Mittwoch, 8. November 2017

|| Read - No Review || Rückblick Teil I

Es ist schon ziemlich lange her, dass ich mit der Aktion "Read - No Review" auf meinem Blog gepostet habe. Ich hatte sehr viel um die Ohren, und da fehlte es oft an der Zeit. Hinzu kam ja auch noch meine Schultererkrankung im Frühjahr, die mich dazu zwang, meine Zeit am Computer drastisch zu reduzieren.
In mehreren Posts werde ich euch die Bücher vorstellen und ein kurzes Fazit von mir dazu schreiben.


WERBUNG
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung


Gelesen April 2017

Lynn Austin - Luisas Töchter

·  Taschenbuch: 619 Seiten

Klappentext:
Als Luisa Ende des 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Kaiserreich in die Vereinigten Staaten emigriert, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Strom von Ereignissen in Gang setzt, der selbst ihre Urenkelin Suzanne noch beeinflussen wird. Ein mitreißender Generationenroman!

Autorin:
Lynn Austin ist eine weltweit bekannte Bestsellerautorin. Mit Titeln wie "Die Apfelpflückerin", "Luisas Töchter" oder "Im Sand der Erinnerung" schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leser. Sie wurde für ihre historischen Romane achtmal mit dem Christy Award ausgezeichnet, dem bedeutendsten christlichen Romanpreis in den USA, und ist eine gefragte Rednerin bei Tagungen und Konferenzen. In Deutschland gilt sie als die beliebteste christliche Romanautorin. Lynn und ihr Mann haben drei Kinder großgezogen und leben in Holland, Michigan. Mehr erfahren Sie unter www.lynnaustin.org.

Fazit: Die Geschichte um Luisa und den nachfolgenden Generationen, es sind vier Frauen, um die es in diesem Buch geht, vier Generationen, ist wirklich ganz toll. Ich war absolut fasziniert, wie authentisch die Autorin ihre Charaktere, die damaligen Lebensumstände geschrieben hat. Und dazu gehört auch die ausdrucksstarke Beschreibung von Gefühlen. Der Roman liest sich von Beginn an wie von selbst. Da fällt es schon schwer, mal eben zu unterbrechen.
Eine Geschichte, die zu Herzen geht, und damit meine ich nicht nur Luisas Leben.
Fünf Lesegenuss-Bücher
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Gelesen April 2017
Fabienne Siegmund - Thilo Corzilius
Das Mädchen und der Leuchtturm
Taschenbuch 274 Seiten


Nachdem Jean ein Mädchen kennenlernt, ahnt er schnell, dass etwas nicht stimmt. Jedes Lächeln, das er auf ihr Gesicht zaubert, schlägt in krachende Sommergewitter und Regentage um. Sie wohnt in einem unsichtbaren Leuchtturm mitten in Hamburg. Auf einmal drängen Märchen, Mythen und Legenden in Jeans Welt und entwickeln ein Eigenleben. Er begibt sich auf die Suche; nach Lösungen für Rätsel, die er kaum versteht; nach Antworten auf Fragen, die er nicht kennt. Wem kann Jean vertrauen und wem nicht? Oder kann er am Ende einzig und allein auf sein Herz hören?

Fazit: "Eine Geschichte wie ein Tanz im Sommerregen", so steht es hinten auf dem Buch. Und das ist es wirklich. Es ist eine wahre Freude, "Das Mädchen und der Leuchtturm" zu lesen. Ein Sommermärchen, mehr, eine Geschichte, in der es um Geschichten geht. Fantasie, Magie, Märchen, von allem etwas. Ein wundervoller Roman, mit viel Herz, Gefühl, der Liebe und das Leben.
Ein kleines Buch - eine starke Geschichte
Fünf Lesegenuss-Bücher
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Kennt Ihr eines der Bücher?

Liebe Grüße Hanne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...