arbeitete für verschiedene Rundfunk- und Fernsehsender. Nach dem Psychologiestudium zeitweise Tätigkeit als Psychotherapeutin und gleichzeitig Veröffentlichung von Ratgebern und Sachbüchern. Heute ist sie als Biografin historischer Persönlichkeiten etabliert. Sie veröffentlichte unter anderem: «Blue Jeans. Levi Strauss und die Geschichte einer Legende», 2003; «Katharina Kepler. Die Hexenjagd auf die Mutter des großen Astronomen», 2004; «Gräfin Cosel. Liebe und Intrigen am Hof Augusts des Starken», 2006; «Die Astors - Glanz und Elend einer legendären Gelddynastie», 2008; sowie die historischen Romane «Königin der Meere», 2009; «Dame Turm und König», 2010. Bei rowohlts monographien erschien 2007 «August der Starke» (rm 50688).

(Rezension) Solange am Himmel Sterne stehen - Kristin Harmel

Kristin Harmel
Solange am Himmel Sterne stehen
Erstausgabe : 15.04.2013
Verlag : Blanvalet
ISBN: 9783442381210
Flexibler Einband
480 Seiten
Sprache: Deutsch

€ 9,99
eBook 

Kauflink " Verlag
oder bei jedem anderen Anbieter



© Cover & Infos - Verlag

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Mein Leseeindruck:
"Über uns funkeln und tänzeln die Sterne und zwinkern von dem unendlichen Himmel zu uns herunter."
Mit diesem Satz endet das ergreifende Buch "Solange am Himmel Sterne stehen" von der Autorin Kristin Harmel. Worum also geht es in dieser Geschichte? Die 36-jährige Hope lebt mit ihrer zwölfjährigen Tochter Annie auf Cape Code und führt dort die kleine Bäckerei von ihrer Großmutter. Diese hatte die Nordstern-Bäckerei vor sechzig Jahren gegründet und zu etwas ganz besonderem gemacht. Hier war Hope aufgewachsen und mit den Geheimnissen um Torten und Kuchen groß geworden. Hopes Mutter war verstorben, wie auch der Großvater. Ihre "mamie" war an Alzheimer erkrankt und lebte in einem Demenz-Pflegeheim. Seit der Scheidung der Eltern war Annie aufmüpfig geworden, doch sie half weiterhin ihrer Mutter früh morgens in der Bäckerei. Ein Stammkunde war Gavin Keyes, der Hope half, wann immer er konnte. Dass er Interesse an ihr als Frau hatte, wollte Hope sich nicht eingestehen. Schließlich war Gavin jünger als sie. Und dann war da noch Annie, die ihr zu jeder Gelegenheit zu verstehen gab, dass Hope Schuld an der Scheidung war.
Rose McKenna, die "mamie", bittet Hope und Annie mit ihr an einem bestimmten Abend an den Strand zu gehen. Dort vollzieht sie so eine Art Ritual, mit dem sie beide überrascht. Trotz ihrer häufigen Phasen niemanden zu erkennen, wird Rose von ihrer Vergangenheit "überflutet". Diese Momente zeigen ihr auf, dass es an der Zeit ist, ihr Geheimnis zu lüften.
Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Hope und teils von Rose. Alles Vergangene trägt dazu bei, das Geheimnis um die Familie zu lösen. Je länger ich in der Geschichte verweilte, wurden mir wieder einmal die menschlichen Schicksale der Judenverfolgung des Zweiten Weltkriegs vor Augen geführt. Egal, wie viele Jahrzehnte seitdem vergangen sind, diese Vernichtung von Millionen von Menschen, die Konzentrationslager, alles Themen, die mit dieser Geschichte um Rose und Hope zu tun haben. Man vermutet es so gar nicht hinter dem kurzen Klappentext, dem wunderschönen Cover.
Welch tragische Vergangenheit Rose umgab, und warum Hope nach Paris reist, eine Suche auf den Spuren der Vergangenheit, und letztendlich es für sie Hoffnung gibt auf ein neues Glück, lest selbst.

Die Geschichte um "Rose McKenna" ist ergreifend. Die ganzen Schicksalsschläge, die einzelnen Protagonisten sind so authentisch beschrieben, wie auch die Handlungsorte. Aber auch Hopes Backkunst lässt das Herz des Lesers höher schlagen. Wer nicht genug bekommt, sollte die Rezepte nachbacken, die am Ende der Kapitel stehen.
Hopes Tage in Paris, ihre Recherche zur Schoah, alles ist so perfekt von der Autorin recherchiert und aufgeschrieben. Ich kann nur hoffen, dass diese damalige Zeit nicht in Vergessenheit gerät!
Lernt der Mensch aus seinen Fehlern der Vergangenheit? Ich lasse das jetzt so im Raum bzw. auf dem Papier stehen.

Abschließend kann ich nur schreiben: Lest dieses Buch, falls ihr es noch nicht kennt! Es steckt so viel darin, was man nicht vermutet. Und es gibt so viel! Für mich ein weiteres Lesehighlight in diesem Jahr.

Von mir gibt es 5 Lesegenuss-Bücher.

N.S.
"Solange am Himmel Sterne stehen" schmorte schon seit langem auf meinem SuB. Ich hatte es zwar angelesen, aber irgendwie war es in Vergessenheit geraten. Nun kam vor kurzem ja das neue Buch der Autorin auf dem Markt und eine mir nahestehende Person hat mir das geschenkt. So war es ein Must-read, bevor ich "Über uns der Himmel" lese. Selten habe ich so viele Taschentücher verbraucht.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
Antoine de Saint-Exupéry

Vita:
Kristin Harmel hat bereits einige Romane veröffentlicht und mit Medien wie People und Glamour zusammengearbeitet. Mit „Solange am Himmel Sterne stehen“ erfüllt sie sich den Wunsch, eine große Geschichte von Liebe und Verlust über Generationen hinweg zu erzählen. Es ist ihr erster Roman, der in deutscher Sprache erscheint, und er wird derzeit in dreizehn Sprachen übersetzt. Kristin Harmel lebt in Orlando, Florida.

Donnerstag, 23. April 2015

Buchzitat aus ♥ Im Garten der Gedanken ♥

© Cover und Infos Verlagsseite

Dodinskys Garten birgt eine Fülle an Weisheiten. Mit poetischen Worten öffnet er dem Leser die Augen für all das Schöne und Gute, das das Leben zu bieten hat. Und mit zauberhaften Illustrationen ist es Genuss für die Seele ... Seelenbalsam ...

Während du deine Träume verfolgst, wollen andere dir manchmal ihre Vorstellungen aufdrängen. Kümmere dich nicht um ihre vielfältigen Meinungen,
sondern bleib auf dem Weg, der zu deinem Herzen führt.  
Es wird dir immer sagen, was für dich richtig ist.

Ich liebe dieses kleine Buch und diesen Spruch ganz besonders.
Wenn Ihr mehr Informationen nachlesen wollt, » hier « geht es zu meiner Rezension.

Dodinsky
Im Garten der Gedanken
Gebundene Ausgabe
72 Seiten
Verlag: Pattloch Geschenkbuch (3. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3629110916
Originaltitel: In the garden of thoughts
€ 12,99

Mittwoch, 22. April 2015

(Rezension) Jahre wie diese - Sadie Jones

Sadie Jones
Jahre wie diese
Gebundene Ausgabe
416 Seiten
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3421046291
Originaltitel: Fallout
€ 19,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG






Es geht um vier junge Menschen im London der 70iger Jahre.
Als Luke Kanowski beschließt, vom Land in die Weltstadt London zu gehen, lernt er Paul, einen angehenden Produzenten kennen und dessen Freundin Leigh. Luke will erfolgreich als Dramaturg arbeiten.
Alle drei zusammen gründen eine Theaterkompagnie, erfolgreich. Doch dann tritt die Schauspielerin Nina in Lukes Leben. Noch bevor ihm klar wird, was da auf ihn zukommt, ist es zu spät. Denn die temperamentvolle, aber sehr labine Nina ist wie ein Klammeraffe und lässt Luke nicht los. Das hat gravierende Auswirkungen auf die Freundschaft des Trios, welche darunter zu zerbrechen droht.
Im Grunde genommen alles seine sehr komplexe Handlung, in die viele Themen einfließen. Hervorzuheben ist der Blick hinter die Kulissen, der damaligen Theaterszene und dem Leben. Und dass das Leben einen Menschen prägt, zeigt sich wiederum auch hier in der Handlung, den Charaktere sehr bestimmen.
Wir werden in unserer Kindheit auf das Leben vorbereitet und gleichzeitig prägt es uns auch. Vieles bleibt haften und kann nicht so einfach abgeschüttelt werden. Und so sind alle Charaktere im späteren Leben auf der Suche nach Liebe, dem Erfolg, doch allem voran auf der Suche nach sich selbst.
"Jahre wie diese" lebt durch die Sprache der Autorin. Sie beschreibt die Personen lebendig, zeigt Gefühle. Und irgendwie ist alles auch ein Drama. Wie wird Luke sich entscheiden? Wie wird es mit dem Trio weitergehen?
Die Geschichte ist gut erzählt und bringt dem Leser die damalige Zeit näher. Manche Verhaltensweisen sind dennoch nur teilweise nachvollziehbar.
Allerdings war ich nicht ganz zufrieden. Irgendwie fehlte mir etwas.
Anmerkung: Es ist nicht das erste Buch von Sadie Jones, welches ich gelesen habe. Aber die vorherigen haben mir besser gefallen. Dass die Autorin ein Schreibtalent besitzt, steht außer Frage. Doch bei diesem Buch fehlte mir der rote Faden, der mich von Anfang bis zum Ende durch die Seiten leitete.
"Jahre wie diese" ist kein Buch, was sich konstant in einem Rutsch lesen lässt. Jedenfalls erging es mir so.
Sadie Jones hat sicherlich wieder ein exzellentes Buch geschrieben. Nur irgendwo hatte sie für mich eine Stolperfalle eingebaut, an der ich gescheitert bin. Auch jeden Fall werde ich es noch einmal lesen, das steht außer Frage. Irgendwann, nicht gleich, aber ich werde auch nicht zu lange warten.
Trotz meiner Kritik lest es, es lohnt sich auf jeden Fall.
Von Katja Ebstein gibt es das Lied "Theater", in dem es heißt:
Theater
Theater
der Vorhang geht auf
dann wird die Bühne zur Welt. …
Und so spielen wir alle eine Rolle im Theater des Lebens.


"Jahre wie diese" - Glück und Leid, Theater, Theater ...

Vita:
Sadie Jones, 1967 in London geboren, arbeitete als Drehbuchautorin, unter anderem für die BBC. 2005 verfilmte John Irvin ihr Drehbuch „The Fine Art of Love“ mit Jacqueline Bisset in der Hauptrolle. Ihr preisgekröntes Romandebüt „Der Außenseiter“ (2008) wurde in Großbritannien auf Anhieb ein Nr.-1-Bestseller und war auch in Deutschland ein großer Presse- und Publikumserfolg. 2012 erschien bei der DVA "Der ungeladene Gast". „Jahre wie diese“ ist ihr vierter Roman.

Dienstag, 21. April 2015

(SuB) Gekauft - Getauscht - Verlagsexemplare



Pssst … nicht weitersagen -
... aber es sind schon wieder neue Bücher im Hause "Lesegenuss" eingezogen.

Ich konnte bei TT ein paar absolute Wunschbücher ertauschen. Außerdem läuft ja dort die Frühlingsaktion - 5 x getauscht, 1 Gratis-Ticket gutgeschrieben.

Und dann brauchte ich ein neues Mousepad. Da hatte ich meine genauen Vorstellungen, weil ich es von meiner Arbeit her so gewohnt war, mußte es passen!. Tja, und das gab es (leider) nur beim großen "A" ... Das hatte zur Folge, ich habe gleich mal ein paar Buchempfehlungen von lieben Bloggerinen in den Warenkorb getan. Oh je ... der SuB ist wieder gewachsen.
Die jeweiligen Titel/Autoren sind mit der Verlagsseite verlinkt.

Anneke Mohn - Apfelrosenzeit (TT) war ein Must-have Buch - Empfehlung von lieben Bloggerinnen
Gabriella Engelmann - Apfelblütenzauber (TT) hier freue ich mich, am 3. Mai in Jork die Autorin persönlich bei einer Lesung kennenzulernen.
Daniela Sacerdoti - Am Ende des Winters (GK)
Mechthild Gläser - Die Buchspringer (GK)  Ihr lieben Bloggerinnen, die mich zu diesem Buchkauf verführt haben - ich bin wirklich super gespannt ...
Claire Winter - Die verbotene Zeit (LE) Das Buch habe ich über das neue Bloggerportal erhalten. Von Claire Winters erstem Buch war ich ja sehr angetan. Mal sehen, wie mir dies gefällt.
Amanda Brooke - Das Geheimnis der Monduhr  war ein Buchtausch mit der lieben Jasmin. Sie hat ein Buch von mir erhalten und ich durfte eins aus ihrem Stapel mir aussuchen. Lieben Dank - Jasmin. Ich weiß jetzt schon, dass es mir gefallen wird.
Kim Winter - Sternenschimmer (GK) Band 1 der Sternen-Trilogie (es ist zwar ein ME, aber das macht mir nichts). Und soweit ich das gelesen habe, gibt es dies wohl nur noch gebraucht oder zu "tollen" Preisen. Bei Carlen - Impress - wird es jedenfalls nur noch als epub angeboten.
Brigitte Beil - So friedlich, das Meer  (LE ?) Dieses Buch erreichte mich ohne Vorankündigung.
Tiffany Baker - Die vergessene Tochter (LE) Eine Familiengeschichte, wo mich wirklich die Info dazu bewogen hat, das Buch über das neue Bloggerportal anzufordern.
Jessie Burton – Die Magie der kleinen Dinge (LE) - Der Verlag hat Blogger angeschrieben, ob Interesse an dem Buch besteht. Hier geht es nicht darum, raff raff alles haben müssen, nein hier habe ich mich auch wieder schlau gelesen und dann nach ein paar Tagen die Mail beantwortet. Das Cover allein ist schon ein Hingucker!
Leah Fleming - Die Karte der Sehnsucht (GK) brauch ich nicht viel zu schreiben, es war ein Must-have
Adriana Popescu - Lieblingsmomente (GK) sicher werden einige lachen, weil sie es schon gelesen haben und ich mir gerade erst gekauft habe ... Manche Dinge brauchen halt ihre Zeit. 

Dank TT und einer ganz tollen Tauschpartnerin bin ich in den Besitz von drei Jojo Moyes Büchern gekommen:
Jojo Moyes - Eine Handvoll Worte
Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr
Jojo Moyes - Weit weg und ganz nah

Mir fehlen zwar noch drei getauschte Bücher - aber die dann ein anderes Mal.

Nur drei LE! Stein vom Herzen fällt. Aber das ist eine bewusste Entscheidung. Es hätten viel mehr sein können und ich musste mal die Reißleine ziehen.

Welches der gekauften/getauschten Bücher soll ich zuerst lesen?

Liebe Grüße

Montag, 20. April 2015

(Rezension) Die Stadt der schweigenden Berge - Carmen Lobato


Lobato, Carmen
Die Stadt der schweigenden Berge
Taschenbuch
576 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426514559
€ 9,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG





Eine Frau auf den Spuren einer versunkenen Kultur und auf dem Weg zu sich selbst!
Die junge Amarna ist fasziniert von der Kultur der Hethiter und deren alter, versunkener Hauptstadt. Sie träumt davon, selbst einmal dorthin zu fahren. Doch ihr Vater verbietet ihr die Reise, obwohl er die Leidenschaft seiner Tochter teilt. Was ist auf jener Expedition passiert, die ihn einst in die verlorene Stadt führte? Und warum spricht er nie von der Mutter, an die AMarna kaum eine Erinnerung hat?
Mit Hilfe ihres Freundes Paul, der Amarna schon lange liebt, gelingt es ihr schließlich, ihren Traum zu verwirklichen - der sich jedoch bald als Alptraum entpuppt.

Zitat: "Drei Äpfel fielen vom Himmel: der erste für den, der erzählt, der zweite für den, der zugehört, der dritte für den, der verstanden hat. So schließen die meisten armenischen Märchen." (Ossip Mandelstam, "Die Reise nach Armenien")

Meine Meinung:
Im Jahr 1931 in Berlin beginnt die Geschichte. Armana Brandstätter studiert Archäologie und arbeitet an ihrer Magisterarbeit über die Kultur der Hethiter. Vor allem interessiert sie sich für die vergangene Hauptstadt Hattusa. Je intensiver sie sich mit dieser Kultur auseinandersetzt, um so mehr spürt sie, dass sie nach Anatolien fahren muss, um vor Ort den Ausgrabungsort zu besuchen. Man muss bedenken, zu der damaligen Zeit gab es immer noch Vorurteile, wenn Frauen studierten. Erinnerungen an ihre Mutter hatte Armana so gut wie keine und über das Thema war mit dem Vater nicht zu reden. Armana widersetzt sich dem Willen des Vaters und fährt mit ihrem Freund Paul in die Türkei.
Was sie dort erwartet und wie Vergangenes in ihr Leben greift, lässt sich in diesem bemerkenswerten Roman lesen. Es handelt sich um eine historische Geschichte, die ich so nicht erwartet hatte. Erinnerungen aus dem Unterricht über das ehemalige Weltreich der Hethiter waren so gut wie keine vorhanden, muss ich zu meiner Schande gestehen.
In der Handlung geht es nicht nur um Armana und Paul, der Leser erfährt noch mehr. Sei es über den Völkermord an den Armeniern und der Königsfamilie aus dem Reich der Hethiter. Der Autorin gelingt es hervorragend, die Atmosphäre der jeweiligen Zeit einzufangen und zu vermitteln. Dabei hat man stets das Gefühl, hautnah dabei zu sein. Die historischen Gegebenheiten sind gut recherchiert und durch die verschiedenen Blickwinkel spannend geschrieben. Der rote Faden zieht sich von Anfang bis Ende durch.
Die Protagonisten sind alle wunderbar beschrieben, so dass man sich in die jeweilige Charaktere gut hineinversetzen kann. Kurzfassung: einfühlsam, authentisch, sehr intensiv und klar.
Die Geschichte erzeugt beim Leser Emotionen und Gefühle, und mit jeder Seite die man liest, erhöht sich die Spannung, wie es denn weitergeht.
Wer sich auf die Lesereise mit dem Roman "Die Stadt der schweigenden Berge" begibt, mus
Wieder ein Buch, welches ich kaum aus der Hand legen konnte - und das meine ich so!
Der Schreibstil von Carmen Lobato liest sich hervorragend. Sie erzählt die Geschichte voller Emotionen, jederzeit fesselnd. Sie verwendet genau die richtigen Worte und darauf kommt es an.
Das Cover ist wunderschön. Hier harmonisieren die warmen Rottöne, die Schrift mit den wenigen Gegenständen.

"Die Stadt der schweigenden Berge" ist kein leichter Lesestoff, aber es lohnt sich allemal! Themen wie Mut und Hoffnung, Schicksal aber auch Erkenntnis für später, doch hauptsächlich sind es die Charaktere, die Handlung, ein Geheimnis, und und und …
Es war wieder einmal nicht ganz einfach, über so ein exzellentes Werk eine Rezension zu schreiben. Wenn ihr mehr über den Inhalt erfahren wollt, finden sich diese schon anderweitig. Ich verzichte deshalb darauf.
Für mich ist "Die Stadt der schweigenden Berge" ein weiteres Lesehighlight in diesem Jahr. Wie soll das bloß weitergehen, wenn noch so viele Monate vor mir liegen? "smile"

Eine tiefe, gefühlvolle Geschichte. Ich vergebe 5 Lesegenuss-Bücher.

Vita:
Carmen Lobato ist Romanistin und zeit ihres Lebens eine leidenschaftliche Reisende gewesen. Für ihren neuen Roman hat sie umfangreiche Recherchen vor Ort in Anatolien betrieben. Carmen Lobato ist als Dozentin tätig und lebt mit ihrer Familie in verschiedenen europäischen Städten.
Die Kultur der Hethiter und das Schicksal des armenischen Volkes sind ihr ein besonderes Anliegen.


Sonntag, 19. April 2015

Verlosung * Blogger schenken Lesefreude 2015 *



Am 23. April ist wieder
Welttag des Buches!





Am Donnerstag, 23. April 2015,  ist wieder Welttag des Buches und einige hundert Blogger beteiligen sich an der Aktion "Blogger schenken Lesefreude". Die letzten zwei Jahre habe ich auch daran teilgenommen und so war es keine Frage, auch 2015 bin ich wieder mit dabei. "Lesefreude schenken" und diese beiden Bücher verschenke ich bzw. gibt es bei mir in der Verlosung:

"Amy Forster - Der Himmel über Berkeley Park" sowie "Elisabeth Herrmann - Seefeuer" (plus Plakat!) Beide Bücher sind neu/ungelesen!
Das Buch von Amy Forster hat mir der Verlag Droemer/Knaur zur Verfügung gestellt. Auch hier noch einmal Danke!

Buch 1 - Amy Forster - Der Himmel über Berkeley Park


Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, begegnen sich auf dem englischen Landsitz Berkeley Park: das englische Dienstmädchen Ella, die durch einen Unfall ihr Gedächtnis verlor, und die deutsche Adlige Auguste, die mit ihren Eskapaden das ganze altehrwürdige Haus auf den Kopf stellt. Beide Frauen kämpfen in einer Zeit, in der Europa auf den Ersten Weltkrieg zusteuert, auf unterschiedliche Arten um ihr Glück. Doch eine Gemeinsamkeit wird die zwei für immer verbinden: Die Liebe zu Augustes Ehemann Rhys.







 Buch 2 - Elisabeth Herrmann - Seefeuer

 Marie Vosskamp kann nicht fassen, welchen Freund sich ihre Mutter nach dem Tod ihres Vaters zugelegt hat! Kein Stück traut sie Magnus, der in Windeseile das Kommando über das Vosskamp´sche Familienunternehmen übernimmt - und ihre Mutter auch noch heiraten will! Marie haut ab, um endlich ihre Träume zu verwirklichen, nach Friedrichskoog an die Nordsee, wo sie mit einem begehrten Praktikum ihrem Wunsch, Meeresbiologin zu werden, ein bisschen näher kommt. Dort lernt sie auch den attraktiven Vince kennen, der sich als Schatzsucher für das alte Schiffswrack der Trinity interessiert, das vor der Küste aufgetaucht ist. Mit der Trinity, die in den 50er Jahren in einem schrecklichen Unglück gesunken ist, heben sich dunkle Geheimnisse, die viel mehr mit Marie zu tun haben, als sie sich je hätte vorstellen können. Geheimnisse, die manche lüften und andere um jeden Preis verbergen wollen ...



Unter allen Kommentaren verlose ich noch eine Überraschung - was wird nicht verraten.

Das Gewinnspiel beginnt heute und Teilnahmeschluss ist am  30. April 2015 - 18.00 Uhr.
Die Auslosung und Gewinnerbekanntgabe erfolgt in der lfd. Woche.


Teilnahmebedingungen - bitte beachtet dabei folgende Punkte:

Wenn Ihr euch auf beide Bücher bewerben wollt, muß das Kontaktformular für jedes Buch ausfüllen.
Bitte schreibt in Betreff - Buch 1 usw.

Natürlich freue ich mich auch über eine Stöbernachricht unter diesem Post - ist aber keine Bedingung.

- Ihr seid 18 Jahre alt - ansonsten brauche ich das Einverständnis eurer Eltern zur Teilnahme am Gewinnspiel
- Ihr wohnt in Deutschland  (Österreich + Schweiz bei Übernahme der Zusatzportokosten).
- Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
- Eine Gewinnauszahlung erfolgt nicht.
- Ebenso wird keine Haftung bei Verlust der Büchersendung übernommen.
Persönliche Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
Die Gewinner erhalten von mir eine Mail und müssen sich innerhalb von einer Woche bei mir melden. Ansonsten lose ich neu aus.
Selbstverständlich werden alle Mails nach der Auslosung gelöscht.

Ich wünsche euch viel Glück!


Gewinnteilnahme Weltbuchtag 2015


foxyform


Freitag, 17. April 2015

Freitags-Füller # 316

1.   Gesetzt den Fall ich würde unerwartet eine enorme Summe auf meinem Konto haben, würde ich mindestens für ein halbes Jahr auf Weltreise gehen.
2.  Überzogene Berichterstattung von gewissen Themen  ist zuviel.
3.   Eine Mini-Auszeit am Tag  gönne ich mir immer! Und wenn es nur für wenige Minuten ist.
4.   Wenn ich in Stimmung bin, oder Frust abbauen will, dann wird gebacken.
5.   Wenn die Kirschblüten im Alten Land blühen, ist ein Ausflug geplant.
6.   Leute, die sich so was von wichtig nehmen (hurra, wir sind die Besten!), und und und, ich darf jetzt nicht persönlich werden, nein danke!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sonntag abend , morgen habe ich Enkel da und was(?) geplant und Sonntag möchte ich mich überraschen lassen, was da so kommt! Zur Erklärung: Von heute Abend bis Sonntag (?) - steht noch nicht ganz fest, haben wir Enkelwochenende :-)

Wie immer kann jeder am Freitags-Füller  teilnehmen - alles zwanglos.
Link zu Barbaras Seite: « Hier »

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende.

In allem ist die Zeit zu kostbar, um sie mit Nichtigkeiten zu verplempern!


۰۪۫H۪۫۰۰۪۫a۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫e۪۫۰


Montag, 13. April 2015

(Rezension) Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin

Anna McPartlin
Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: rororo (20. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499269226
€ 12,00

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG







Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...
Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Mein Leseeindruck:

"An die Waffen!" so beginnt der Post vom 1. September 2009 auf Rabbits Blog. Man hatte bei ihr Brustkrebs festgestellt. Vier Jahre später begibt sich Rabbit Hayes, begleitet von ihrer Mutter Molly, ins Hospiz zum Sterben. Neun Tage, für jeden Tag ein Teil des Buches, worin in kleinen Abschnitten die Begleiter ihres Lebens zu Wort kommen.
Der Wille zum Überleben ist groß, doch das Wissen, den Kampf verloren zu haben, ist da. Und so beginnt der Abschied, mit Rückblicken auf die vergangenen Jahre. Wie erklärt man es jedoch seinem Kind, dass man gehen muss, weil die Krankheit den Körper besiegt hat? Wissend um ein wahrlich schweres Thema ist das Cover ein kleiner Lichtblick. Und genau diese besonderen Momente, Lichtblicke im Leben, geht es hier, aber nicht nur, und werden erzählt. Wenn du nicht mehr weißt wie es weitergehen soll, wie verhältst du dich dann? Ich habe schon oft davon gelesen, dass es gerade die sterbende Person ist, die den anderen Mut zuspricht, so wie die tapfere Rabbit Hayes.
Personen:
Rabbit, die eigentlich Mia heißt, Molly, die Mutter und Jack, ihr Vater. Juliet ist Mias zwölfjährige Tochter, sowie Grace und Daves, Rabbits Geschwister. In der Vergangenheit spielt der Rocksänger Jonny eine Hauptrolle in Rabbits Leben.
All diese Personen, bis auf einen, sind gegenwärtig, lieben Rabbit, und trotz der schwierigen Situation, mit der die Familie umgehen muss, strahlt die Todkranke so viel Positives aus, dass es schon fast unheimlich ist.

Wer nun davon ausgeht, dass das Buch nur vom Thema Tod und Verlust handelt, dem sei gesagt, es gibt sie, die Zwischendurch-Situationen, die zum Schmunzeln sind.

Die verbleibenden neun Tage sind geprägt von der Vergangenheit. Das Hier und Jetzt sind die Blumen der Handlung. Die Story geht unter die Haut und ist zudem berührend und mitreißend. Es ist mit so viel Gefühl geschrieben, dass bleibt nicht ohne Wirkung.
Angst vor diesem Buch sollte man nicht haben. Auch wenn der Tod immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft ist, sollte man nicht die Augen verschließen - egal wie alt man ist.
Wenn eine Mutter ihr Kind verlassen muss, egal in welchem Alter, es ist und bleibt ein Verlust, der prägt.
Wenn Eltern ihr Kind verlieren, es ist und bleibt ein Verlust, den man nicht einfach so wegsteckt.
Die Autorin hat mit sehr viel Gefühl die Familienmitglieder beschrieben. Ich könnte endlos jetzt weiterschreiben, doch einer der Charaktere ist mir besonders ans Herz gewachsen: Jack, Rabbits Vater. Es mag vielleicht daran liegen, dass ich meinen Vater durch die Krankheit Krebs schon in jungen Jahren verloren habe. Zur damaligen Zeit wurde mit der Situation anders umgegangen.  Insofern war dieses Buch, wenn auch in umgekehrter Folge, für mich ein Stück Vergangenheitsbewältigung.

"Die letzten Tage von Rabbit Hayes" hat meine Seele berührt, mich zum Nachdenken und an manchen Stellen emotional zum Heulen gebracht. Sehr realistisch, wunderbare Charaktere und nein, es endet nicht wie im Märchen. Aber das war schon klar. Ein außergewöhnliches Buch, das berührt, keine leichte Lektüre, zum Nachdenken anregt - und es ist kein Buch für Zwischendurch.
Ich gebe 6/6 Lesegenuss-Bücher! Top-Ten-Liste 2015!

Vita:
Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch sie blieb dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben in der Nähe von Dublin.

(Buchzitat) aus ♥ Solange am Himmel Sterne stehen ♥


Das Buch "Solange am Himmel Sterne stehen" habe ich am Wochenende neu gelesen. Ich hatte es irgendwie angefangen zu lesen, und dann ist dieses wundervolle Buch in dem endlosen SuB-Regal untergegangen. Nun liegt ja ein weiteres Buch von Kristin Harmel hier und will gelesen werden. So war es ein "Must-Read" für mich ... Taschentüchervorrat ist aufgebraucht.


“Ich habe den Krieg zwischen unseren Religionen oder den Krieg mit dem Christentum nie verstanden. Wenn ich während der Zeit, die die junge Rose bei uns verbracht hat, eines gelernt habe, dann, dass wir alle zu demselben Gott sprechen. Es ist nicht die Religion, die die Menschheit trennt. 
Es ist das Gute und das Böse hier auf der Erde, das uns trennt.”
  
Weise Worte!
 © Verlag Blanvalet
Kristin Harmel
Solange am Himmel Sterne stehen
Erscheinungsdatum
Erstausgabe : 15.04.2013
Verlag : Blanvalet
ISBN: 9783442381210
Flexibler Einband
480 Seiten
Sprache: Deutsch
€ 9,99

Sonntag, 12. April 2015

(Rezension) Drachenstern - Beseelt - MaryJanice Davidson - Anthony Alongi

MaryJanice Davidson
Anthony Alongi
Drachenstern - Beseelt
Taschenbuch
480 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (5. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960149
ISBN-13: 978-3863960148
€ 12,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG






Die seit ewigen Zeiten währende Feindschaft zwischen Werdrachen und Biestjägern scheint endlich ihrem Ende zuzugehen. Jennifer Scales hat die große Hoffnung, dass die Gegner auf dem Wege der Diplomatie zueinanderfinden und sich akzeptieren. Doch in beiden Lagern macht sich Argwohn breit. Jennifer setzt alles daran, den vorläufigen Frieden zu wahren, und muss sich zu diesem Zweck althergebrachte Fähigkeiten der Drachen aneignen. Die Frage ist nur, ob sie lange genug leben wird, um ihre Lektionen zu lernen …

Meine Meinung:
Vorweg gesagt: Für Nichtkenner der "Drachenstern"-Reihe ist diese Rezension nicht behilflich. Ja, ich weiß - es gibt zig Leute, die im Stillen denken, deine Rezensionen taugen eh nichts. Leute, ich pfeif auf eure Meinung!

"Beseelt" ist der vierte Band zur "Drachenstern"-Reihe. Im Großen und Ganzen nimmt er Bezug auf die drei vorherigen Bände, zeigt aber andere Perspektiven auf. Die Kapitel werden aus der Sicht bekannter Charaktere erzählt, sei es den Drachen, Biestjägern und Werachniden.
Ohne intensiv auf den Inhalt einzugehen, ist es eine Zusammenfassung. Allerdings werden viele offene Fragen hierin beantwortet, so dass ein klares Bild entsteht, u. a. zu dem langen Kampf zwischen den Gestalten. Es zeigt einiges im neuen LIcht und auf bevorstehende Ereignisse.
Irgendwie seltsam war es dann doch, als ich am Ende des Buches angekommen war. Warum nun der vierte Band so ausgelegt wurde, da war ich mir bei Beginn des Lesens ziemlich unsicher. Doch dann hat mich das bildlich beschriebene Leben gefangen. Ebenso wie die Charaktere klar und verständlich beschrieben sind, Schritt für Schritt wird Vergangenes mit der Gegenwart verknüpft.
Die Autorin hat verschiedene Perspektiven eingebracht, so dass der Wechsel leicht nachvollziehbar ist.
Man konnte die gesamte Handlung gut verfolgen. Die Protagonisten sind überschaubar.

Die Reihe "Drachenstern" habe ich sehr gern gelesen, ja von Beginn an. Auch wenn mich dieser Band nicht vom Stuhl gehauen hat, er passt und ich kann diese Reihe empfehlen. Ich mag Drachengeschichten, so wie sie hier geschrieben sind, und diese Reihe gehört definitiv zu meinen Lieblingen.
Beim vierten Band nochmals auf den Schreibstil einzugehen  … hieße Eulen nach Athen tragen.
Empfehlung für jüngere Leser und Genreeinsteiger dieser Fantasyreihe.
Ich vergebe 4 Lesegenuss-Bücher.

Die Reihe - Links zu meinen Rezensionen:
1. Drachenstern - Gewandelt
2. Drachenstern - Erleuchtet
3. Drachenstern - Entfacht
4. Drachenstern - Beseelt
Band 5 Rise of the Poison Moon ist bislang nur auf Englisch erhältlich ebenso Band 6 Evangelina
Wie ich der Verlagsseite entnehmen konnte, ist ein Erscheinen in Deutsch erst mal nicht geplant. Schade eigentlich...

Vita:
Mary Janice Davidson schreibt erfolgreich Liebesromane für ein erwachsenes Publikum. Mit Weiblich, ledig, untot, dem Auftakt einer humorvollen Vampirserie, gelang ihr aus dem Stand der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Sie lebt mit Co-Autor Anthony Alongi, ihrem Ehemann, in Minnesota.


Samstag, 11. April 2015

(Rezension) Ƹ̵̡Ʒ Märchenzauber - (Boulder Lovestory 1) - Mila Brenner



Mila Brenner
Märchenzauber
Taschenbuch: 418 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (11. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-1507887080
€ 11,96

© Mila Brenner






Buchinfo:

Märchen entstehen dann, wenn zwei Herzen sich finden.

Rina glaubt felsenfest an die wahre Liebe. Auch im echten Leben träumt sie vom Happy End wie in Cinderella. Dumm nur, dass bis jetzt kein Märchenprinz kam, um sie zu retten. Denn Probleme hat Rina genug. Existenzsorgen, dauerhafte Überarbeitung, zerbrochene Familienbande … Doch dann verliebt sich Rina Hals über Kopf in den gerade nach Boulder gezogenen Blair Somerled. All ihre Träume scheinen mit einmal zum Greifen nah.



Meine Meinung:
"Cinderella" trifft "Prinz Charming"? Wer wie die 26-jährige Rina sich den Zauber der Märchen sich bis ins Erwachsenenalter bewahrt hat, darf daran glauben. Auch wenn ihr Leben nicht gerade in beschaulichen Bahnen verläuft, sie stets der Meinung ist, für alles verantwortlich zu sein, den kleinen Funken Hoffnung auf den Märchenprinzen gibt sie nicht auf.
All ihre Liebe steckt in dem Blumenladen "Fiori Flowers", den Rinas Vater einst von der Granny übernommen hat. Und Rina entdeckt früh die Liebe zu den Blumen.
Ein weiteres Familienmitglied ist der Bruder Rian und die jüngere Schwester Rubye. Rian allerdings war in Japan, Rubye sollte studieren. Vor einigen Jahren veränderte ein schreckliches Ereignis das Leben der Familie. Die Eltern hatten einen Unfall in Deutschland, den nur die Mutter überlebt hat. Allerdings lebte diese nunmehr in einem Pflegeheim, betroffen von der Krankheit Alzheimer. Existenzängste quälen Rina und nicht nur die.

Der Roman fließt anfangs etwas zäh dahin, bis die Geschichte so richtig in Gang kommt. Die Personen bzw. die Familiengeschichte wird wie eine Auflustigung vorgestellt, es passiert nicht viel.  Ein Buch muss mich von den ersten Seiten an begeistern, fesseln. (Dieses Vorurteil sollte man nicht immer anwenden.) Doch dann kommt die Geschichte so richtig in Gang. Das perfekte Glück, die liebevolle Familie, eine glückliche Kindheit, weit gefehlt! Das prägt einen Menschen, so auch Rina und Rubye. Diesen Punkt muss und sollte man lesen, denn danach geht es wirklich wunderbar weiter.

Die Erzählweise ist aus Rinas Sicht geschrieben. Besonders gelungen finde ich die erste Begnung mit ihrem "Prinzen" Blair. Die Szene ist so bildhaft beschrieben, dass ich die Szene direkt vor meinem geistigen Auge hatte. Jede weitere Handlung hat ihre eigene Faszination.

Auch wenn es in der Story hauptsächlich um Rina geht, der neue Mann in ihrem Leben, Blair, hat ebenfalls eine nicht ganz einfache Vergangenheit hinter sich. Warum nur hat Rina damit ein Problem, dass dieser elf Jahre älter ist als sie? Die Geschichte nimmt eine Wendung, als die drei Kinder von Blair mit Rina konfrontiert werden. Diese stößt bei ihnen auf Ablehnung, und ganz besonders eins zeigt offen ihre Aversion. Doch im Laufe der Handlung zeigt sich, wie wichtig Ehrlichkeit und Zusammenhalt sind und sie sich mit Problemen auseinandersetzen können/sollten. Nun, auch Märchen leben von Ereignissen. Blair ist es auch, der die immer wieder zweifelnde Rina ermutigt, sich nicht unterkriegen zu lassen.

Ein gut erzähltes Buch mit Stärken und Schwächen, im Stil flüssig und schön zu lesen, im Inhalt manches Mal langatmig trotz der angeschnittenen Themen. Die Geschichte entwickelt sich glaubhaft. Vor allem, als es darum geht, wie mit Rinas und Rubys Mutter weiter gehen soll. Denn es ist ein nicht ganz einfaches Thema in die scheinbar "zuckersüße" Story einzubinden, was die Alzheimer Krankheit betrifft. Aber auch ein weiterer Blickwinkel in das Familienleben. Es war schön, wie die Autorin den "roten Faden" bis zum Ende gehalten hat.

"Märchenzauber", bei diesem Buch war es wieder einmal das Cover, welches meine Aufmerksamkeit weckte. Hier zeigt sich die Liebe zum Detail. Aber auch die Inhaltsangabe klang vielversprechend. Die Kapitelüberschriften sind gut gewählt und geben schon einen direkten Hinweis.

Rubye, die Jüngste der drei Geschwister, zeigt sich als eine selbstbewußte junge Frau, die alles und jedem offen gegenübertritt. Rinas innere Stärke wird wachsen - an der Seite von Blair.
Manche Szenen waren einfach zum Seufzen schön …
Fazit:
Alles in allem ein gut gelungenes Debüt von der Autorin Mila Brenner. Es mag sein, dass nicht alles so perfekt herüber kommt, aber dennoch ein richtiges Wohlfühlbuch, eine ansprechende Kulisse, sympathische Charaktere und eine scheinbar nicht ganz einfache Liebesgeschichte. Ich wünsche euch einen angenehmen Ausflug in die Stadt Boulder mit ihren Menschen.
 Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ich gebe 4 Lesegenuss-Bücher Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  

Vita
Mila Brenner lebt mit ihrem Ehepartner und ihren beiden Kindern, sowie Katze Bria in der hübschen Pfalz. Seit drei Jahren ist Mila als Bloggerin in der Bücherszene zuhause und verbindet dort ihre größten Leidenschaften: Schreiben, Lesen und Reden. Mit ihrem ersten Roman Märchenzauber erfüllt sich die gelernte Kauffrau für Dialogmarketing einen lang gehegten Traum. 

Freitag, 10. April 2015

(Blogtour) Märchenzauber - Tag 5 - Boulder Lovestory- weitere Bücher + andere Projekte


¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Blogtour Märchenzauber  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸

Willkommen zum letzten Tag der Blogtour zu "Märchenzauber" von Mila Brenner.Bei mir erfahrt ihr heute wie es weiter geht mit der Boulder Lovestory, Neuigkeiten zu weiteren Büchern und anderen Projekten.Auch von mir gibt es vorab noch eine Kurzinfo zum Buch:

Titel: Märchenzauber
Autorin: Mila Brenner
Seitenanzahl: 418 (Taschenbuch)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 11. Februar 2015
Reihe: Boulder Lovestory
ISBN-13: 978-1507887080
Kaufen könnt Ihr es bei:
Amazon °  NeoBooks  






Rina Landon ist Besitzerin des Fiori Flowers. Ein verspielter, kleiner Blumenladen in der Kleinstadt Boulder. Obwohl sie keinen Grund hat an Märchen und Happy Ends zu glauben, ist Rina überzeugt davon, dass jeder Mensch ein Happy End verdient. Als sie auf Blair trifft, knistert es gewaltig zwischen ihnen und Rina glaubt bereits den Märchenprinz gefunden zu haben. Aber dann kauft Blair einen traumhaft schönen Blumenstrauß für eine Frau. Rina versucht Blair zu vergessen, doch als die beiden sich wieder sehen, passiert etwas, gegen das sie machtlos sind.
Im Märchen reicht oft nur ein Blick. Doch ist das im echten Leben auch genug?
 
Wer die #Schreibkladde auf dem Blog verfolgt hat, konnte dort schon einige Hinweise auf die Boulder Lovestory – Reihe finden, ebenso zu einem ganz anderen Projekt. Ich habe Mila ein paar Fragen gestellt.


Frage 1: 
 „Märchenzauber“ ist ja der Auftaktband zur Boulder Lovestory. Wird es ein Zweiteiler sein, eine Trilogie oder lässt du dir das offen?



Tatsächlich soll es eine Reihe werden mit mehreren Bänden. Kein Zweiteiler und keine Trilogie. Wie viele Bände lasse ich mir jedoch offen und bleibt meinem Gefühl überlassen. Das wird hoffentlich wissen, wann Schluss ist. Erstmal habe ich jedoch noch für ein paar mehr Bücher Ideen im Kopf. Die Bücher sind jedoch wie schon Märchenzauber als Einzelbände geplant und können somit unabhängig voneinander gelesen werden. Obwohl es natürlich gut möglich ist, dass bekannte Figuren immer mal wieder auftauchen. Wer weiß, was passieren wird.



Frage 2: 
Wann können deine Leser mit einer Fortsetzung zur Boulder Lovestory rechnen?




Der zweite Roman aus der Reihe soll im Sommer erscheinen. Ich bin aktuell bereits aktiv am Schreiben. Die ersten 50 Seiten stehen bereits. Momentan habe ich das Schreiben zu Gunsten der Korrektur- und Veröffentlichungsphase des nächsten Buches unterbrochen, aber sobald mein zweites Buch veröffentlicht ist, geht das Schreiben weiter. Ich plane im Moment, dass der zweite Boulder-Lovestory Roman im August veröffentlicht wird. Ich hoffe, es passt zeitlich dann alles. Mit zwei Kindern ist Planen manchmal schwierig und wenn ein Plan glückt, grenzt es beinah an ein kleines Wunder.

Frage 3:
 Hat „Märchenzauber“ irgendwo gut versteckt als Grundidee gelagert, bis es endlich das Licht der Welt erblickt hat?




Die Figuren und ihre allererste Begegnung, der Anfang ihrer Geschichte quasi, der verstaubte schon eine Weile auf meinem Computer. Aber nicht bloß da. Die Geschichte saß in meinem Herzen und wartet nur darauf, dass ich den Mut fand sie zu schreiben. Und die Zeit. Allerdings gilt dies wirklich nur für die Grundidee. Der Rest und wohin die Geschichte wollte, wie sie endete und alles was dazwischen passiert, kam erst beim Schreiben. Geschrieben habe ich die Geschichte erst letztes Jahr, im Oktober bis Dezember 2014. 

Frage 4:
 Welche konkreten Pläne gibt es zum nächsten Buch, evtl. in einem anderen Genre? Oder anders gesagt, welche weiteren Projekte hast du geplant bzw. sind in Arbeit?



Aktuell sitze ich an der Korrektur und dem Lektorat meines nächsten Buches. Der gewünschte Erscheinungstermin wäre im Mai. Ich hoffe, ich kann das möglich machen. Es ist ein sehr komplexes Projekt und eines das mir ganz besonders am Herzen liegt, da dieses Buch schon ganz viel mitgemacht hat. Die Geschichte dazu werde ich bestimmt einmal erzählen, das würde jetzt zu weit führen. Auf jeden Fall handelt es sich beim nächsten Buch um den Auftakt zu einer Urban Fantasy Reihe, bei der es zwar auch um Liebe geht, aber die dennoch eine ganze Spur magischer, spannender und einfach ein klein wenig anders wird.
Die Protagonistin des Buches heißt Holly Martin und ist Archäologin. Sie ist die einzige Überlebende eines Grabkammereinsturzes, der jedoch nicht ganz natürliche Ursachen hat. Sie trifft auf James Wescott, der ihr verspricht, ihr zu helfen. So begegnet Holly einem geheimen Orden, der sich Talamadre nennt und paranormale Phänomene in der Welt recherchiert, untersucht, erforscht und wenn nötig bekämpft. Allerdings steckt hinter dem Wesen, das Holly verfolgt, viel mehr als zu Anfang angenommen und auch im Orden selbst gibt es einige dunkle Geheimnisse.
Das Buch wird ebenfalls zum Teil in Amerika spielen, diesmal in Miami, aber auch stellenweise -  vor allen der 2. Band – in England.
Im Sommer soll dann der zweite Boulder- Lovestory Roman erscheinen. Zu dem habe ich ja schon ein bisschen was verraten. Und im Dezember, wenn es klappt, die Fortsetzung des im Mai erscheinenden Fantasy Romans. Drei aufregende und schöne Projekte warten somit noch auf mich und hoffentlich auch auf meine Leserherzen. 



Frage 5:
 Gibt es ein Thema, das du irgendwann einmal bearbeiten möchtest? Etwas, was in deinem Hinterkopf schon einen kleinen Platz gefunden hat, aber erst einmal noch warten muss?



Oh ja, jede Menge um ehrlich zu sein. Dieses Jahr ist vollkommen ausgebucht. Da es sich bei beiden Projekten um Reihen handelt, werden beide mich garantiert auch 2016 und in Zukunft beschäftigen. Aber ich möchte unbedingt noch etwas im High Fantasy und SciFi Bereich schreiben. Beide Genres mag ich sehr gerne und für beide habe ich bereits Ideen. Außerdem habe ich noch eine weitere Idee für eine Fantasy Reihe im Kopf. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass ich diese als nächstes Projekt angehe. Aber das lass ich auf mich zukommen. Ich bin ein Herzmensch und von daher wird mein Herz mir sagen, was 2016 schreibtechnisch unbedingt zu Papier gebracht werden soll. An Ideen mangelt es für die Zukunft jedenfalls nicht.
Vielen lieben Dank Mila, dass du dir die Zeit genommen hast, um meine Fragen zu beantworten!

¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Märchenzauber  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸

Morgen könnt Ihr noch einmal auf allen teilnehmenden Blogs schauen. Wir veröffentlichen dann unsere Rezension zum Buch. Hier die Gesamtübersicht:

Die Blogtour-Teilnehmer:  
***  6. April  Buchvorstellung  #  Traumbuchfänger #
*** 7. April Die Hauptfigur (Interview mit Rina) #  lielan-reads #
 8. April Der Handlungsort (Boulder und wichtige Schauplätze) #  Katja's Bücherwelt  # 
  9. April Die Autorin (Interview) #  MacBaylies-Bücherkiste #
 10. April Boulder Lovestory (Weiter Bücher + andere Projekte) # bei mir # 
  11. April  Rezension zum Buch auf allen teilnehmenden Blogs 
12. April Bekanntgabe der Gewinner #  Lillys Corner #

 ¸.•❤•.❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Das Gewinnspiel  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀.•❤•.¸

 Beantwortet mir folgende Frage:
Schmetterlinge im Bauch - wer kennt das nicht :-)
Welches wäre eurer Lieblingsschmetterling?
(Ich mag die Eisvogel-Schmetterlinge sehr - auch den Vogel finde ich fantastisch.)


Mit eurer Antwort landet Ihr in den Lostopf und am 12. April wird ausgelost. Auf Lillys Corner werden die Gewinner präsentiert. Teilnahmeschluss ist heute, 10. April, 24.00 Uhr - sorry! Wenn die Mail allerdings noch am Samstag früh einläuft, wird mitgenommen. Ich schicke im Laufe des Tages dann die Auflistung an die Autorin. Wenn denn Kommentare da sind.

1 x Taschenbuch + 1 Armreif + Postkarte + Lesezeichen
1 x Taschenbuch + Postkarte + Lesezeichen
2 x eBook
1 x Ohrringe + Lesezeichen + Postkarte
2 x Schlüsselanhänger + Postkarte + Lesezeichen
1 x Set bestehend aus: Lesezeichen und Postkarte


Teilnahmebedingungen: 
– Ihr seid 18 Jahre alt - ansonsten brauche ich das Einverständnis eurer Eltern zur Teilnahme am Gewinnspiel

- Ihr wohnt in Deutschland / Österreich und auch die Schweiz darf teilnehmen.

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und für verloren gegangene Post wird keine Haftung übernommen.
– Eure Mailadresse wird nur für dieses Gewinnspiel benutzt. Danach werden alle Adressen/Mails gelöscht.
Der Gewinner muss sich innerhalb einer Woche nach Auslosung bei der Autorin gemeldet haben.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und drücke natürlich jedem die Daumen!

Donnerstag, 9. April 2015

Top Ten Thursday # 203 #

Aktion von Steffis Bücherblog


10 Bücher aus dem Goldmann Verlag

Bücher aus dem Goldmann Verlag - hier meine Liste - und die könnte ich noch endlos weiterführen.

01.) Susan Gloss  Violets wundervoller Vintageshop
02.) Lucinda Riley Der Engelsbaum
03.) Nicole C. Vosseler Zeit der wilden Orchideen
04.) Micaela Jary Das Haus am Alsterufer
05.) Kerstin Pflieger  Die Alchemie der Unsterblichkeit
06.) Alexandra Bracken  Aus Licht gewoben
07.) Lucinda Riley  Die sieben Schwestern
08.) Christine Baker Kline Der Zug der Waisen
09.) Abby Clements  Viviens himmlisches Eiscafé
10.) Monica McInerney  Das Haus am Hyde Park

Das ist nur eine kleine Auswahl - vielleicht für den einen oder anderen noch mal als Tipp :-)

Liebe Grüße

Mittwoch, 8. April 2015

(Aktion Stempeln) Rückblick auf den Monat April 2013

Aktion von Favola

Die monatliche Aktion führt in das Jahr 2013 - genauer gesagt April 2013.
Welche Bücher sind mir im Kopf geblieben und welche nicht mehr präsent?
Hier das Ergebnis:




„Beautiful Disaster“, entweder man liebt das Buch, die Geschichte, oder lässt die Finger davon. Ich hatte richtig Freude daran, oft ein Schmunzeln im Gesicht. 
„Beautiful Disaster“ hat Höhen und Tiefen, wenn man die Entwicklung von Abby und Travis sieht, passt aber alles hervorragend zusammen.
Abby und Travis – „Beautiful Distaster“ – ich hatte eine tolle Lesereise und daher meine absolute Leseempfehlung.

Link zu meiner Rezi = hier =










„Mond aus Glas“, eine tragische Geschichte, der Christine Spindler durch sehr behutsame Weise eine Sprache gegeben hat, ein sensibles Thema, welches die Autorin mit Fingerspitzengefühl angegangen ist. 

Link zu meiner Rezi = hier =









Ja, ich gestehe, die Mythos Academy hat mich in ihren Bann gezogen und mich dürstet es nach mehr. Und die Reihe ist jetzt leider zu Ende. Aber ein Ende kann auch ein neuer Anfang sein. Wir warten es mal ab :-

 Link zu meiner Rezi = hier =












Die Autorin Sarah Jio hat es mit ihrer Sprache, ihrem Schreibstil verstanden, den Leser mit ihrem Buch zu fesseln. Je mehr die Geschichte fortschreitet, Vergangenheit, Gegenwart, umso schneller ist man leider am Ende und möchte mehr. Schade, schon durch!, denn ich liebe diese Romane um Familiengeheimnisse und mehr.
„Irgendwo für immer“ kann ich nur empfehlen.

Ich liebe die Autorin!






Mein Fazit sagt alles - Der zweite Teil der Fantasy-Trilogie ist gut, spannend von der ersten bis zum Ende.
Die Aufmachung des Covers ist nicht zu aufdringlich, die Art der Gestaltung ein Blickfang. Mit ihrem Schriebstil, ihrem Wissen hat die Autorin eine Fortsetzung geschrieben, der ich meine volle Leseempfehlung gebe.
Auch diese Trilogie hat das gewisse Etwas. Auch wenn wieder wohl mehr als ein Jahr warten auf Band 3 angesagt ist, es lohnt sich.

Link zu meiner Rezi = hier =



Trotz all guter Kritik – wieso habe ich das nicht mehr im Kopf?  Rezilink
Ich bin und war fasziniert und habe nichts zu kritisieren. Im Hinterkopf immer noch „Die Magierdämmerung“-Trilogie, haben mich die ersten beiden Bände der Carya-Trilogie doch noch mehr in ihren Bann gezogen und lesetechnisch gefesselt.






Die Autorin hat auf eine ganz besondere Art und Weise, „Das Turmzimmer“ dazu gebracht, seine Geschichte erzählen zu lassen.Es steckt so viel in dem Buch „Das Turmzimmer“, von daher wird es irgendwann noch einmal den Weg in meine Hände finden, um noch einmal gelesen zu werden. Mit anderen Augen – aus einer anderen Sicht – bestimmt.
Rezilink








Der zweite Teil von Optimum „Kalte Spuren“ hat gegenüber dem ersten an Spannung zugelegt, obwohl ich immer noch nicht ganz mit allen Charakteren warm geworden bin. Doch die Handlung bietet mehr Spannung, einzelne Charaktere haben sich weiter entwickelt, man kann also hoffen.
Wiederum ist das Cover ein Hingucker. „
Und trotzdem ist es mir nicht mehr im Kopf geblieben.
Schade, Band 3 gab es nur noch als EBOOK :-( 
sowas geht gar nicht!




Trotz meines positiven Eindrucks zum Buch ist es mir nicht mehr im Kopf geblieben: „Soulless“ war das Überraschungsbuch des Monats für mich.
Die Graphic Novel bzw. Manga-Adaption zum Buch lässt sich gut lesen und hat mir gut gefallen - macht Lust auf mehr, auch für mich als Neuleser. Vor allem hat sie mein Interesse auf das Buch geweckt, welches ich definitiv noch lesen werde.
Es gibt von meiner Seite  keine Kritik, da es in dieser Richtung meine erste Rezension ist und auch nicht ganz so top flüssig aus der Feder lief. Man sehe mir das nach.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...