Freitag, 30. Dezember 2016

Abschluss AKTION #jdtb16 Das Jahr des Taschenbuchs

# Aktion #jdtb16 Das Jahr des Taschenbuchs

Letztes Jahr im Dezember habe ich euch von dieser Aktion berichtet
» hier «
Ziel der Aktion:
Mehr Aufmerksamkeit für Taschenbücher. Am Ende des Jahres sollte man mindestens 12 Taschenbücher gekauft und einen Beitrag dazu gepostet haben. Es gibt ebenso einen offiziellen Hashtag für die Aktion, der gern auf allen Social Media Kanälen benutzt werden kann: #jdtb16
Ein Jahr ist nun vorbei - auch wenn ich nicht jeden Monat ein Buch gekauft habe, waren es in anderen Monaten halt mal ein, zwei oder mehr.

Mein Januar-Buch » Jane Austen bleibt zum Frühstück « Manuela Inusa

Im Monat Februar waren es zwei Bücher
Mia Sheridan - Die geheime Sprache der Liebe
Daniela Sacerdoti  - Himmel im Herzen

Mein März-Buch » Darien Gee - Je süßer das Leben «

Mein April-Buch » Milena Moser - Das wahre Leben «

Mein Juni-Buch » Jetta Carleton - Wenn die Mondblumen blühen «

Im Monat August waren es zwei Bücher
Jutta Profijt - "Zusammen ist (k)ein Zuckerschlecken
Beatriz Williams  - Träume wie Sand und Meer

Mein September-Buch » Sarah Morgan -  Für immer und ein Leben lang «

Im Monat Oktober waren es zwei Bücher
Sarah Morgan- Für immer und einen Weihnachtsmorgen
Mandy Baggot - Winterzauber in Manhattan

Im Monat Dezember gab es gleich drei Bücher
Michael Cunningham - Die Schneekönigin
Olivia Miles - Herbstzauber in Briar Creek
Ann O'Loughlin - Das Café in Roscarbury Hall

Zwölf Monate - vierzehn Bücher

In allem ist die Zeit zu kostbar, um sie mit Nichtigkeiten zu verplempern!

۰۪۫H۪۫۰۰۪۫a۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫e۪۫۰  

Donnerstag, 29. Dezember 2016

|| Rezension || Wenn das Leben Loopings dreht ~ Theresia Graw

Theresia Graw
Wenn das Leben Loopings dreht
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (21. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102464
ISBN-13: 978-3734102462
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Homepage Autorin





Das Leben ist eine Achterbahnfahrt
– ohne ein paar Loopings wäre es langweilig!

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Laura Caspari, Akazienweg 23 in München, so lautete die Adresse auf  dem handgeschriebenen Briefumschlag aus Hongkong. Nur leider wohnte diese Dame gar nicht hier. Wer aber war diese Frau, das fragte sich Franziska Herold. Sie lebte mit Mann und Kind, der Sohn war schon außer Haus, hier unter der Adresse. Ihr Mann war ein bekannter Professor für Amöbenforschung. Nur leider konzentrierte er sich mehr auf die Arbeit als um seine Frau. Für Familie blieb wenig Raum und Zeit. Franziska hatte nur den alltäglichen Wahnsinn. Dieser wurde aufgelockert durch die eintreffenden Briefe. Neugierig öffnet sie diese und wird zur Detektivin. Die Texte sprachen sie an, sie strahlten so viel Liebe aus. Bald wird sie fündig, meint Franziska. Doch es kommt anders als sie denkt.
Nach einem Eklat auf dem Unifest flieht Franziska. Nur gut, dass sie zwei sehr gute Freundinnen hat, Mona und Helen. Die Unzufriedenheit in der Ehe, die wahnsinnstollen Liebesbriefe, die Geheimnistuerei ihres Mannes nach einem Aufenthalt im Ausland, Franziska ist mehr als eifersüchtig. Sie findet heraus, dass der Alex aus den Briefen nunmehr nicht in Hongkong lebt, sondern in Hamburg und fährt dort hin.
Mit ihrer Geschichte hat die Autorin einen Frauenroman geschrieben, der man könnte meinen, aus dem Leben gegriffen ist. Während Franziska mir als Charaktere in der ersten Hälfte des Buches sympathisch war, umso mehr entfernte sie sich in der zweiten Hälfte. Auch Laura ist eine interessante Charaktere, denn irgendwie hat auch sie nicht mit ihrer Vergangenheit, mit Alex, abgeschlossen. Oder doch? Es gibt Absätze, die sich wie Loopings einer Achterbahn drehten und verwirrten mich dann irgendwie. Das erforderte mehr Konzentration beim Lesen und wirkte sich störend auf die Harmonie aus.  Manches war einfach zu viel und kam so gekünstelt herüber.
Im Endeffekt geht es doch um die Beziehungen, auch darum, wie sie sich im Laufe der Zeit verändern. Beeinflusst ein Erlebnis aus der Vergangenheit das Leben in der Gegenwart? Inwiefern alles eine Fügung des Schicksals ist, hier wird man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein.
Das Cover ist sehr schön und auch der Titel ist gut gewählt.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Knapp 4 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   
 

Theresia Graw, geboren 1964, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Als Journalistin war sie für verschiedene Radiosender tätig und arbeitet heute als Nachrichtenredakteurin beim Bayerischen Rundfunk in München. Außerdem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Bei Blanvalet sind von ihr bereits »Das Liebesleben der Suppenschildkröte«, »Glück ist nichts für schwache Nerven« und »Wenn das Leben Loopings dreht« erschienen. »Mit Hanna nach Havanna« ist ihr vierter Roman für Erwachsene.

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

 Franziska – verheiratet, zwei Kinder, gut situiert – erhält mit der Post aus heiterem Himmel Briefe an eine mysteriöse Laura Caspari, die in der Nachbarschaft niemand kennt. Nach langem Zögern öffnet Franziska die Briefe und erfährt darin von der dramatischen, lange zurückliegenden Liebesgeschichte zwischen Laura und dem Absender Alex. Zwischen Franziska und ihrem Mann sprühen schon seit Längerem keine Funken mehr, und so fühlt sie sich magisch angezogen von Alex und seinen romantischen, leidenschaftlichen Worten. Kurzerhand wirft sie alle Vernunft über Bord und begibt sich auf die Suche nach ihm. Und bald schon wird ihr Leben gehörig durcheinandergewirbelt!

Teils amüsant und humorvoll  – für Zwischendurch ideal – mehr leider nicht.


Mittwoch, 28. Dezember 2016

Neuzugänge der letzten Wochen – Buchtipps


Heute gibt es mal wieder ein kurzes Update meiner Neuzugänge der letzten Wochen.
Vom Verlag oder Autor - egal, hauptsache es ist genau mein Geschmack ☺
Meine zuletzt gekauften Bücher könnt Ihr bei der Aktion #jdtb16 nachlesen.

Clarissa Linden - Unsere Hälfte des Himmels

Das Buch erscheint am 10. Januar 2017
Verlag Knaur TB

Ein großer Schicksals-Roman über 2 Frauen und ihren Traum vom Fliegen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und über eine dramatische Mutter-Tochter-Beziehung.
Frankfurt in den 30er Jahren: Johanna und Amelie sind dicke Freundinnen, die eine gemeinsame Sehnsucht verbindet: Sie wollen Pilotinnen werden und den Himmel erobern. Doch dieser Traum scheint im Deutschland der Nazi-Zeit unmöglich zu sein. Trotzdem halten beide zunächst an ihm fest – bis Amelie sich in Johannas Fluglehrer verliebt. Ein folgenschwerer Verrat trennt die beiden Freundinnen schließlich für immer.
Kassel in den 70er Jahren: Amelies Tochter Lieselotte, die zu ihrer Mutter stets eine sehr distanzierte Beziehung hatte, wird plötzlich mit deren aufregender Vergangenheit konfrontiert. Allmählich lernt sie eine Amelie kennen, die sie hinter der kühlen Fassade niemals vermutet hätte – und ihr wird klar, dass diese Erkenntnis ihr eigenes Leben verändern wird.
Historisch fundiert, dramatisch und mitreißend: Ein Roman über ungelebte Träume, Frauen-Freundschaft und die erste Beziehung im Leben einer Frau – die zu ihrer Mutter

Alissa Callen - Eine Farm im Outback

Bastei Lübbe

hr Bruder Seth ist alles, was Kree von ihrer Familie geblieben ist. Als er von einem abendlichen Lauf nicht zurückkehrt, ist ihre Sorge unendlich groß. Im Outback entscheiden Stunden über Leben und Tod. Seth wird jedoch gerade noch rechtzeitig gefunden. Um sich bei den Menschen in Glenalla zu revanchieren, beschließt Kree, ihren Aufenthalt in Australien zu verlängern. Wenig später hat sie sich in die eingeschworene Dorfgemeinschaft verliebt – und in Ewan, Seth‘ Retter ...








Claudia Winter - Glückssterne

Goldmann

Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen ...



Christn Burger - Im Kreis der Sieben

Die Autorin hat das Buch mit einem neuen Cover herausgebracht und ich hatte das Glück es zu gewinnen.

Der erste Teil meiner Fantasy Trilogie „Im Kreis der Sieben“ wurde im September 2015 veröffentlicht. Ich habe über sechs Jahre an diesem Buch gearbeitet. Natürlich mit Unterbrechungen und vielen Überarbeitungen. Die Reise, die meine Hauptfigur Lara in diesem Buch macht, hat mich immer wieder selbst überrascht und mir einige schlaflose Nächte bereitet. Ich werde nie vergessen, wie ich sie in eine ausweglose Lage brachte, in der alles verloren schien – und drei Tage lang nicht wusste, wie um alles in der Welt ich sie da wieder rauskriege.

>> Als Laras Vater verschwindet, sind das verschlüsselte Computerprogramm Styx und einige Fotos die einzigen Hinweise, um das Geheimnis zu enträtseln. Doch die Suche nach ihrem Vater führt Lara nicht nur von Berlin in den Schwarzwald, sondern weit darüber hinaus. Sie gelangt an einen magischen Ort, der alles in Frage stellt, woran sie bisher geglaubt hat: Das Totenreich. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begleitet sie eine Katze, die Visionen verleiht, ein schwebendes Auge, das seine Bestimmung vergessen hat, eine Cousine, die in fremde Welten schauen kann, und Timo, der Junge mit der Vespa. Er versucht, sie vor Gefahren zu beschützen, muss sich aber selbst den Geistern seiner Vergangenheit stellen. <<

Christiane Lind - Im Land des ewigen Frühlings

"Im Land des ewigen Frühlings" ist eine stark überarbeitete Neuauflage von "Im Land der Kaffeeblüten", das 2012 erschien.
Ich bin glücklich, dass das "alte" Buch in meinem Besitz ist, denn allein schon wegen des Covers wunderschön.  Vielen Dank an die Autorin für das Buch.
Autorenwebseite

Guatemala 1902: Margarete, Tochter eines deutschen Kaffeebauern, steht nach ihrer Rückkehr aus Bremen vor dem Ruin. Muss sie ihre Finca durch die Hochzeit mit einem reichen Kaufmann retten und ihre Liebe zu Juan opfern?
Zur gleichen Zeit begibt sich Elise widerwillig auf die Reise nach Guatemala. Misstrauisch begleitet sie ihre Eltern, die einen verborgenen Maya-Tempel entdecken wollen. Wie befürchtet nimmt die Expedition einen dramatischen Verlauf.
Bremen 2016: „Meine Ururgroßmutter hat Ihre Ururgroßmutter gerettet“ – mit diesen Worten stürmt Isabell ins Büro von Fabian, Chef einer Kaffeerösterei. Gemeinsam tauchen sie ein in staubige Archivordner, bewegende Tagebücher und abenteuerliche Reiseberichte. Dabei erfahren sie nicht nur viel über zwei starke Frauen, auch sie selbst finden ihr Schicksal.

Eine eindrucksvolle Familiensaga aus dem Land der Maya über die Kraft der Liebe und die Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben.

Dani Atkins  - Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins  - Der Klang deines Lächelns
Verlag Knaur TB

Großes Gefühl, schwerwiegende Lebens-Entscheidungen, dramatisches Bestseller-Kino - der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins greift direkt nach unseren Herzen!

Ally und Charlotte haben sich seit 7 Jahren nicht gesehen. Ausgerechnet auf der Intensiv-Station eines Krankenhauses treffen die beiden wieder aufeinander. Ally bangt um das Leben ihres Mannes Joe, der einen Jungen aus einem zugefrorenen See vor dem sicheren Tod rettete, und nun im Koma liegt. Charlotte hingegen betet für ihren Verlobten David, dessen Herz nach einer Virusinfektion schwer geschädigt ist. Während beide Frauen auf ein Wunder hoffen, prasseln Erinnerungen auf sie ein – an ihre gemeinsame Studentenzeit, an Partys, an endlose Sommernächte. Aber auch an Verrat, an Untreue und daran, dass sie beide David geliebt haben.
In der dunkelsten Stunde der Nacht müssen Ally und Charlotte eine folgenschwere Entscheidung treffen. Werden Sie mit der Vergangenheit Frieden schließen können? Von dieser Frage hängt am Ende alles ab - sogar das Leben von Joe und David.


Harriet Reuter Hapgood  - Ein bisschen wie Unendlichkeit

voraussichtlich ab dem 23. Februar 2017 im Buchhandel
Verlag KJB - Fischer
»So ist es, wenn man jemanden liebt.
So ist es, wenn man um jemanden trauert.
Ein bisschen wie Unendlichkeit.«

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ( ͡° ͜ʖ ͡°) Ich wünsche euch einen schönen Tag - und falls etwas für euch dabei ist, schreibt mir doch einen Kommentar.   ( ͡° ͜ʖ ͡°) Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.

Dienstag, 27. Dezember 2016

(Aktion #jdtb16 ) Dezember 2016

# Aktion #jdtb16 Das Jahr des Taschenbuchs

Ziel der Aktion:
Mehr Aufmerksamkeit für Taschenbücher. Am Ende des Jahres sollte man mindestens 12 Taschenbücher gekauft und einen Beitrag dazu gepostet haben. Es gibt ebenso einen offiziellen Hashtag für die Aktion, der gern auf allen Social Media Kanälen benutzt werden kann: #jdtb16 


Diese Aktion ist von Ramona / Kielfeder und Petzie / Die Liebe zu den Büchern ins Leben gerufen.

Ich habe vor einigen Tagen mir selbst ein paar Bücher geschenkt. Was sein muss, muss sein.
Eigentlich stand nur das Buch von Olivia Miles auf dem Zettel, aber dann habe ich die beiden anderen Bücher in der Hand gehabt, Text gelesen und schwups, gekauft.
 
Buch 1 
Michael Cunningham
Die Schneekönigin
btb - Verlag
€ 10,99

In Hans Christian Andersens Märchen »Die Schneekönigin« zerbricht ein Zauberspiegel in tausend Scherben. Trifft ein Splitter einen Menschen im Auge, so sieht er fortan alles um sich herum nur noch hässlich und böse. Wird ein Mensch dagegen im Herzen getroffen, wird es so kalt wie Eis … Michael Cunningham spielt auf brillante Weise, voller Poesie und mit einem guten Schuss Ironie versehen, mit Motiven aus Andersens Märchen. Und während er vor dem Hintergrund eines winterlichen New York eine Welt voll Eis, Schnee und Kälte heraufbeschwört, ist sein Roman in Wahrheit eine Hymne auf den Glauben an die Liebe und das Leben.

Der New Yorker Stadtteil Bushwick liegt jenseits von Brooklyn. In dieser Gegend sind die Mieten noch einigermaßen bezahlbar, die Häuser alt und die Leute nicht ganz so schick. Hier teilen sich die Brüder Tyler und Barrett eine Wohnung mit Tylers großer Liebe Beth, die unheilbar an Krebs erkrankt ist und um die sie sich beide aufopferungsvoll kümmern. Sie sind in den sogenannten besten Jahren und können es noch nicht ganz glauben, dass sich ihre Träume niemals erfüllen werden: Tyler, ein genialer Musiker, steht immer noch ohne Band und ohne Erfolg da. Aber er wird, das nimmt er sich vor und dafür sucht er sich heimlich Inspiration beim Kokain, das ultimative Liebeslied für Beth komponieren, ja, er wird es ihr bei der geplanten Hochzeit vorsingen ... Barrett, fast Literaturwissenschaftler, fast Startup-Unternehmer, fast Lord Byron, verkauft Secondhand-Designerklamotten in Beths Laden und trauert seinem letzten Lover nach, der ihn gerade schnöde per SMS abserviert hat. Als Beth sich wider alle Erwartungen zu erholen scheint, glaubt Tyler umso mehr an die Kraft der Liebe, während der Exkatholik Barrett sich fragt, ob das merkwürdige Licht, das er eines Nachts im Central Park amwinterlichen Himmel sah, nicht doch irgendwie eine göttliche Vision gewesen sein könnte …

Buch 2
Olivia Miles
Herbstzauber in Briar Creek
LYX-Verlag
sprich Lübbe
€ 10,00

Kaufgrund: Ich habe schon die ersten beiden Bände gelesen und gerade gesehen, im Frühjahr kommt noch ein viertes Buch dazu raus ☺
Frühlingsgefühle in Briar Creek
ET 24.04.2017


Als Jane Madison erfährt, dass ihr Exmann zum zweiten Mal heiratet, gerät ihre Welt erneut ins Wanken. Sie ist sich sicher, nie wieder glücklich zu werden. Doch dann taucht Henry Birch in Briar Creek auf, der Mann, der Jane die Heirat bis zu ihrem Hochzeitstag ausreden wollte - und ihr Herz auch nach all den Jahren höher schlagen lässt. Aber eine alleinerziehende Mutter kann doch nicht den besten Freund ihres Exmanns lieben ... oder etwa doch?


Buch 3
Ann O'Loughlin
Das Café in Roscarbury Hall
Verlag Goldmann
€ 9,99

Die Schwestern Ella und Roberta O'Callaghan wohnen bereits ihr ganzes Leben in dem irischen Herrenhaus Roscarbury Hall. Allerdings haben die zwei alten Damen seit einem Streit vor vielen Jahren kein Wort mehr gewechselt und kommunizieren nur mit Hilfe kleiner Zettel miteinander. So erfährt Roberta auch von Ellas Plan, im Ballsaal ihres maroden Anwesens ein Café zu eröffnen. Denn ohne Einnahmequelle droht die Bank, den beiden ihr Zuhause wegzunehmen. Als Aushilfe engagiert Ella die junge Debbie, eine Amerikanerin, die in Irland nach Spuren ihrer leiblichen Mutter sucht und dabei auf ein dunkles Kapitel irischer Geschichte stößt. Auch Ella und Roberta müssen sich ihrer Vergangenheit stellen – und vielleicht verbindet sie ja mehr mit Debbie als eine reine Zufallsbekanntschaft ...

Was meint Ihr zu meinem Monatseinkauf? Schon gelesen?

Gleichzeitig ist es auch der Abschluss dieser Challenge - das Jahr ist um. Auch wenn ich den einen oder anderen Monat kein TB gekauft habe, hat es sich in anderen Monaten ausgeglichen. Ich finde diese Challenge super. Leider noch keinen Hinweis, ob auch in 2017.
Wenn nicht, werde ich sie für mich persönlich weiter machen  und euch berichten.

 In allem ist die Zeit zu kostbar, um sie mit Nichtigkeiten zu verplempern!

 ۰۪۫H۪۫۰۰۪۫a۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫e۪۫۰ 


Montag, 26. Dezember 2016

Spruch der Woche ~ KW 52





"Den größten Fehler, den man im Leben machen kann,
ist, immer Angst zu haben,
einen Fehler zu machen.
Dietrich Bonhoeffer

Freitag, 23. Dezember 2016

Weihnachtliche Grüße

© RainbowCoffee

Weihnachten - eigentlich ist es wie jedes Jahr
und doch wieder auch gänzlich neu.

Weihnachten - Geschenke, Schnee und Kerzenschein,
gemütlich soll es an Weihnachten sein.
Doch es spricht nichts für eine weiße Weihnacht.

Und bei allem vergesst nicht, es sind die Kleinigkeiten, die von Herzen kommen, die uns glücklich machen.

Ich wünsche euch Besinnlichkeit
und eine schöne Weihnachtszeit.
Genießt die Stunden im Kreis der Familie oder allein,
egal ob bei Weihnachtsduft und Kerzenschein.


Knecht Ruprecht

Von drauss’ vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit grossen Augen das Christkind hervor,
Und wie ich so strolcht’ durch den finstern Tann,
Da rief’s mich mit heller Stimme an:

„Knecht Ruprecht“, rief es, "alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alt’ und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg’ ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!

Ich sprach: „O lieber Herr Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo’s eitel gute Kinder hat.“ -

„Hast denn das Säcklein auch bei dir?“
Ich sprach: „Das Säcklein das ist hier:
Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
Fressen fromme Kinder gern.“ -

„Hast denn die Rute auch bei dir?“
Ich sprach: „Die Rute, die ist hier:
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil den rechten.“

Christkindlein sprach:„So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!“

Von drauss’ vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich’s hier innen find’!
Sind’s gute Kind’, sind’s böse Kind’?
Theodor Storm 1817-1888

 Euch allen wünsche ich, dass ihr reich beschenkt werdet, und das nicht nur im materiellen Sinne.
Danke, dass Ihr mir über das Jahr die Treue gehalten habt und Willkommen alle neuen Leser.
Möge das Jahr 2017 uns wieder besondere Lesemomente schenken.

 
Es wird etwas ruhig werden hier auf dem Blog - eine kleine Auszeit braucht jeder einmal.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Kurzmeinung || Phillips letztes Geschenk ~ Christiane Lind

Christiane Lind
Philipps letztes Geschenk
Taschenbuch: 186 Seiten
Verlag: Amazon Publishing (8. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-1503942509
€ 7,99
auch als E-Book erhältlich


© Cover - Info - Kauflink






"Phillipps letztes Geschenk" von der Autorin Christiane Lind erzählt die Geschichte von Carolin, die von ihrem verstorbenen Mann nach dessen Tod ein kleines Kätzchen als Geschenk erhält. Dies hatte Phillip noch vor seinem Tod mit der gemeinsamen besten Freundin Anka ausgesucht.
"Anka, ich will nicht, dass Carolin Weihnachten allein feiern muss."
(Zitat S. 8)


Als ich den Infotext gelesen habe, fiel mir spontan dazu ein Buch von Nicholas Sparks ein "Du bist nie allein". Hier ist es ebenfalls der verstorbene Mann, der seiner Frau zu Weihnachten einen Welpen schenkt. Hier entwickelt sich dieser zum Lebensretter. In "Phillips letztes Geschenk" sind es die Katze und die Frau, die sich ansich gegenseitig retten bzw. gerettet werden.
Die Liebe zu ihren Katzen hat die Autorin zum Anlass genommen, rund um die Samtpfoten eine Geschichte zu entwickeln. Die Geschichte ist in 24 Kapitel aufgeteilt, so wie halt ein Adventskalender mit 24 Türchen. Jeden Tag ein Kapitel.
In schöner Sprache wird hier auf flüssige Weise die Liebe zweier Menschen erzählt. Doch wie es halt im realen Leben manchmal so ist. Da kommt eine Krankheit, man ist machtlos und muss mit dem Verlust, der Trauer fertig werden. Und wenn man sich dann noch so abkapselt, eigenbrötlerisch und nach außen hin sehr verschlossen auftritt wie bei unserer Charaktere Carolin, ist es für das Umfeld schwer, dem gerecht zu werden. Carolin hat sich nach dem Tod von Phillip total abgeschottet. Wenn man mit der Geschichte angefangen hat, fällt es schwer, sie nur Kapitelweise zu lesen. Auf eine gewisse Art lernt man die Charaktere Phillip kennen, auch was ihn mit Carolin verbunden hat. Auch wenn es einem vielleicht anfangs nicht klar erscheint, dass sie etwas gemeinsam haben.
Die Veränderung von Carolin ist nur langsam spürbar. Doch ihr Blick nach außen, für ihre Mitmenschen, ist super gut dargestellt. Ebenso die Nebencharaktere bleiben nicht eindimensional. Sie alle sind für Carolin in ihrer Not da, was nicht immer selbstverständlich ist.
Nicht immer geht es um den Unterhaltungswert in einem Buch, oft vermischen sich darin Themen wie der Tod, der Verlust aber auch die Hoffnung. Von daher nutzt jeden schönen Moment, den wir hier haben.
"Phillips letztes Geschenk" ist ein Buch, was zu jeder Jahreszeit, jeden Moment gelesen werden kann.
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   

Ein chinesisches Sprichwort sagt:
Fürchte dich nicht, langsam zu gehen!
Fürchte dich nur, stehen zu bleiben!  


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Christiane Lind hat sich immer schon Geschichten ausgedacht, die sie ihren Freundinnen erzählte, aber nur selten zu Papier brachte. Erst zur Jahrtausendwende erinnerte sie sich daran und begann Kurzgeschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie unter den Pseudonymen Christiane Lind, Chris Lind, Laura Antoni und Clarissa Linden elf Romane bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon Publishing veröffentlicht. Als Carolyn Lucas hat sie Fantasygeschichten im Selbstverlag publiziert.
Beim Schreiben begibt sich Christiane am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnisse, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Nach beruflichen Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und vier Katern. Die Samtpfoten erwarten von Christiane, dass mindestens eine Katze in ihren Geschichten vorkommt, was inzwischen ihr Markenzeichen ist.
Internetseite: www.christianelind.de

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
»Was hat er sich nur dabei gedacht?«, flüsterte Carolin, als ein schwarzes Kätzchen aus dem Transportkorb herauslugte …

Seit ihr Mann gestorben ist, verkriecht sich Carolin in ihrer Trauer und meidet alle Menschen. Überraschend erhält sie eines Tages ein Geschenk, das Phillip noch vor seinem Tod für sie ausgesucht hatte: ein Katzenjunges. Auf Samtpfoten schleicht es sich in ihr Leben und in ihr Herz – obwohl sein Freiheitsdrang sie gehörig auf Trab hält. Beim Suchen lernt Carolin ihre Nachbarn besser kennen und gewinnt langsam neuen Lebensmut. Bis zu dem Tag, als ihr Kätzchen verschwindet, und das, wo der Winter vor der Tür steht!
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Die Geschichte berührt - man muss lernen loszulassen

Montag, 19. Dezember 2016

Spruch der Woche ~ KW 51






“Gehe nicht, wohin der Weg führen mag,
sondern dorthin, wo kein Weg ist,
und hinterlasse eine Spur."
Jean Paul

Sonntag, 18. Dezember 2016

(Aktion) Blogger-Adventskalender 2016 ~ Tür 18

© Blogger Adventskalender

♥ Herzlich willkommen ♥

Heute öffnet sich das 18. Türchen im Blogger-Adventskalender bei mir. Im Jahr 2012 hat  Mona vom Blog »Tintenhain« diese Aktion ins Leben gerufen. Umso mehr freut es mich, dass ich in diesem Jahr mit dabei bin.
Ihr findet die komplette Übersichtsseite mit den schon geöffneten Türen und noch kommenden vom Adventskalender auf dem Blog Tintenhain / Mona.

Die Weihnachtskrippe
Für viele von uns gehört Weihnachten mit zum schönsten Fest des Jahres. Der Heilig Abend ist die Geburt des Jesus im Stall von Bethlehem. Im Laufe der Jahrhunderte sind überall auf der Erde eigene Bräuche der Menschen entstanden.

Die Weihnachtskrippe gehört für mich jedes Jahr dazu. Ich erinnere mich an meine Kindheit, an Weihnachten. Jedes Jahr stand ein selbstgebauter Stall mit den Figuren der Heiligen Drei Könige, Maria und Joseph und dem Jesusbaby in einer kleinen Krippe, dazu noch ein paar Tiere, unter unserem Weihnachtsbaum. Als die von meinem Vater (er war Zimmermann) gebaute Weihnachtkrippe bei einem Umzug leider kaputt ging, hat meine Mutter sie so gut es ging, wieder hergerichtet. Doch nun, nach so vielen Jahrzehnten, etlichen Umzügen, ist sie leider nicht mehr vorzeigbar. Schade, aber für das nächste Jahr vielleicht ein Projekt, was ich ins Auge fassen sollte, sie zu reparieren. Vielleicht finden meine Enkel mal daran Gefallen.


Zum Heilig Abend,
zur Geburt Jesu
und meinem Thema
"Die Weihnachtskrippe"
 gehört auf jeden Fall
das Lied "Stille Nacht".




Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
nur das traute hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
schlaf' in himmlischer Ruh;
schlaf in himmlischer Ruh'!

Stille Nacht, heilige Nacht!
Hirten erst kund gemacht;
durch der Engel Halleluja
tönt es laut von fern und nah:
Christ der Retter ist da!
Christ der Retter ist da!

Stille Nacht, heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb aus deinem göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund,
Christ, in deiner Geburt.
Christ, in deiner Geburt.
(Text - Joseph Mohr)

Es gibt aber noch etwas aus meiner Kindheit, und im Grunde genommen bin ich durch dieses Buch auf mein heutiges Thema gekommen. Es handelt sich um das Buch "Wir wandern zur Krippe". In jungen Jahren habe ich es von meiner Oma Berlin (mütterlicherseits) geschenkt bekommen. Und ja, zu Weihnachten,  denn handgeschrieben steht drin "... Weihnachten, von Oma Berlin". Meine Oma lebte in Ost-Berlin, daher ist die Buchausgabe für die ehemalige DDR gemacht und enthält den Hinweis "Vertrieb in Werstdeutschland und Westberlin nicht gestattet" (Berlin 1960). Mit diesem Buch verbinde ich viele Erinnerungen und es gehört jedes Jahr zu meinen vorweihnachtlichen Ritualen, darin zu blättern, zu lesen.
Es enthält viele Geschichte, so auch

"Die Krippe" von Edith Dreher

Sie beginnt so:
"Ich habe lange im Verborgenen gestanden, unter Geräten, Brettern und Strohbündeln versteckt. Irgend jemand hat mich in den dunkelsten Stallwinkel geschoben, und weil niemand mich brauchte, haben sie mich vergessen. Das ist wohl so in der Welt, und man müsste sich damit abfinden …
Ich aber wartete …
Der mich gemacht hat, war ein uralter Mann, einer von denen, die nach dem Kommenden Ausschau hielten. Sie hießen in Amos und schalten ihn einen Narren, dieweil er zu ihnen über seltsame Dinge redete. Sie verlachten ihn, und die Kinder riefen Spottnamen hinter ihm drein, wiewohl er ihnen Pfeifen aus Rohr schnitt, heilkräftige Kräuter und seltene Steine wies. Mich hat er in einer seltsamen Nacht zusammengefügt. Ein kleiner, hellhaariger Knabe stand neben ihm und reichte ihm die Bretter zu. Wie er in den Stall gekommen ist, weiß ich nicht; keine Tür ist gegangen, weder früher noch später …
"Ist es schwer, eine Krippe zu machen"
"Nichts ist schwer, wenn du die rechte Lieb' dazu hast!"
Kann man auch ein Ding lieben?"
Der Alte kreuzte zwei Bretter, wog sie in der Hand und schlug einen Nagel hinein - gerade in die Mitte. Dann blickte er auf und sah den Knaben lange an. "Die Menschen sind gottlos geworden! Darum haben sie auch den Weg zu den Dingen verloren! Selbst die Sprache der Tiere verstehen sie nicht mehr!"
"Warum haben sie Gott losgelassen?"
Noch einmal kreuzte der Alte zwei Bretter. "Sie wollten lieber im Finstern wandern als im Licht! Wie Schafe sind sie, die keinen Hirten haben, die sich in den Felsen verstiegen und in den Bergen verlaufen!"

Das alles ist lange her. – Es ist nun nichts Armseliges oder Trauriges mehr, eine Krippe zu sein! Ich habe ihn getragen, wie seine Mutter ihn getragen hat. Gefäß durfte ich sein, durfte ihn bergen in meinem Rund, ihn das Licht der Welt, das Brot des Lebens, das Weizenkorn, das in die Erde fällt, ihn, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt trägt …
(rechtlicher Hinweis siehe unten)

Teilnahmebedingungen

In diesem Jahr haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht, denn immerhin jährt sich der Blogger-Adventskalender zum fünften Mal.
Da Buchliebhaber und Lesebegeisterte meist auch Spaß daran haben, ihr Wissen zu testen, haben wir uns für die Adventszeit ein Literaturquiz ausgedacht und laden Euch herzlich dazu ein, nach dem Genuss der Blogbeiträge noch eine Frage rund um Bücher, Autoren und Protagonisten zu beantworten.
Beantwortet bitte nachstehende Frage:

"In welchem Roman erlebt die junge Elisa den Ersten Weltkrieg vor der Kulisse der Südtiroler Dolomiten?" (Titel und Autorin)

Spielregeln:
Fast jeden Tag findet Ihr ganz unten unter dem Adventskalenderbeitrag eine Quizfrage. Wisst Ihr die Antwort, schickt sie per Mail (immer unter gleichem Namen) an
adventsquiz@gmx.de – und nennt bitte im Betreff immer den Kalendertag.
Für die fünf Teilnehmer, die die meisten Fragen richtig beantworten, gibt es etwas zu gewinnen.
Am 24. Dezember wird auf dem Blog von Mona/Tintenhain alle Beiträge mit Quizfrage noch einmal unter der Socke markieren, sodass ihr sicher gehen könnt, keine verpasst zu haben.

Teilnahmebedingungen:

    Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist bzw. die Zustimmung seines Erziehungsberechtigten hat.
    Der Gutschein der Buchhandlung Graff wird per Post ausschließlich an eine Adresse innerhalb Deutschlands versandt. Bei Bestellungen, die eventuell später aus dem Ausland getätigt werden, verweise ich darauf, die AGB und Versandkosten der Buchhandlung Graff zu beachten, da hier zusätzliche Kosten entstehen.
    Die Plätzchenausstecher werden mit DHL als Warensendung ausschließlich an eine Adresse innerhalb Deutschlands versandt. Bei Verlust wird keine Haftung übernommen.
    Die Gewinne gehen in Reihenfolge an die Teilnehmer mit den meisten Antworten. Bei Gleichstand wird mit einem Zufallsgenerator ausgelost. Die Gewinner werden auf dem Blog namentlich genannt und per Mail benachrichtigt. Es werden von mir keine Daten gespeichert.
    Adressdaten werden nur zum Zwecke dieses privaten Gewinnspiels genutzt und anschließend gelöscht.
    Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen nach Benachrichtigung melden, wird neu ausgelost.
    Die Teilnehmer des Blogger-Adventskalenders sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme am Quiz ausgeschlossen.
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Teilnahmeschluss ist der 26. Dezember, 23.59 Uhr. Später eingehende Antworten werden nicht berücksichtigt.

Hinweis!
Zu der Geschichte von Edith Dreher habe ich trotz intensivster Bemühungen keinen Hinweis gefunden, diesen nicht zu veröffentlichen. Herausgegeben wurde das Buch von der Evangelischen Verlagsanstalt Berlin. Sollten © Rechte verletzt worden sein, bitte ich um Kontaktaufnahme.
All dies wurde nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben.

Morgen geht es dann weiter bei Karin (Buchgefieder)

Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent.
Hanne


Donnerstag, 15. Dezember 2016

[Rezension] Mein Sommer mit Mémé ~ Èlaine Briag

Èlaine Briag
Mein Sommer mit Mémé
Broschiert
304 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (7. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959670524
ISBN-13: 978-3959670524
€ 14,00
auch als E-Book erhältlich

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG






Ein Château in Frankreich,
ein Familiengeheimnis
und ein unvergesslicher Sommer …

Das Buch erzählt von Mémé, der Großmutter von Paula und ihrer Familie. Endlich ist Mémé, eigentlich heißt sie Louise Pfeiffer, heimgekehrt nach Burgund, wo der alte Familienbesitz aus dem 19. Jahrhundert steht. Ein herrschaftlich wirkendes Anwesen, ein Château, wie es damals gebaut wurde.  In diesem Sommer wird Mémé achtzig Jahre und nun, da Cousin Valentin verstorben, wohnt sie wieder in Burgund. Die Einladungen zum Fest sind verschickt. Für alle Familienmitglieder war es Pflicht, zu erscheinen. Ansich hatte Mémé der Besitz zugestanden, aber etwas war in ihrer Vergangenheit passiert, so dass es dem Cousin zufiel. Was der Grund war, für alle ein Tabuthema. Die Enkelin Paula hatte den Buchladen vor langer Zeit von der Großmutter übernommen, welcher in Müllheim lag. Inzwischen war es ein Antiquitätengeschäft. Doch Paula hatte für den Sommer andere Pläne. Ein paar Tage konnte sie einplanen, den Rest wollte sie mit ihrem Verlobten in Paris verbringen. Dieser war bei Ärzte ohne Grenzen und seine Zeit war dann abgelaufen. Paula konnte sich an die schöne Zeit in der Kindheit in Burgund erinnern.
Wer nun denkt,  hier auf eine alte, achtzigjährige verschrobene Frau zu treffen, der wird sich wundern.  Mémé versteht es geschickt, die Fäden in der Hand zu halten. Manch einer denkt, sie kontrolliert, dirigiert. Mag sein, aber die Weisheit des Alters, vorausschauend und ganz viel Menschenkenntnis, das ist die Person Mémé, Louise Pfeiffer. Natürlich ist sie die wichtigste Charaktere. Wenn man einmal den Zugang zu ihr findet, muss man diese Person einfach mögen. Sie wird nicht beschönigt, sondern sehr authentisch mit all ihren Eigenheiten dargestellt. Eben eine eigenwillige Charaktere, die man so schnell nicht vergisst.

"Ein Sommer mit Mémé" ist weniger eine Liebesgeschichte, sondern eher eine Geschichte über die Beziehung von Müttern und Kindern, eben Familie. Der Sommerurlaub um den runden Geburtstag der Großmutter ist Hauptbestandteil der Geschichte. Und das nicht alles rosarot bei den einzelnen Familienmitgliedern ist, ich denke, Mémé hat das schon sehr rechtzeitig erkannt. Und die Steine ins Rollen gebracht. Auch nach trüben Seiten gibt es sie, die Lichtblicke, so dass die Hoffnung nie ganz verloren scheint.
Vermag der eine oder andere Protagonist seine Schwächen zu haben, sind sie dennoch glaubwürdig und beeindruckend gezeichnet. Aber auch auf die Nebenfiguren wird dabei ebenso gründlich eingegangen, da es wichtig ist, deren Beitrag zur Handlung glaubwürdig zu machen. Wobei eine Nebenfigur aus dem Schatten heraustritt und für eine absolute Überraschung sorgt. Und nicht nur das, der verstorbene Cousin hält noch eine zweite, sehr wertvolle Überraschung parat.
Zu keinem Zeitpunkt war die Geschichte langatmig, wobei hier der großartige Schreibstil der Autorin diese noch aufwertet.
"Ein Sommer mit Mémé" hat mich inhaltlich beeindruckt, denn der Autorin ist es gelungen, mich erneut für das Nachbarland Frankreich, seine Kultur und auch seine Lebensart zu begeistern.
Meine absolute Leseempfehlung für diese Geschichte, die sich mit menschlichen Beziehungen, Liebe und Vertrauen auseinandersetzt. Es ist eines der Bücher, da weiß man, sie bleiben einem noch lange in Erinnerung

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 

Élaine Briag, 1960 geboren, hat Romanistik sowie Literatur- und Kulturwissenschaften studiert. Viele Jahre verbrachte sie in Frankreich, wo das Schreiben zu ihrer Passion wurde. Die Liebe zu Land, Menschen und der französischen Sprache bildet (…) 

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Großmutters Château im Burgund zu renovieren, passt überhaupt nicht in die Pläne der jungen Antiquitätenhändlerin Paula. Denn sie wollte sich in Paris mit ihrem Verlobten Jakob treffen. Aber Großmutter, Mémé genannt, setzt die liebevollen Daumenzwingen an und versammelt nach langer Zeit wieder die ganze Familie an einem Tisch. Zwischen köstlichem Essen, Familienzwist und einigen Gläsern Wein findet Paula heraus, welches Geheimnis Mémé verbirgt – und was das für Paulas Zukunft bedeutet.

Großartig und mitreißend geschriebene Familiensaga

Montag, 12. Dezember 2016

| Rezension | Dreams - Nacht über Miami ~ Amanda Frost

Amanda Frost
Dreams Nacht über Miami
Taschenbuch: 340 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (26. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1539549429
ISBN-13: 978-1539549420
€ 11,99

© Cover - Info - Kauflink
Autorenwebseite







"Pfeilschnell schoss der Rennwagen über die Strecke, flog geradezu über den Asphalt hinweg, wobei er jede Bodenunebenheit spiegeld wegbügelte."
Der Anfang zum drittel Teil der "Dreams"-Reihe von Amanda Frost beginnt schon rasant. Und genauso geht es in der Handlung weiter. Alles läuft auf Hochtouren, nicht nur die Rennwagen. Nick Bischoff aus Deutschland, ehem. Formel 1-Weltmeister hat in den USA einen neuen Stall gefunden und will nun IndyCar Rennen fahren. Ausgerechnet dort, wo auch Ginger daheim ist. Sie war die Nummer 1 dort, und das als Frau.
"Nacht über Miami" ist der Abschlussband der "Dreams"-Reihe und spielt dieses Mal im Rennfahrermilieu. Das mit Nick und Ginger zwei Kontrahenten aufeinanderprallen, Ärger vorprogrammiert zu sein scheint. Nun, abwarten. In Miami lebt und wohnt Ginger mit ihrem Freund Charly, einem Künstler. Natürlich will sich Ginger, Amerikas erfolgreichste Frau im Rennsport, den Titel nicht nehmen lassen. Aber Nick ist ehrgeizig und braucht Anerkennung nach dem verlorenen Prozeß gegen seine Exfrau. Die schmutzige Wäsche hatte böse Folgen für ihn. Als Teamkollegen sollen Ginger und Nick funktionieren, dennoch sind sie Konkurrenten. Der sehr verschlossen wirkende Nick kommt zeitweise aus sich heraus und zeigt sich Ginger von einer hilfsbereiten Seite. In der Handlung dreht sich nicht nur um die Charaktere, ihren Geschichten, es wird auch etliches Wissen aus dem Radsport vermittelt. Und dies sehr gekonnt in die Handlung eingebaut. Und natürlich bleibt die Liebe nicht auf der Strecke. Da fliegen die Funken, man spürt sie förmlich durch den Raum sprühen.  Im zweiten Teil von "Dreams "wurde ja schon etwas von Ginger und Nick erzählt. DAss diese Geschichte richtig heiß wurde, und das nicht nur durch den Rennsport, so viel sei schon verraten.
Die dargestellten Charaktere sind super gezeichnet. Der Schreibstil von Amanda Frost wie gewohnt flüssig zu lesen und in diesem Buch wird das Setting sehr gut beschrieben.

Mit "Nacht über Miami" hat die Autorin einen glanzvollen Abschluss geschrieben. Bis zum Schluss ist der berühmte rote Faden, den ich ja so liebe, erkennbar. Das Cover ist optimal gestaltet, ansprechend und harmonisch mit den ersten beiden Bänden.
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ   


Rezilink
Rezilink
Rezi
❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Anfang 2013 startete Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder.

Mit „Dreams – Nacht über Miami“ erschien im Oktober 2016 ihr neuntes Buch. In ihren Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik.


❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie kämpfen beide um die IndyCar-Meisterschaft. Ginger ist die erfolgreichste Frau im amerikanischen Rennsport und der Liebling der Nation. Aufgewachsen im Sunshine-State Florida, führt sie mit ihrem langjährigen Freund Charly ein zufriedenes Leben. Nick hingegen hat gerade einen aufsehenerregenden Prozess gegen seine Exfrau verloren, woraufhin er Deutschland den Rücken gekehrt hat. Doch die Faszination und Hitze des Motorsports ist allgegenwärtig, und plötzlich sprühen nicht nur auf der Rennstrecke die Funken. Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Für wen wird sie sich entscheiden? Romantisch und Erotisch Teil 1: Dreams - Zauber einer Nacht Teil 2: Dreams - Eines Nachts in Quebec Teil 3: Dreams - Nacht über Miami Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. 

Ein rasanter, funkensprühender Abschluss
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...