Montag, 2. Oktober 2017

Rezension || + VERLOSUNG "Das Café der kleinen Wunder" ~ Nicolas Barreau

Nicolas Barreau
Das Café der kleinen Wunder
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
 (2. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492310532
ISBN-13: 978-3492310536
€ 10,00
Sophie Scherrer (Übersetzer)
©
Cover - Info - Kauflink
Verlag
oder bei einem Buchhändler Eures Vertrauens




AMOR VINCET OMNIA
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Buchanfang
Nelly liebte die Langsamkeit. Sie schlenderte eher, als dass sie eilte, und sie überlegte erst sehr lange, bevor sie eine Entscheidung traf.
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Die 25-jährige Eleonore Delacourt lebt in Paris. Durch ihre Bachelorarbeit über Paul Virilio hatte sie einen Traumjob als Assistentin des Philosphieprofessor Beauchamps erhalten. Sie war heimlich in ihn verliebt. Nelly liebte Bücher, und die Musik von Frank Sinatra. Die Songs konnte sie auswendig. Ihr Vater besass eine Sammlung, so dass sie von klein auf zu der Musik hingezogen war. Dann erhält Nelly das Angebot, mit ihrem Professor zum Philosophie-Kongreß nach New York zu fliegen. Doch das war genau der Punkt. Fliegen, niemals würde sie ein Flugzeug besteigen. Der Grund lag in ihrer Kindheit, als Nelly beide Elternteile verlor und so dann bei ihrer Großmutter aufwuchs. Diese hatte ihr zum 20. Geburtstag einen Granatring geschenkt. Erst sehr viel später sah sie, dass darin eine Gravur war: AMOR VINCET OMNIA.
Man ist schnell in der Geschichte drin. Mit Nelly als Hauptcharaktere, eine sympathische Person, die sich und ihre Gefühlswelt dem Leser offenbart. Was mir ebenfalls gefiel, waren die Erklärungen zu Paul Virilio. Ich habe mich nach Ende des Buches mich im Internet "schlau" gelesen. Wow, kann ich nur sagen. Wieder etwas reales, was einem durch ein Roman vermittelt wird.
Als Nelly erfährt, dass ihr Professor von Paris nach Italien geht, wo er mit seiner großen Liebe leben möchte, verzieht sie sich. Dann aber macht sie sich auf den Weg nach Venedig und versucht Licht in die Vergangenheit ihrer Großmutter zu bringen. Die Charaktere wachsen einem schon ans Herz, ebenso die Nebenfiguren.
Wer schon zuvor Bücher des Autors/der Autorin gelesen hat, weiß um den Erzählstil, der Sprache, ihrer Schreibweise. Natürlich darf die Romantik auch in diesem Buch nicht fehlen. Ab und an möchte man Nelly an die Hand nehmen, ihr zeigen, dass man sich auf Menschen einlassen, fallen lassen kann. Ängste sind überwindbar.
"Das Café der kleinen Wunder" ist wirklich wunderbar geschrieben und hat mich total gefesselt. Die Gestaltung des Covers - Taschenbuch - ist fast gleich wie die Hardcoverausgabe. Hier beim Taschenbuch hat die Frau ein rotes Kleid an und ist nicht, wie bei der HC-Ausgabe, Kleidfarbe blau, bis zur Taille zu sehen. Es macht neugierig auf eine Geschichte und verstärkt die Sehnsucht, eine Reise nach Paris zu unternehmen.
❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀ 5 Lesegenuss-Bücher
VERLOSUNG
Zum Verkaufsstart des Taschenbuches "Das Café der kleinen Wunder" - Piper Verlag habe ich über die Agentur PURE Online Digitale Kommunikation für meine Leser zwei TB-Ausgaben vom Verlag zur Verlosung erhalten. Für das Leseexemplar bedanke ich mich ♥-lich. Besonders erwähnen muss ich auch die wirklich superfreundliche Kommunikation mit der Agentur. 

Also zur Verfügung stehen zwei TB - das Prozedere zwecks Teilnahmebedingungen kennt Ihr alle von den vorherigen Verlosungen. Dies ist eine rein private Aktion.
Teilnahmeschluss ist am Freitag, dem 6. Oktober 2017, 22.00 Uhr.
Ich lasse euch dann den Samstag wissen, wer die glücklichen neuen Besitzer des TB sind. Ihr habt dann bis Dienstag, den 10. 10. 2017, 22.00 Uhr, Zeit, euch zu melden. Versand nach Österreich o.a. müssen die Zusatzportokosten übernommen werden.
Und um nicht die 08-15-Kommentare lesen zu müssen, beantwortet mir doch folgende Frage:
"Woran denkst du, wenn du das Wort Paris oder Venedig hörst? "
Also nicht alle Eifelturm oder so schreiben ☺ Obwohl das naheliegend ist. Mein erster Gedanke war, oh du wolltest doch früher mal mit dem Bus nach Paris reisen? Und? Nein, bis heute nicht geschafft. Venedig? Ganz klar "SISSI" ♥
(Wer zum Buch später eine Rezension veröffentlicht, lasst es mich wissen. Ich leite dann die Links weiter. )

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄ƷƸ̵̡Ӝ̵̨̄ƷƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Manchmal muss man erst den Boden unter den Füßen verlieren, um im siebten Himmel anzukommen.
Nelly liebt das Lesen und die Langsamkeit, glaubt an Zeichen und ist unglücklich verliebt. Eines Tages begegnet ihr in einem alten Buch ein rätselhafter Satz – und kurz entschlossen tut sie, was sie nie für möglich gehalten hätte: Sie hebt all ihr Geld ab, kauft sich eine rote Handtasche und verlässt Hals über Kopf Paris, um der Spur des Buches nach Venedig zu folgen. Ihre Reise führt sie tief ins Herz der Lagunenstadt, die nicht nur die Begegnung mit einem charmanten Venezianer für sie bereithält, sondern auch ein zauberhaftes kleines Café, in dem Geheimnisse warten und Wunder möglich sind.

Nicolas Barreau, geboren 1980 in Paris, hat Romanistik und Geschichte an der Sorbonne studiert und lebt heute als freier Autor in Paris. Schon mit seinen Erfolgen »Die Frau meines Lebens« und »Du findest mich am Ende der Welt« hat er sich in die Herzen seiner Leserinnen geschrieben, ehe »Das Lächeln der Frauen« ein internationaler Bestseller wurde. Weitere sehr erfolgreiche Bücher folgten.

Eine wunderbare Lesereise von Paris nach Venedig

Kommentare :

  1. Hallo Hanne,

    ich habe gerade vor kurzem mein erstes Buch von Nicolas Barreau (Paris ist immer eine gute Idee) gelesen und fand es sehr gelungen.

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel, da mache ich doch gerne mit.

    Da meine Mama aus Frankreich stammt, ist dieses Land in meine Gene geschrieben. Paris steht alle paar Jahre wieder auf meinem Reiseplan. Mein liebster Ort ist das Dach des Museums Quai d'Orsay. Da hat man einen überwältigenden Blick über die Stadt. Das kann ich jeden nur empfehlen.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      vielen Dank für deinen Kommentar und die Teilnahme. Ich denke mal, dass das Buch dir gefallen würde. Drück die Daumen
      LG HANNE

      Löschen
    2. Liebe Marie,
      Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  2. Hallo Hanne,

    es ist schon eine weile her, dass ich was von Nicolas Barreau gelesen habe, erinnere mich aber sehr gern an das Lesewohlgefühl.

    In Paris waren wir letztes Wochenende. Wir wollten die Nacht durchfahren nach Aubigny-sur-Nére, wohin wir zu einer Familienfeier eingeladen waren. Auf der Fahrt stellten wir fest, dass wir morgens um 4 Uhr dort ankommen würden. Da würde man noch kein Frühstück beim Bäcker bekommen und bei der Familie klingeln ging natürlich auch nicht. Also hatte mein Mann die Idee von der Periphérique runterzufahren - zum Eiffelturm. So waren wir dann mitten in der Nacht auf der Champs-Élysées. Alles leer. Also mal eben mitten auf der Straße angehalten und Fotos vom Arc de Triomphe gemacht. Die Kinder fanden es herrlich, nur unser Purzelchen hat alles verschlafen, aber das war ja auch der Sinn der Nachtfahrt. Der Eiffelturm war nicht erleuchtet - zu wenig Touristen unterwegs wahrscheinlich. Mein Mann ist dann mit den Mädchen ausgestiegen und sie haben dunkle Fotos gemacht. Es war ein sehr kurioses Erlebnis, aber nun können unsere Kinder sagen, dass sie in Paris waren. Eines Tages fahren wir dann aber noch mal hin, wenn es hell ist.

    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,
      vielen Dank für deinen tollen ausführlichen Bericht. Wie witzig, dass ihr gerade jetzt in Paris wart. Das muss ein tolles Erlebnis gewesen sein, nachts ... Ich beneide dich ein bisschen ☺ Dann wanderst du mal schnell in den Lostopf... Wenn du Glück hast, du wirst dich mit dem Buch wohl fühlen. Es ist wirklich wieder ganz toll geschrieben.
      Liebe Grüße und danke noch mal
      Hanne

      Löschen
    2. Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe. Viel Freude mit dem Buch
      LG HANNE

      Löschen
    3. Liebe Hanne,

      das Buch ist wohlbehalten bei mir angekommen während ich auf der Buchmesse weilte. Herzlichen Dank dafür! Ich freue mich sehr.

      Liebe Grüeß und einen schönen Sonntag,
      Mona

      Löschen
    4. Liebe Mona,
      ich hoffe, du hattest eine schöne Zeit. Ich freue mich, wenn ich Ende November zur Buch Berlin fahre. Da sind dann nicht so die Massen, denn das kann ich gar nicht ab :-(
      Dir auch noch einen schönen Sonntag. Unser Enkelkind ist gerade abgeholt worden, Männe zum Fßball, und ich schau mal, was es so an Neuem gibt
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  3. Liebe Hanne,
    bisher kenne ich leider keine Geschichten des Autors, aber du hast mich mit deiner Rezension dazu sehr neugierig gemacht und ich versuche gerne mein Glück für ein Taschenbuch!

    Wenn ich an Paris und Venedig denke, denke ich an wundervolle Städte mit einer ganz eigenen Geschichte! Viele romantische Schauplätze, kleinen Cafés und geheimnisvollen Strassen, die im Schein des Mondes und der vielen kleinen Laternen umso mysteriöser wirken. Imposante Gebäude,allerlei Sehenswürdigkeiten und Menschen aller Herkunft, die das Leben dort auf ihre eigene Art zu einem Kunstwerk gestalten! Geschichten, Mythen und Legenden - einfach wundervolle Orte!

    In Paris war ich leider selbst noch nicht, aber in Venedig! ;)

    Ganz liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elchi,
      danke für deinen wirklich tollen Kommentar. Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  4. In Paris war ich früher öfters, mit der Klasse und oft mit meinem Mann. Wenn ich heute die Bilder anschaue, wundere ich mich immer nur, wie ich in DEN Schuhen durch ganz Paris gelaufen bin ;-))Absätze ich weiss nicht wie hoch....

    In Venedig war ich noch nie, denke aber gleich an Inspektor Brunetti.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  5. Liebe Hanne! Wenn ich an Venedig denke, denke ich komischerweise gar nicht an Sissi. Sissi und Venedig hätte ich noch nie in Einklang gebracht. Ich denke da eher an sehr enge finstere Gassen, Kanäle und ich habe Angst mich dort zu verlaufen. Bei meinem Besuch vor einem Jahr oder so, hatte ich echt das Gefühl mich dort zu verlaufen und gar niergends mehr anzukommen.
    Paris war ich auch mal, mit dem Zug. Über Nacht mit dem Schlafwaggon. Es ist eine schöne Stadt und man kann sich wirklich viel anschauen. Ja auch den Eifelturm oder viele Parks, Kirchen, La Defense, Disneyland. Habe ich alles schon mal gesehen und würde auch gerne wieder mal hinfahren. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Danke für die Verlosung. Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      vielen Dank für deinen tollen Kommentar.
      Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  6. Ich denke bei Paris an eine romantische Woche mit meinem damaligen Freund ( meinem jetzigen Ehemann :) ) in einem absolut schrecklichen Hotel... aber irgendwie war das total egal, weil es einfach nur wundervoll war.
    Gerne versuche ich natürlich mein Glück und wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  7. Hallo Hanne,

    da dieses Buch schon ganz oben auf meiner Wunschliste steht, hüpfe ich noch schnell in den Lostopf. Und vor allem beginnt die Geschichte in Paris, meiner absoluten Lieblingsstadt. Und auch Venedig ist eine Reise wert.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe. Viel Freude mit dem Buch
      LG HANNE

      Löschen
  8. Hallo liebe Hanne,

    Paris und Venedig, da denke ich zuerst an LIEBE. 🥂
    Verliebt zu sein wäre so schön!
    Der richtige Mann wird sicher noch kommen.

    Beide Städte habe ich nie bereist.

    Dir ein schönes Wochenende.

    LG
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      Leider hat es dieses Mal nicht geklappt. Aber es ist noch einiges im Hintergrund zur Verlosung anstehend.
      Habe ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...