Donnerstag, 8. September 2016

|| Rezension | Ein französischer Sommer ~ Jessica Brockmole

Jessica Brockmole
Ein französischer Sommer
Broschiert
416 Seiten
Verlag: Diana Verlag (8. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453291816
ISBN-13: 978-3453291812
Originaltitel: At the Edge of Summer
Susanne Goga-Klinkenberg (Übersetzer)
€ 14,99
© Cover - Info
Kauflink " Verlag"
oder bei dem Buchhändler Eures Vertrauens





Ein leuchtender Sommer in einer unheilvollen Zeit

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

"Ein französischer Sommer" von Jessica Brockmole, ein Buchtitel, der vielversprechend klingt und verlockend, sehr ansprechend das Cover. Die Handlung beginnt im Jahr 1911, als die fünfzehnjährige Clare nach dem Tod des Vaters Schottland verlässt und bei guten Freunden der Familie in Frankreich unterkommt. Vorübergehend, so heißt es.
Clares Mutter war schon vor Jahren verschwunden. Mille Mots, hier lebte und arbeitete die Familie Crépet, zu der auch der Sohn Luc gehört. Dieser studiert in Paris. Auf Mille Mots erlebt Clare einen ganz besonderen Sommer, trotz der tiefen Trauer, die in ihr steckt. Als Clares Großvater nach Frankreich kommt, um sie mitzunehmen, weigert sie sich. Doch es hilft alles nichts. Hier endet der Zauber des Sommers. Denn zu Luc hatte Clare eine ganz besondere Beziehung aufgebaut, unterlegt durch Briefe. Aber auch Luc empfindet für Clare sehr viel.
Werden sie sich wiedersehen?
Anfangs war ich doch ein wenig am Zweifeln, auch vom Verlauf der Handlung. Es war kein leichter Einstieg in die Geschichte. Im nachhinein muss ich allerdings sagen, es war okay. Keine perfekten Charaktere, sondern eben authentisch, wie man so sein kann. Das Buch ist in mehrere Teile gegliederd und wird jeweils kapitelweise aus der Sicht von Clare und Luc erzählt. Beide machen schmerzhafte Erfahrungen, bis sie sich wiedertreffen.
Der Autorin gelingt es, den Leser die Empfindungen, Gedanken der Charaktere mitzuteilen. Und dann gibt es auch noch Nebencharaktere, die nicht allesamt sympathisch sind.
Auch in diesem Roman von der Autorin Jessica Brockmole spielen Briefe eine Rolle, wenn auch nicht wesentlich. Sie bilden m. E. den Rahmen zur Handlung.
Die hauptsächlich verarbeiteten Themen sind der Erste Weltkrieg, welche Auswirkungen er auf Menschen hat, die Malerein, wie auch die Bedeutung der Familie.

Wer hier einen typisch französischen Sommerroman erwartet, wird enttäuscht sein. Ein historischer Liebesroman, der den Leser mitnimmt, wenn er sich denn auf die Geschichte einlässt. ☺ Meine Leseempfehlung. 

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Vier Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀   

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀    

Jessica Brockmole hat seit jeher eine große Leidenschaft für historische Romane. Die Idee zu ihrem Debüt, dem internationalen Bestseller Eine Liebe über dem Meer, entstand während eines langjährigen Aufenthalts in Schottland. Ein französischer Sommer ist ihr zweites Buch. Die Autorin lebt heute mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern in Indiana, USA.

Susanne Goga, 1967 geboren, ist eine renommierte Literaturübersetzerin und Autorin. Im Diana Verlag erschienen bereits drei Romane, darunter »Die Sprache der Schatten«, für den sie 2012 mit dem DeLiA-Literaturpreis ausgezeichnet wurde, und der Spiegel-Bestseller »Der verbotene Fluss«. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

1911. Die junge Clare wird nach dem Tod ihres Vaters von Schottland nach Frankreich geschickt. Allein in der Fremde findet sie Trost bei Luc, dem Sohn ihrer Gastgeber. Gemeinsam erleben sie einen unvergesslichen Sommer – bis Clare erneut aus ihrer Welt gerissen wird. Jahre vergehen, bevor sie nach Frankreich zurückkehrt. Doch der Krieg hat Lucs Leben unwiderruflich verändert. Ist die Liebe jenes Sommers stark genug, um wieder zueinanderzufinden?

Eine wunderbare, sehr schön geschriebene historisch-romantische Geschichte

Kommentare :

  1. Liebe Hanne,
    ich habe das Buch auch noch hier bereit liegen und freue mich schon darauf es zu lesen. Aus diesem Grund lese ich deine Rezension jetzt nicht. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
    Viele Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,das ist absolut klar, würde ich auch nicht machen. Aber trotzdem ganz lieben Dank für deinen Besuch und Kommentar. Ich freue mich sehr darüber
      LG Hanne

      Löschen
  2. Huhu Hanne!
    Ich fand die Geschichte ja richtig toll, war eins meiner Highlights im letzten Monat:-)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      lieben Dank für deinen Besuch und Kommentar. Ich hatte anfangs erst etwas Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen, aber dann war es wirklich ganz toll. Ich mag die Autorin.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...