Dienstag, 20. Dezember 2016

Kurzmeinung || Phillips letztes Geschenk ~ Christiane Lind

Christiane Lind
Philipps letztes Geschenk
Taschenbuch: 186 Seiten
Verlag: Amazon Publishing (8. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-1503942509
€ 7,99
auch als E-Book erhältlich


© Cover - Info - Kauflink






"Phillipps letztes Geschenk" von der Autorin Christiane Lind erzählt die Geschichte von Carolin, die von ihrem verstorbenen Mann nach dessen Tod ein kleines Kätzchen als Geschenk erhält. Dies hatte Phillip noch vor seinem Tod mit der gemeinsamen besten Freundin Anka ausgesucht.
"Anka, ich will nicht, dass Carolin Weihnachten allein feiern muss."
(Zitat S. 8)


Als ich den Infotext gelesen habe, fiel mir spontan dazu ein Buch von Nicholas Sparks ein "Du bist nie allein". Hier ist es ebenfalls der verstorbene Mann, der seiner Frau zu Weihnachten einen Welpen schenkt. Hier entwickelt sich dieser zum Lebensretter. In "Phillips letztes Geschenk" sind es die Katze und die Frau, die sich ansich gegenseitig retten bzw. gerettet werden.
Die Liebe zu ihren Katzen hat die Autorin zum Anlass genommen, rund um die Samtpfoten eine Geschichte zu entwickeln. Die Geschichte ist in 24 Kapitel aufgeteilt, so wie halt ein Adventskalender mit 24 Türchen. Jeden Tag ein Kapitel.
In schöner Sprache wird hier auf flüssige Weise die Liebe zweier Menschen erzählt. Doch wie es halt im realen Leben manchmal so ist. Da kommt eine Krankheit, man ist machtlos und muss mit dem Verlust, der Trauer fertig werden. Und wenn man sich dann noch so abkapselt, eigenbrötlerisch und nach außen hin sehr verschlossen auftritt wie bei unserer Charaktere Carolin, ist es für das Umfeld schwer, dem gerecht zu werden. Carolin hat sich nach dem Tod von Phillip total abgeschottet. Wenn man mit der Geschichte angefangen hat, fällt es schwer, sie nur Kapitelweise zu lesen. Auf eine gewisse Art lernt man die Charaktere Phillip kennen, auch was ihn mit Carolin verbunden hat. Auch wenn es einem vielleicht anfangs nicht klar erscheint, dass sie etwas gemeinsam haben.
Die Veränderung von Carolin ist nur langsam spürbar. Doch ihr Blick nach außen, für ihre Mitmenschen, ist super gut dargestellt. Ebenso die Nebencharaktere bleiben nicht eindimensional. Sie alle sind für Carolin in ihrer Not da, was nicht immer selbstverständlich ist.
Nicht immer geht es um den Unterhaltungswert in einem Buch, oft vermischen sich darin Themen wie der Tod, der Verlust aber auch die Hoffnung. Von daher nutzt jeden schönen Moment, den wir hier haben.
"Phillips letztes Geschenk" ist ein Buch, was zu jeder Jahreszeit, jeden Moment gelesen werden kann.
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   

Ein chinesisches Sprichwort sagt:
Fürchte dich nicht, langsam zu gehen!
Fürchte dich nur, stehen zu bleiben!  


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Christiane Lind hat sich immer schon Geschichten ausgedacht, die sie ihren Freundinnen erzählte, aber nur selten zu Papier brachte. Erst zur Jahrtausendwende erinnerte sie sich daran und begann Kurzgeschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie unter den Pseudonymen Christiane Lind, Chris Lind, Laura Antoni und Clarissa Linden elf Romane bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon Publishing veröffentlicht. Als Carolyn Lucas hat sie Fantasygeschichten im Selbstverlag publiziert.
Beim Schreiben begibt sich Christiane am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnisse, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Nach beruflichen Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und vier Katern. Die Samtpfoten erwarten von Christiane, dass mindestens eine Katze in ihren Geschichten vorkommt, was inzwischen ihr Markenzeichen ist.
Internetseite: www.christianelind.de

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
»Was hat er sich nur dabei gedacht?«, flüsterte Carolin, als ein schwarzes Kätzchen aus dem Transportkorb herauslugte …

Seit ihr Mann gestorben ist, verkriecht sich Carolin in ihrer Trauer und meidet alle Menschen. Überraschend erhält sie eines Tages ein Geschenk, das Phillip noch vor seinem Tod für sie ausgesucht hatte: ein Katzenjunges. Auf Samtpfoten schleicht es sich in ihr Leben und in ihr Herz – obwohl sein Freiheitsdrang sie gehörig auf Trab hält. Beim Suchen lernt Carolin ihre Nachbarn besser kennen und gewinnt langsam neuen Lebensmut. Bis zu dem Tag, als ihr Kätzchen verschwindet, und das, wo der Winter vor der Tür steht!
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Die Geschichte berührt - man muss lernen loszulassen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...