Dienstag, 29. November 2016

(Ankündigung) Blogger-Adventskalender 2016

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ...

24 Türchen - 24 Blogger

Im letzten Jahr habe ich das erste Mal beim Blogger-Adventskalender, der nunmehr schon zum fünften Mal von der lieben Mona - Blog Tintenhain veranstaltet wird, mitgemacht. Es freut mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr mit einem Türchen dabei bin. Welches es ist, wird natürlich nicht vorher verraten☺

In zwei Tagen geht es nun los. Start ist auf dem Blog von "Tintenhain".  

https://tintenhain.wordpress.com/blogger-adventskalender-2016/


Ein Klick auf den Stiefel bringt euch auch dorthin. 
Dort finden sich sämtliche Informationen und täglich wird ein "Türchen" freigeschaltet.

In diesem Jahr gibt es noch eine zusätzliche Überraschung - ein Literaturquiz. Und natürlich auch etwas zu gewinnen.

Ich wünsche euch eine besinnliche Adventszeit - lasst den Stress irgendwo.... und nehmt euch die Zeit, einfach mal abzuschalten.

Liebe Grüße 
Hanne

Montag, 28. November 2016

(Blogtour) Tag 2 - “Sagen und Mythen aus Südtirol” | Ein Tal in Licht und Schatten


Hallo liebe Leser ♥

Herzlich willkommen zum 2. Tag  der Blogtour "Ein Tal in Licht und Schatten" von Marie Buchinger. Am Samstag, 26. 11.,  konntet ihr ja bereits den ersten Beitrag auf dem Blog "BüchersindfliegendeTeppiche" lesen.
» Hier « geht es zu meinem Leseeindruck von "Ein Tal aus Licht und Schatten".

Sagen und Mythen aus Südtirol

Mythen, Sagen, was empfinden wir bei diesen Geschichten? Etwas geheimnisvolles, unbekanntes? Ein reicher Kreis von Mythen und Sagen beweist, dass das menschliche Gefühl den Volksglauben und auch die Poesie immer wiederkehrende Erinnerungen festzuhalten sucht.
Denn wie erklärt es sich sonst, dass in der Vergangenheit wie auch Gegenwart AutorInnen zurückgreifen auf Märchengeschichten und  dann ihre eigene Geschichte schreiben. Dem Erzähler steht eine reiche Auswahl zur Verfügung Und das nicht nur aus Deutschland. Es ist länderübergreifend.
Mythen und Sagen aus Südtirol waren bis allerdings bis dato doch eher unbekannt.
Zum Buch von "Ein Tal aus Licht und Schatten" habe ich mich für unsere kleine Thementour ein wenig damit beschäftigt, was die Sagen und Mythen aus Südtirol betrifft. Es wäre ein Thema, in das man sich zeitlich verlieren kann. Aufgrund der Tatsache, dass ich kein Buch über Südtiroler Sagen im Haus habe, in den Büchereien im Umkreis auf Fragezeichen im Gesicht gestoßen bin, habe ich es nachgelassen und nur im Internet recherchiert.



Das Südtiroler Gebiet liegt mitten in den Alpen, seine Landeshauptstadt ist Bozen.

Es gibt die Südtiroler Sagen, und dann noch ihre Untergruppe, die der  ladänische Sprache. Inwiefern sie sich unterscheiden, kann ich nicht sagen. Doch es lässt sich nicht leugnen, dass Mythen und Sagen oder auch Märchen zum Nationalgut eines Landes gehören. In früheren Zeiten wurden sie von Generation zu Generation überliefert. Das heutige Zeitalter mit dem weltweiten Netz ermöglicht einen intensiven Einblick in die Geschichten. Wie auch immer diese Richtungen sind, phantasievoll, an den Haaren herbeigezogen, unrealistisch sind sie normalerweise nicht. Sie zeigen u. a. den täglichen harten Lebenskampf der Menschen, wie auch im Buch beschrieben.
In einem Buch habe ich diesen Satz gelesen: dem Wagemutigen und zugleich Bedachtsamen gehört die Welt. Auch das passt zum Buch von Marie Buchinger.

Der Dolomitenhöhenweg Nr. 2 von Brixen nach Feltre trägt den Namen "Weg der Sagen und Legenden".
Götter, Zwerge, Kobolde, Elfen, Feen, Geister, all die gehören zu den Mythen der Geschichte. Selbst in Opern finden wir Zwerge wieder, wie z. B. Wagners Alberich.

Aber da gibt es noch einen anderen - der Zwergenkönig Laurin
In Südtirol erzählte man sich, die Zwerge hätten schon in grauer Vorzeit dort gewohnt. Als die Sintflut kam, seien sie als Einzige verschont geblieben.
"Laurin und sein Rosengarten
Hoch oben in den Bergen Südtirols lebte einst ein Zwergenkönig, Laurin mit Namen. Er war ebenso klug wie gerecht und weise, und er liebte Blumen über alles. VOn allen Blumen aber hatten es ihm am meisten die Rosen angetan, und so ließ er sich in seinem luftigen Reich einen Rosengarten anlegen, dessen Glanz und Duft und Schönheit alles übertraf, was die Menschen an Gärten kannten. Er ließ ihn nicht etwas mit einer dicken Mauer umhegen, sondern lediglich symbolisch mit einem von Baum zu Baum gewickelten seidenen Faden."

So fängt die Geschichte an.

Eine sehr schöne Seite im Netz ist sagen.at. mit dem Hinweis auf die Unterseite zu Südtirol, die ebenfalls in einzelne Gebiete aufgeteilt ist.
Neben den drei hervorgehobenen Sagen auf wikipedia
Das Schloss am Abgrund (Gröden)
Der grüne Spiegel (Gadertal und Fanes)
Das Kind im Schatten (Pustertal)
könnt Ihr auf der vorgenannten Seite ersehen, wie viele Sagen aufgelistet sind. Macht Freude, sie zu lesen (es sind immer kleine Ausschnitte). Ihr wißt ja, wegen der Urheberrechte muss ich mich hier zurückhalten☺

Das Goldbrünnlein auf der Hochalpe
Ungefähr eine Stunde von der Furkel, über welche man von Enneberg nach Geiselsberg im Pustertal gelangt, auf dem Nordabhang der Hochalmspitzen, dort, wo der Wald den wildesten Felspartien den Platz räumt, sprudelt ein tagklares Brünnlein aus dem Boden. Es ist ein Goldbrünnlein, bei dem in früheren Zeiten die Venediger gerne zukehrten und Wasser in ihre Schläuche schöpften.

Von diesem Brünnlein erzählen die alten Leute in Enneberg folgende Geschichte: Es war einmal unter dem Vieh, das dort oben auf die Weide ging, ein Ochs, der, wenn er durstig war, nirgends lieber als aus dem erwähnten Brünnlein soff. Und mochte er auch weit weg sein Futter suchen, immer kam er zum Brünnlein zu trinken, während die anderen Tiere sich mit dem Wasser aus näher gelegenen Tümpeln begnügten. Als man später den Ochsen schlug und "ausschriet" und seinen ungewöhnlich dicken Magen öffnete, sah man eine faustgroße Goldkugel darin. Das Gold rührte aber von nichts anderem her als von der Goldquelle!

Quelle: Heyl, Johann Adolf, Volkssagen, Bräuche und Meinungen aus Tirol, Brixen 1897, S. 631


Zitat aus dem Buch von Marie Buchinger:
"Aber tief im Schoße des Felsengebirges,
wo nur die Murmeltiere den Pfad kennen,
wohnen die Letzten unseres Volkes
und warten und dulden,
bis einst die verheißene Zeit kommt,
die Zeit des Friedens und der Gerechtigkeit.
Dann werden alle auferstehen und erlöst sein,
die gelitten haben in den Bergen."

(Der Untergang und die Verheißung - Karl Felix Wolff, Dolomitensagen)

GEWINNSPIEL
Im Rahmen der Blogtour zu „Ein Tal in Licht und Schatten“ verlosen wir zweimal ein von Marie Buchinger signiertes Exemplar des Buches.
Dazu müsst ihr einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag zu hinterlassen. Ihr braucht bei mir keine Frage beantworten. 08/15-Kommentare finde ich allerdings langweilig. Lasst euch was einfallen☺
Wir losen dann unter allen Teilnehmern nach dem 4.12.16 die beiden Gewinner aus. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen:
Pro Blog kann nur ein Kommentar hinterlassen werden, die Teilnahme in jedem beteiligten Blog erhöht jedoch die Gewinnchance.
Die Gewinner werden am 06.12.16 in der Büchernische bekannt gegeben. Die Gewinner senden ihre Adresse bitte an diana@seitenrauschen.de und das Buch geht umgehend auf die Reise.
Das Buch wird EU-weit versendet. Ein Rechtsanspruch auf den Gewinn besteht nicht. 

Und so geht es weiter:
30.11. - Kunterbuntes Allerlei  “Weihnachten in den Bergen”
2.12. - Bergzeiten und Flachlandabenteuer  Autoreninterview mit Marie Buchinger
4.12. Büchernische  “Leben in Südtirol – Kultur & Architektur”

Sämtliche Rechte der Fotos sind © www.pixabay.com
Alle Fotos sind von pixabay.com
CC0 Public Domain
Freie kommerzielle Nutzung
Kein Bildnachweis nötig 

Spruch der Woche ~ KW 48

"Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du."
 
Mahatma Gandhi, 


Donnerstag, 24. November 2016

Kurzmeinung || Ein Tal in Licht und Schatten ~ Marie Buchinger

Marie Buchinger
Ein Tal in Licht und Schatten
Broschiert: 656 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426517558
ISBN-13: 978-3426517550
€ 14,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG
auch als E-Book erhältlich





Eine große Liebe, eine starke Familie und ein grausamer Krieg

*****
„Ein Tal in Licht und Schatten“ ist der erste historische Roman von Marie Buchinger. Handlungsort ist Südtirol. Es beginnt im späten Herbst 1904 und endet nach dem siebten Teil im März 1919.
Atmosphärisch ist das Buch teils schockierend wie auch emotional geschrieben.  Es heben sich besondere Charaktere hervor, die, trotz allem, natürlich und real wirken. Aber auch alle noch so kleine Nebensächlichkeiten und Nebencharaktere sind gut dargestellt.
Die Ursprungsidee hat die Autorin aus einer Saga, nämlich die um den Zwergenkönig Laurin. In ihrem Nachwort erzählt die Autorin, warum Südtirol bzw. die Ladiner eine große Rolle in ihrem Buch spielen. Ich gebe zu, vorher von dieser Minderheit als auch ihrer eigenen Sprache nichts gehört zu haben bzw. mir nicht bewusst war. Ein sehr ausführliches Nachwort der Autorin hat den Einstieg in das Buch schon erleichtert.
Marie Buchinger hat mit viel Hingabe zur Landschaft, die Lebenssituation der Familien zur damaligen Zeit beschrieben. 656 Seiten umfasst dieses kompakte Buch, gefüllt mit einer Liebesgeschichte, den Wirren des Ersten Weltkriegs und welche Auswirkungen es für Südtirol hatte. Eine harte und auch grausame Zeit, und dennoch gibt es sie, die Lichtblicke … Die Liebe zwischen Elisa zu Vito …
Marie Buchinger hat die fiktive Geschichte der Familien in einer reale Zeit vor über 100 Jahren gesetzt. „Erzähle von den Menschen“, war die Aussage ihrer Lektorin. Und genau das ist ihr sehr gut gelungen.
Hilfreich am Ende das Glossar und Wörterbuch zur ladinischen Sprache.
„Ein Tal in Licht und Schatten“ ist ein gelungenes, interessantes Buch. Wer einen wirklich hochwertigen historischen Roman lesen möchte, abseits vom Mainstream (okay, vielleicht nicht ganz das richtige Wort), kann ich dieses Buch ans Herz legen.
Ich bin bewusst nicht intensiv auf den Inhalt eingegangen. Eine kurze Info zum Buch  findet sich am Ende dieses Posts.
Zitat "Wer geebnete Wege betritt, hinterlässt keine Spuren." (Ladinisches Sprichwort)
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   


Marie Buchinger ist das Pseudonym der Autorin Diana Menschig (*1973). Sie lebt und arbeitet am Niederrhein, wo die höchsten Erhebungen Autobahnbrücken sind. Da sie aber Berge sehr mag, hat sie 2006 auf der "Maratona dles Dolomites" ihr Herz an diese sagenhafte Region verloren.
Wie sich das in den Siebzigern gehörte, haben ihre Eltern sie mit Italien-Urlauben sozialisiert - wobei eine ihrer lebendigsten Erinnerungen ist, mit nackten Beinen an den Kunstledersitzen des Autos klebenzubleiben. Geblieben sind außerdem die Liebe zu Eis und Mulino-Bianco-Keksen sowie Neugier auf die Geschichte Norditaliens und der Alpenregion.
"Ein Tal in Licht und Schatten" ist ihr erster historischer Roman.
Mehr über ihr aktuelles Projekt unter: www.seitenrauschen.de

Fernab vom Weltgeschehen Anfang des 20. Jahrhunderts wächst Elisa als lang ersehnte Tochter wohlbehütet im Kreise ihrer vier Brüder im Gadertal auf. Eines Tages übernimmt eine italienische Familie den Nachbarhof. Elisa freundet sich mit Vito an, der für sie zunächst nur ein weiterer liebenswürdiger Bruder ist, der ihr die Welt jenseits der Dolomitengipfel näherbringt.
1914 bricht der Krieg aus. Elisa muss mit an­sehen, wie ihre Brüder in die Schlacht ­ziehen. Das Leben wird härter, die Frauen sind auf sich allein gestellt. Mit dem Kriegseintritt Italiens im Mai 1915 verläuft die Front plötzlich vor der Haustür. Jetzt muss auch Vito sich entscheiden: Er ist in der Toskana aufgewachsen, seine Mutter Italienerin.
Doch sein Vater hat das Südtiroler Erbe wachgehalten, und seit er hier lebt, haben die Dolomiten ihren Zauber gewirkt. Wohin gehört er?
Als Vito Abschied nimmt, erkennen beide, was sie füreinander empfinden. Und während Vito mit der Frage ringt, welche Seite er verraten soll, muss Elisa nicht nur um die Existenz ihrer Familie, sondern auch um diese Liebe kämpfen.

Geschichte hautnah – ein sehr lesenswerter historischer Roman

Dienstag, 22. November 2016

(Buchzitat) aus "Nora und die Novemberrosen"

Der Duft von weißen Rosen, eine alte Gärtnerei und ein schicksalhaftes Erbe …

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

“Rose sollte im Namen stehen, das fände ich schon schön. Aber es müsste auch etwas mit unserem Alter zu tun haben. Windrosen klingt so … jung. Wir sind ja schon spät dran für so eine Aktion. Eher Graue Pantherrosen oder Winterrosen.”
“Novemberrosen?”, fragte Nora, und alle wandten sich ihr zu.
“Das klingt schön”, sagte Elli. “Novemberrosen … Das passt. Manchmal blühen die Rosen noch im November. Sogar im Dezember.”
 ❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
► meine Rezension findet Ihr "hier"
Tania Krätschmar
Nora und die Novemberrosen
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102421
ISBN-13: 978-3734102424
€ 9,99
© Cover / Info - Kauflink
Verlag
oder bei eurem Buchhändler

Montag, 21. November 2016

Spruch der Woche ~ KW 47



“Du kannst dein Leben nicht verlängern,
nicht verbreitern, nur vertiefen."
 
Gorch Fock, dt. Schriftsteller, 
geb. 1880 - gest. 1916

Sonntag, 20. November 2016

Rezension || Herz aus Nacht und Scherben ~ Gesa Schwartz

Gesa Schwartz
Herz aus Nacht und Scherben
Gebundene Ausgabe
544 Seiten
Verlag: cbt (3. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164500
ISBN-13: 978-3570164501
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 17,99
auch als E-Book erhältlich

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG




❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Der Nebel zog geisterhaften Schleiern durch Venedigs Gassen. Tiefschwarz thronte der Nachthimmel über den Dächern, die Kanäle glühten im Schein der Laternen, als bestünden sie aus dunklen Spiegeln, während Milou durch die verwaisten Straßen lief, konnte sie die Stille atmen hören: wispernd wie ein Geheimnis.
(Buchanfang)

Ich wollte schon immer ein Buch von Gesa Schwartz lesen, doch irgendwie hat es nicht geklappt. Als ich nunmehr auf ihren neuesten Roman "Herz aus Nacht und Schatten" aufmerksam wurde, das Cover mich sehr angesprochen hat wie auch die Buchinfo vielversprechend war, wanderte es sofort auf meine Must Read-Liste. Ich habe mit dem Lesen begonnen und war sofort gefangen von der Atmosphäre von Venedig, der Handlung … Nach und nach entspinnt sich ein feines Netz der einzelnen Handlungsstränge und die Grenzen zwischen Schein und Sein sind fließend. Man wird sofort "gefangen" genommen und in die Geschichte mit einbezogen. Gesa Schwartz hat hier eine fantastisch-magische Welt erschaffen und entführt den Leser dorthin, wo er aber aufpassen muss, dass er darin nicht verschwindet☺
"Herz aus Nacht und Scherben" handelt von der 17-jährigen Milou, die ihre Ferien bei der Nonna - Großmutter - in Venedig verbringen darf. Sehr zum Unmut ihres Onkels Mathis, doch Renovierungsarbeiten in der Wohnung lassen ihm keine andere Wahl. Die Nonna war ein Lichtstrahl in Milous Leben, deren Eltern nicht mehr lebten. Seit dem Tod lebte sie nunmehr in Paris bei Mathis.
Auf ihrem Weg durch die Gassen von Venedig zum Haus ihrer Nonna blickt Milou zurück, Erinnerungen werden wach, und dann sieht und hört sie unheimliche Gestalten, Stimmen …

Es war ein Mädchen, etwa siebzehn Jahre alt, ein wenig pummelig mit langen dunklen Locken und beinahe kindlichem Gesicht, die Brauen in leichtem Trotz verzogen. Milou wich das Blut aus dem Kopf. Sie selbst war es, die da vor  ihr stand, reglos wie eine Figur aus Eis. Doch anstelle ihrer dunklen Augen prangten Spiegel in dem blassen Gesicht, Spiegel, die das Meer zeigten … das Meer in sturmumtoster Nacht. (Zitat S. 15)

Wie schon erwähnt, von Beginn an war ich von der Geschichte fasziniert. Sie hat mich neugierig gemacht auf den weiteren Verlauf. Es war sehr spannend, wie sich die Dinge nach und nach entwickelten, sich Gut und Böse herauskristallisierten. So manches hatte ich erwartet, gerade weil Milou eine sehr sympathische Protagonistin ist. Der Handlungsort Venedig ist Schauplatz dieses Romans. Schon von einigen anderen Büchern her war ich neugierig, wie Gesa Schwartz diesen Ort, diese Stadt mit ihren alten Häusern, Palazzos, den engen Gassen und vielen Kanälen ihre Idee entwickelt hat. Der Autorin ist es gelungen, das Setting so darzustellen, dass man wirklich der Meinung ist, mitten im Geschehen zu sein.
Der Schreibstil von Gesa Schwartz ist sehr lebendig und lässt Bilder der Welt von Milou zum Leben erwecken. Ein wunderschön geschriebenes Kopfkino. Ich habe es Seite für Seite genossen. Was die Charaktere betrifft, sie sind allesamt verschieden und sympathisch. Nun ja, nicht alle ☺Man fühlt mit den Charakteren, leidet mit ihnen. Sehr gut aufgestellt ist die Entwicklung von Milou, die eigentlich als Träumerin durch die Welt geht. Doch sind wir nicht alle Träumer? Ab und an verspreche ich euch einen leichten Gruseleffekt.  Die Gestaltung des Themas um das Reich der Scherben ist interessant. Dass gerade Milou diejenige ist, die Retterin, obwohl sie ein Mensch ist, nun Parallelwelten lassen vieles zu.

Der Weltentwurf als auch die darum entwickelte Geschichte war in sich schlüssig. Alles in allem hält das Buch was es verspricht und das nicht nur für das empfohlene Lesealter. Für mich ein All Age Fantasyroman, den ich uneingeschränkt jeden Fantasie-Fan empfehle! Für Jung und Alt.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   


 

Die Kälte strich sacht über Milous Haut, aber der Raureif ließ den Boden knacken, und sie wich zurück, als er sich knisternd um den Thron aus Dornen schloss.  Zitat S. 263

Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.

In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger


Fantasie wie ich sie mag - fesselnd  - spannend - fantastisch

Samstag, 19. November 2016

(Blogtour) Ankündigung "Ein Tal in Licht und Schatten" ~ Marie Buchinger

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch auf die Blogtour zum Buch "Ein Tal in Licht und Schatten" von Marie Buchinger  aufmerksam machen!
Es wird eine etwas andere Tour sein als das ihr gewohnt seid. 
Lasst euch überraschen. 
Es warten  interessante Themen auf euch!


Merkt euch bitte den Zeitraum vom 26. November bis 4. Dezember 2016.

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Ein Tal in Licht und Schatten  - Marie Buchinger  

© Cover etc. Verlag
Fernab vom Weltgeschehen Anfang des 20. Jahrhunderts wächst Elisa als lang ersehnte Tochter wohlbehütet im Kreise ihrer vier Brüder im Gadertal auf. Eines Tages übernimmt eine italienische Familie den Nachbarhof. Elisa freundet sich mit Vito an, der für sie zunächst nur ein weiterer liebenswürdiger Bruder ist, der ihr die Welt jenseits der Dolomitengipfel näherbringt.
1914 bricht der Krieg aus. Elisa muss mit an­sehen, wie ihre Brüder in die Schlacht ­ziehen. Das Leben wird härter, die Frauen sind auf sich allein gestellt. Mit dem Kriegseintritt Italiens im Mai 1915 verläuft die Front plötzlich vor der Haustür. Jetzt muss auch Vito sich entscheiden: Er ist in der Toskana aufgewachsen, seine Mutter Italienerin.
Doch sein Vater hat das Südtiroler Erbe wachgehalten, und seit er hier lebt, haben die Dolomiten ihren Zauber gewirkt. Wohin gehört er?
Als Vito Abschied nimmt, erkennen beide, was sie füreinander empfinden. Und während Vito mit der Frage ringt, welche Seite er verraten soll, muss Elisa nicht nur um die Existenz ihrer Familie, sondern auch um diese Liebe kämpfen.

🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

Übersicht der teilnehmenden Blogs
26.11. - Bücher sind fliegende Teppiche -  “Italien im Ersten Weltkrieg”

28.11. - "Book Lounge" Lesegenuss  “Sagen und Mythen aus Südtirol”

30.11. - Kunterbuntes Allerlei  “Weihnachten in den Bergen”

2.12. - Bergzeiten und Flachlandabenteuer  Autoreninterview mit Marie Buchinger

4.12. Büchernische  “Leben in Südtirol – Kultur & Architektur”

Im Rahmen der Blogtour zu „Ein Tal in Licht und Schatten“ verlosen wir zweimal ein von Marie Buchinger signiertes Exemplar des Buches.
Dazu müsst ihr einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag zu hinterlassen.
Wir losen dann unter allen Teilnehmern nach dem 4.12.16 die beiden Gewinner aus. Viel Glück!
Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche.

(っ◔◡◔)っ  Hanne

♥-lichen Dank an Sandra für Logo, Banner und ihre Geduld ☺

Freitag, 18. November 2016

Rezension || SIREN - Kiera Cass

Kiera Cass
Siren
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch; Auflage: 1 (13. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3733502914
ISBN-13: 978-3733502911
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 12,99
Christine Strüh (Übersetzer), Anna Julia Strüh (Übersetzer)
© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Leseprobe



*******
Sie ist unsterblich.
Ihr Leben gehört dem Meer.
Doch ihr Herz gehört einem Menschen.
*******

Aus der Feder von Kiera Cass bekannt ihre Reihe "Selection". "Siren war ihr allererstes Buch und wurde nun, komplett überarbeitet, veröffentlicht. Kiera Cass geht hierin einen ganz anderen Weg und entführt ihre LeserInnen in das Reich der Mythologie. Es geht um den Mythos der Sirenen, den weiblichen Fabelwesen, deren Gesang für den, er ihn hört, tödlich war.
Doch was ist, wenn eine Stimme dich fragt, ob du weiterleben willst. Denn das genau passiert Kahlen, die mit ihrer Familie auf einer Schiffsreise unterwegs ist. Dabei geraten sie in einen Sturm und das Schiff geht unter. Kahlen wird nunmehr zu einer Dienerin der See, genau wie andere schon zuvor. Hundert Jahre würde sie der See dienen.
80 Jahre später nach dem Schiffsunglück ist es Elizabeth und Miaka, die mit Kahlen zusammen wohnen. Sie leben ganz normal unter Menschen, aber immer darauf bedacht, nicht aufzufallen. Die Beziehung der Schwestern spielt eine große Rolle in der Handlung. Jede hat ihre Träume, Vorstellungen, was sie gerne machen möchte.
Die Faszination der Siren, aber auch ihre Gefahr, die von diesen Meerwesen ausgeht, die Thematik verspricht eine interessante und vielleicht auch spannende Handlung. Die Autorin beschränkt hier die Dienste der jeweiligen Siren auf 100 Jahre, danach werden alle Erinnerungen an die Jahrzehnte gelöscht und sie leben normal weiter. Hundert Jahre nicht altern, was für eine Perspektive ☺ Kein unbekanntes Thema, aber eine gute Grundidee. Gute Voraussetzung für einen guten Roman. Die dazugehörige Liebesgeschichte zwischen Kahlen und Akinli entwickelt sich und endet fast tödlich. Kiera Cass gibt den Leser einen guten Blick in ihre jeweilige Gefühlslage. Und über allem steht das Element Wasser, das Meer, die See.
Zitat S. 51
...Ich bin so froh, dass ich wieder hier bin. Du bist so wundervoll ruhig.Das Wasser kräuselte sich, als würde die See fröhlich lachen. Wir müssen nicht reden, wenn du Ruhe brauchst. Ich bin einfach froh, dass du wieder bei mir bist.

Akinli ist eine interessante Charaktere, hat aber oft den Anschein, dass er zu perfekt herüberkommt. Das Cover ist original wie das englische. Kiera Cass hat mit leicht-lockerer Art einen Roman geschrieben, der sich flüssig lesen läßt. Der Prolog beginnt vielversprechend und macht neugierig. Es tauchen nicht zu viele Charaktere auf, so behält man einen guten Überblick.

"Siren" könnte ein Handicap für alle Kiera Cass-Fans sein, denn es ist ganz normal, dass man Vergleiche zieht. Macht dies nicht, lest das Buch ☺ Trotz einiger kleiner Schwachpunkte zieht die Geschichte den Leser, unbemerkt, in ihren Bann. Es lohnt sich allemal zu lesen.  
Knapp 4 Lesegenss-Bücher


Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.


Eine Sirene (griechisch Σειρήν Seirēn) ist in der griechischen Mythologie ein weibliches Fabelwesen (Mischwesen aus ursprünglich Frau und Vogel, später auch Frau und Fisch), das durch seinen betörenden Gesang die vorbeifahrenden Schiffer anlockt, um sie zu töten.
©https://de.wikipedia.org/wiki/Sirene_(Mythologie)

Montag, 14. November 2016

Rezension || Die Chroniken der Windträume ~ Jando

Jando
Die Chroniken der Windträume
Gebundene Ausgabe: 120 Seiten
Verlag: Koros Nord; Auflage: 1 (16. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945908078
ISBN-13: 978-3945908075
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Antjeca (Illustrator)
€ 13,99

©  Cover / Info - Kauflink






Das Buch "Die Chroniken der Windträume" hat mich sehr bewegt und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der Untertitel lautet "Die Saga einer wundersamen Reise zu sich selbst." Ich kenne ja inzwischen schon einige Bücher vom Autor Jando, die mich ebenfalls sehr beeindruckt haben. Wie ist es möglich, dass ein Mensch so großartige moderne Geschichten/Märchen schreiben kann - einzigartig, meiner Meinung nach. Auf beeindruckende und einfühlsame Art Geschichten zu erzählen, die sich deutlich aus der Masse hervorheben.
Mein erster Blick gilt, wie kann es anders sein, dem Cover. Es zieht dich magisch an, lässt deiner eigenen Fantasie freien Lauf. Einerseits wirkt es durch die Farbharmonie, den Wellen, dem Himmel, verträumt, aber auch geheimnisvoll. Es ist der weite Blick in die Ferne, dorthin wo die Ungewissheit wohnt.
Eine leise Geschichte mit viel Herz und der Liebe zum Buch.  Es gibt nur wenige Bücher, an die ich mich erinnere, die mich emotional sehr berührt haben, an vielen Stellen eine Träne in die Augenwinkel trieben, aber auch zum Nachdenken anregten und folglich auch darüber, zu handeln. Nicht zu vergessen die wunderbaren Botschaften in diesem Buch. Man lernt wieder zu träumen, ohne dabei die Realität aus den Augen zu verlieren.

Das 120 Seiten umfassende Buch beinhaltet den ersten Band "Eine wundersame Reise zu sich selbst" sowie Band 2 "Die wundersame Reise geht weiter".  Im Prolog zum ersten Band schreibt der Autor: … Lebt eure Träume intensiv, zeigt sie anderen, aber versicht nicht sie zu überzeugen, denn jeder Traum ist einmalig - auch eurer.
Die Grundthematik des Buches ist der Verlust eines uns nahestehenden Menschen, den wir geliebt und geachtet haben.
"Eine wundersame Reise zu sich selbst" erzählt von Tom, dessen Freundin geraden die Beziehung beendet hatte, und vom Verlust seines Vaters. Einfach so, unerwartet, war er gestorben. Tom begibt sich an den Ort, wo er Ruhe findet, am Meer und lauscht dem Wind, der ihm eine Geschichte erzählt.
In "Die wundersame Reise geht weiter" ist es Toms Sohn, der an den Lieblingsplatz seines verstorbenen Vaters geht. Die Trauer und der Verlust ist so groß und auch hier - ich zitiere aus dem Prolog
…müssen wir den Weg bereiten. Um nicht unterwegs von diesem abzukommen, sollten wir öfter innehalten. Die Seele wird sich öffnen. Wir sollten ihren Worten genau lauschen, denn sie ist der Spiegel des Lebens.

Was schreibt man über ein Buch, wenn einem die richtigen Worte fehlen? Es hat etwas mehr Zeit gebraucht, dann aber bin ich zu dem Entschluß gekommen, frei aus dem Bauch heraus zu schreiben. Jandos Schreibstil hat für mich etwas zauberhaftes, immer wieder findet er die richtige Wortwahl und so viel Poesie zwischen den Zeilen. Man versinkt in die Geschichte. Die Charaktere wachsen einen ans Herz, und man möchte sie eigentlich nicht loslassen.

"Die Chroniken der Windträume" sollte man gelesen haben. Es motiviert, an den eigenen Träumen festzuhalten und nicht immer mit dem Strom zuschwimmen. Auch wenn es vom Thema her traurig zu sein scheint. Mit dem Tod, den Verlust müssen wir leben, aber da gibt es noch die Hoffnung, was wir so oft aus den Augen verlieren. Zwischenmenschliche Beziehungen, Freundschaften, Vertrauen, das Leben selbst, all das spielt eine große Rolle. Darum nutze jeden Tag bewusst, auch in der Hektik des Alltags zeigen sich schöne Momente, egal wie kurz sie auch sein mögen.
Das Buch ist wie das Meer, ein Auf und Ab der Wellen, der Gefühle, tobende Gischt, kleine Wellen, ruhige See und am Ende bricht die Sonne durch die dunklen Wolken, zeigen dir den Schimmer der Hoffnung.
Es ist ein Buch, das man immer wieder lesen kann und bei jedem Mal noch etwas Neues entdeckt.  Erwähnen muss ich noch die wunderbaren Illustrationen von Antjeca. In diesem Buch ganz besonders die Zeichnung der kleinen Robbe Jova. Ihre Geschichte hat mich mehr als berührt. Es sind wir Menschen, die Verantwortung tragen … aber lest selbst.
Ich habe jede Seite dieser Geschichte genossen.
Das Buch ging mir sehr unter die Haut und es hinterlässt einen starken, bleibenden Eindruck.
Ein wirklich ganz besonderes Buch, für den selbst sechs Lesegenuss-Bücher fast schon zu wenig sind. Von daher gibt es noch das goldene Lesegenuss-Buch!




❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Jando wurde am 16.07.1970 im niedersächsischen Oldenburg geboren. Mit seinen Geschichten möchte er zeitlose Botschaften für Jung und Alt, Groß und Klein erzählen. Sein Seemannsgarn spinnt er als waschechter Norddeutsche während ausgedehnten Wanderungen entlang der Küste. Als kleiner Junge wollte er Seeräuber werden, der Besitztümer an Arme verteilt. Diese Haltung spiegeln heute seine Bücher wider. Sein Erstling “Windträume…eine wundersame Reise zu sich selbst”, welches Jando zunächst 2003 im Eigenverlag veröffentlichte, erschien 2010 bei einem klassischen Verlag und liegt auch als Hörbuch vor. Nach längerem Aufenthalt in Köln lebt er heute unweit der Nordseeküste. 2012 erschien das moderne Märchen “Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig”, als gebundene und Hörbuchausgabe. Im Februar 2016 wurde der Titel auf dem koreanischen Buchmarkt eingeführt, nachdem sich der Verlag Penguin Publishing Cafe die Rechte sicherte. Die Film- und TV Produktionsfirma puzzle pictures erwarb die Filmrechte am Sternenreiter und hat mit Jando zusammen am Drehbuch geschrieben. Der Spielfilm soll 2017 in die Kinos kommen. Weitere Publikationen sind der immerwährende Kalender “Herzensbotschaften für das Jahr” und im Mai 2015 das moderne Märchen “Traumflieger: Lena schreibt Briefe an Gott”, welches auch als Hörbuch vorliegt. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2014 wurde Jando für den “Virenschleuderpreis” nominiert und auf die Shortlist in der Kategorie “Ansteckendste Persönlichkeit” gewählt. Er engagiert sich ehrenamtlich für die Kinderhilfsorganisation “Ein Herz für Kinder” und unterstützt die Robben-Kampagne der Tierrechtsorganisation “PETA”.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Früher einmal glaubte man, wenn jemand stirbt, dass der Wind seine Seele in das Reich der Toten begleitet. Aber manchmal, nur manchmal bringt der Wind die Seele zurück, um geliebten Menschen noch einmal nahe zu sein und um ihnen in ihren größten Ängsten und Nöten beizustehen.- um sie an ihre Träume zu erinnern.

Tom und sein Sohn Jan stehen in unterschiedlichen Jahrzehnten am Scheideweg ihres Lebens. Der Verlust eines geliebten Menschen hat ihnen ihre Träume und Hoffnung genommen. Die Begegnung mit dem Herrn der Winde an ihrem Zufluchtsort am Meer zeigt ihnen Wege auf, ja sagen zu lernen zu ihren Träumen, aber auch ja zu Liebe und Schmerz. Doch müssen sie erst einmal lernen, dass selbst das Abschied nehmen, der Beginn einer neuen fantastischen Reise sein kann. Eine Reise voller Trauer, Hoffnung und Liebe und über die magische Entstehung von Sternschnuppen.
Die Chroniken der Windträume ist ein modernes Märchen für kleine und große Leser, die bereit sind, ihre Träume in ihr Leben einzubeziehen.

♥-lichen Dank an den Autor Jando für die Bereitstellung dieses Leseexemplars.

Spruch der Woche ~ KW 46



“Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte,
durch die viel Gutes in den Menschen
hineinhuschen kann.”
Christian Morgenstern
(Dichter, 1871 - 1914)

Sonntag, 13. November 2016

Kurzmeinung || Winterzauber in Manhattan ~ Mandy Baggot

Mandy Baggot
Winterzauber in Manhattan
Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442485169
ISBN-13: 978-3442485161
Originaltitel: One Wish in Manhattan
Ulrike Laszlo (Übersetzer)
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG
auch als E-Book erhältlich




❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

… Salisbury, Wiltshire, Großbritannien
Hayley Walker hatte gekündigt. Einfach ihren Job hingeschmissen. Was hatte sie sich dabei nur gedacht? …
 

Weihnachten in New York, diesen Traum erfüllt sich die alleinerziehende Hayley mit ihrer neunjährigen Tochter Angel. Dort wohnt sie bei ihrem Bruder Dean mitten in Manhattan. Die Reise hat auch noch einen anderen Hintergrund, denn Angels Wunsch ist es, ihren leiblichen Vater kennenzulernen. Doch Hayley hat außer seinem Namen keine weiteren Informationen. Mit ihm hatte Hayley vor knapp zehn Jahren damals in NY ein kurzes Verhältnis. Von der Existenz seiner Tochter weiß er nichts. Es gibt viele Punkte, die sie in New York erleben wollen, Mutter und Tochter. Doch vordergründig ist die Suche, von der Angel allerdings nichts weiß. Es ist auch Angels Wunsch, ihn kennenzulernen.
Zitat S. 34
Lieber Gott oder lieber Weihnachtsmann, egal, wer mir gerade zuhört … Ich wünsche mir so sehr, meinen Dad zu finden."

Angel ist ein für ihr Alter sehr aufgewecktes Mädchen, ein wandelndes Lexikon, könnte man meinen. Nun, ein Lexikon ist auch ihr Lieblingsbuch. Sie ist es auch, die Hayley immer wieder ermutigt, ihre Ideen aufzuschreiben. Hayles wollte Modekunst studieren, dann aber kam Angel dazwischen.
Die Tage vorm Abflug verbringen sie bei Hayleys Mutter, was nicht gerade einfach ist. Mutter und Tochter haben ein gespaltenes Verhältnis zueinander.  All ihre Gedanken hat Hayley in ihrem Tagebuch notiert. Doch sie entscheidet, dieses in England gut versteckt im Haus der Mutter zu lassen. In ihm steht der Name des Vaters von Angel, einem Künstler.
Dean, ihr Bruder, hat einen Super-Job in einer Software-Firma. Oliver Dummond gehört die Global Firma. Er hat das schwere Erbe der Nachfolge angetreten, nachdem sein Bruder und auch sein Vater verstorben sind. Er ist fest davon überzeugt, dass ihn das gleiche Schicksal der Krankheit wie den beiden ereilen wird.

Die Geschichte um Hayley und Angel hat mich verzaubert. Passend zur Jahreszeit und wer glaubt nicht an Wunder☺ Man ist sofort mitten in der Geschichte und wird von den Charakteren als auch dem gesamten Umfeld verzaubert. Die einzelnen Kapitel handeln von Hayley und Oliver. Wie beide zueinander finden, welche Knoten gelöst werden müssen, am Ende wird alles gut. Romantik pur♥ Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, nachvollziehbar ihre Motive, halt authentisch. Die Autorin schreibt großartig, zauberhaft, und man am Ende bedauert, dass die Geschichte vorbei ist - leider. Ich hätte immer so weiter lesen können.
Das Cover ist wunderschön, passend zum Titel und sicherlich ein Hingucker, an dem der Leser nicht vorbeigehen kann.
"Winterzauber in Manhattan"  - für mich die erste deutsche Buch von der Autorin Mandy Baggot.  "Eine wunderschöne Geschichte, die man noch lange im Herzen trägt", schreibt Thischickreads. Dem kann ich mich nur anschließen.
Kauf- und Leseempfehlung, wer ein wirklich zauberhaftes Buch noch zur Weihnachtszeit lesen möchte. Das ist wieder mal ein Buch nach meinem Herzen.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   


Mandy Baggot ist preisgekrönte Autorin romantischer Frauenunterhaltung. Sie hat eine Schwäche für Kartoffelpüree und Weißwein, für Countrymusic, Reisen und Handtaschen – und natürlich für Weihnachten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann, ihren beiden Töchtern und den Katzen Springsteen und Kravitz in der Nähe von Salisbury.


Die Engländerin Hayley und ihre Tochter Angel sitzen im Flieger Richtung New York, um im Big Apple Weihnachten zu feiern. Begeistert stürzen sie sich ins Abenteuer: Kutschfahrten im Central Park, Schlittschuhrunden am Rockefeller Centre und Bummel auf der 5th Avenue. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat mehr zu bieten – und Angel hat einen Herzenswunsch: ihren Vater kennenzulernen. Während Hayley sich auf die Suche nach dem Mann macht, mit dem sie die eine folgenreiche Nacht verbrachte, läuft sie Oliver über den Weg: Milliardär und Weihnachtsmuffel – bis jetzt. Denn dieses Fest könnte auch für ihn zu einem Fest der Liebe werden ...

Freitag, 11. November 2016

Ⓚurzmeinung || Bobby ~ Eddie Joyce

Eddie Joyce
Bobby
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (13. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3421046514
ISBN-13: 978-3421046512
Originaltitel: Small mercies
Karen Nölle (Übersetzer), Hans-Ulrich Möhring (Übersetzer)
€ 22,99

© Cover - Info - Kauflink
Verlag
auch als E-Book erhältlich




Wie schafft man es, …

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

9/11/2011
der Tag, an dem die Welt den Atem anhielt,
der Tag, an dem der Feuerwehrmann Bobby Amendola im World Trade Center sein Leben verlor,
der Tag, an dem eine Familie den Ehemann und Vater, den Sohn und Bruder verlor, ein ungeborenes Kind, das nie seinen Vater kennenlernen durfte,
der Tag voller Leid und Schmerz, Wunden, die wohl nie richtig heilen …

Bobby Amendola lebt mit seiner Familie auf Staten Island, wie auch seine Eltern, die Großeltern zuvor. Ihre Wurzeln waren irisch-italienisch. Gail und Michael Amendola hatten drei Söhne. Nach dem Anschlag auf das World Trade Center sind nur noch Peter und Franky über. Bobby war mit Leidenschaft Feuerwehrmann gewesen, wie auch sein Vater schon uvor.
Knapp zehn Jahre später zu Bobby jr. neunten Geburtstag erfahren die Amendolas, dass ihre Schwiegertochter einen neuen Mann kennengelernt hat, es sei etwas ernstes.Und sie will ihn mitbringen zur Feier.
Eddie Joyce beschreibt in seinem Buch "Bobby", dessen englischer Titel "Small Mercies" heißt, das Leben einer Familie nach diesem furchtbaren Unglück. Das Zentrum um die Amendolas ist Gail. Mit ihr hat der Autor eine Charaktere in den Fokus gestellt, die alle Fäden um sich herum in der Hand hält, redet, schlichtet, erklärt, versucht zu verstehen. Gerade die beiden anderen Söhne sind so unterschiedlich. Peter ist erfolgreicher Anwalt in Manhattan, Franky ist ein unangenehmer Mensch (das Buch beschreibt ein anderes Wort ☺, Anfangsbuchstabe "A")
In seinem Interview erklärt der Autor, warum die Geschichte auf Staten Island platziert ist. Und ja, mit seinem Buch "Bobby" hat er diesem Stadtbezirk von New York eine Stimme gegeben. Wer mehr über die Geschichte von Staten Island erfahren möchte, schaut im Internet nach. Ich fand es sehr interessant und auch aufschlussreich.

Das Buch "Bobby" beschreibt die Schwierigkeiten des Lebens nach dem Tag X. Es gibt Familien, die daran zerbrechen, der Belastung nicht standhalten. "Bobby" ist mehr als nur eine Familiensaga, es ist auch eine Homage für Staten Island.
Die Zeit heilt alle Wunden?!
Nein, nicht immer. Aber man sollte den Blick nach vorn nicht aus den Augen verlieren. Geliebte Menschen vergißt man nicht. Sie haben immer einen Platz in unserem Herzen.
Es sind die besonderen Momente, Augenblicke, an die man sich erinnert.
So ist es nur natürlich, dass jeder mit dem Verlust anders umgeht.

Auch 15 Jahre nach Nine-Eleven ist  "Bobby" von Eddie Joyce ein ganz besonderes Buch. Eine emotionale Familiensage, die durch die Schilderungen der alltäglichen Situationen lebt. Es ist der Debütroman von Eddie Joyce.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 

Zitate
S. 12 "Sie haben keine dreiß heißhungrigen halbwüchsigen Jungen mehr, die rund um die Uhr essen. Der Kühlschrank ist wie das Haus: leerer als früher. Es ist nicht zu ändern.

S. 17 "Sie muss nicht alles verstehen, was ihr Mann tut. Das zu begreifen hat sie Jahre gekostet. Wenn sie einen Vorbereitungskurs für angehende Bräute geben sollte, wäre das ihr erster Rat.
Versich nicht alles zu verstehen, was er tut.

S. 413 "Du in der Mitte, und alle Furcht ist aus deinem  Körper gewichen., Das ganze Spiel vor dir, das ganze Leben, eine unabsehbare Zeit einmaliger Augenblicke, die von diesem Augenblick hier ausgehen, Schatten, die Gestalt annehmen wollen wie die Kinder, die du einmal haben willst, wie Seelen, die noch nicht im Dasein sind.
Wenn du die Augen schließt, kannst du sie beinahe sehen.


❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Eddie Joyce wurde auf Staten Island geboren und wuchs dort auch auf. Nach einem Studium in Harvard und am Georgetown University Law Center war er zehn Jahre lang als Jurist in Manhattan tätig, meist als Strafverteidiger, bevor er mit dem Schreiben begann. „Bobby“ ist sein erster Roman.

Der Tag, an dem sich alles veränderte – die mitreißende Geschichte einer New Yorker Familie nach 9 /11
Fast zehn Jahre ist es her, dass Bobby Amendola als Feuerwehrmann beim Einsturz der Twin Towers sein Leben lassen musste, und noch immer sind die Wunden in seiner irisch-italienischen Familie nicht verheilt. Weder bei dem Vater, der selbst Feuerwehrmann war, noch bei der Mutter, die weiterhin jeden Morgen in das unveränderte Zimmer des toten Sohnes geht. Auch beim großen Bruder, einem erfolgreichen Firmenanwalt, bricht der wohlgeordnet-sorgenfreie Alltag gerade auseinander, während das Leben seines Bruders Franky noch nie anders als zerbrochen war. Und dann will Bobbys Witwe ausgerechnet am neunten Geburtstag von Bobby Junior einen neuen Mann mitbringen in das Familienhaus auf Staten Island ...

Ein zärtlicher, bewegender Roman über Familie, Liebe, Verlust und Akzeptanz – und über das kleine Glück des Alltags.
The New York Times schreibt: Der bisher beste Roman, der das menschliche Leid nach den Anschlägen von 9/11 erfasst.
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...