Samstag, 19. März 2016

|| Rezension | Annies Geheimnis ~ Isabella Connor

Isabella Connor
Annies Geheimnis
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (4. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3736300316
Originaltitel: Beneath an Irish Sky
Stefanie Zeller (Übersetzer)
€ 9,99


© Cover - Info - Kauflink

VERLAG





 ❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Leseeindruck  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Kann eine neue Liebe alte Wunden heilen oder bleiben manche Narben für immer? Eine Frage, die sich in dem Roman "Annies Geheimnis" stellt.

Es ist zwanzig Jahre her, als Jacks Frau Annie ihn verlassen hat. Nun muss er ihren Leichnam identifizieren. Aber nicht nur mit diesem Schock muss Jack fertig werden. Da gibt es noch einen Sohn, Luke, von dessen Existenz er bisher nichts wußte. In Irland wird er mit Erinnerungen kontrontiert. Auch das Treffen mit Luke verläuft chaotisch. Wäre da nicht Emer, die Therapeutin am Krankenhaus.
Luke und Jack, ihr neuester Fall, scheint von Beginn an recht kompliziert zu werden. Es spricht alles dafür, dass zwischen beiden eine unüberwindbare Kluft besteht. Sie muss und will vermitteln. Zum Wohle von Luke, aber auch Jack hat es ihr angetan.

Jack hatte Annie kennengelernt, als diese mit ihrer Familie und etlichen Traveller-Familien in England auf Arbeitssuche unterwegs waren. Nach Jacks Aussagen war es eine stürmische Romanze gewesen und nach nur drei Monaten waren sie verheiratet. Für Jacks Familie war diese Heirat eine Schande, denn in ihren Augen war Annie eine Zigeunerin. Die Traveller hatten keinen guten Ruf.

"Annies Geheimnis" ist sehr realistisch geschrieben, eine Liebesgeschichte schon, aber auch die Geschichte einer Vater-Sohn-Beziehung. Es werden beide Sichtweisen gut geschildert und so manches Geheimnis gelüftet. Jede einzelne Charaktere ist gut gezeichnet. Die Tragik, wenn ein Mann nach über 20 Jahren mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, berührt. Was für mich neu und ebenso interessant an dem Roman war, sind Annies Verhältnisse, aus denen sie stammte. Reisende - Travellers, ein herumziehendes irisches Volk, mal was anderes.

Die Therapeutin Emer ist eine großartige Charaktere, und maßgeblich an der Entwicklung der Geschichte beteiligt.
Um die Spannung für künftige Leser aufrecht zu erhalten, möchte ich gar nicht näher auf den weiteren Inhalt eingehen.
In klarer, deutlicher Sprache wird hier eine Lebensgeschichte erzählt, ohne jeglichen Kitsch, Romantik darf natürlich nicht fehlen, und eben einfach mit Gefühl. Definitiv keine flache Geschichte. Die Handlung um den Konflikt zwischen Jack und Luke, die Probleme hierum sind gut beschrieben.

Dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben wurde, habe ich der Vita entnommen.

"Annies Geschichte", mit Romantik und Drama gefüllt, absolut lesenswert. Ob die Frage vom Anfang beantwortet wird, finden Sie es heraus.

Ich gebe dem Buch sehr gute vier Lesegenuss-Bücher.


❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Zwanzig Jahre ist es her, dass Jack Stewart von seiner Frau Annie verlassen wurde, und er glaubte, über den Verlust hinweg zu sein. Aber als Annie in Irland bei einem Unfall ums Leben kommt, trifft ihn die Nachricht schwer. Jack erfährt außerdem, dass Annie einen Sohn hat – seinen Sohn -, der ebenfalls verletzt wurde. Er nimmt den jungen Mann mit nach England, doch das Aufeinandertreffen mit Jacks Familie reißt alte Wunden auf, die Lügen und dunkle Familiengeheimnisse ans Licht bringen. Nur langsam nähern sich Vater und Sohn aneinander an und finden Kraft in der Liebe zweier Frauen. Aber kann eine neue Liebe alte Wunden heilen oder bleiben manche Narben für immer?

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Isabella Connor ist das gemeinsame Pseudonym der englischen Autorin Liv Thomas und der schottischen Autorin Val Olteanu. Liv arbeitet für den National Health Service, während Val viel herumgereist ist, um schließlich nach Kanada zu ziehen und dort als Lehrerin in der Erwachsenbildung zu arbeiten. Mit Annies Geheimnis geben sie ihr Debüt als Romanautorinnen.

Kommentare :

  1. Und noch ein Titel, der gleich auf die Wunschliste wandert. Ich hatte das Buch schon im Blick und nun hast du mich überzeugt. Hätte man doch nur mehr Lesezeit...
    Es drückt dich, Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,
      ich weiß, diese "gesuchte" Lesezeit ... Wenn du magst, merk es dir mal vor und wir tauschen wieder mal was?
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...