Montag, 6. November 2017

Weihnachtsbuchtipp || Winterzauber - Eine Liebe am See ~ Zora Gienger [Rezension]

Zora Gienger
Winterzauber: Eine Liebe am See
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426520478
ISBN-13: 978-3426520475
€ 9,99

© Cover - Info
VERLAG






WERBUNG
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung


Ein Cafe am Bodensee,
der Zauber der Winterzeit
und eine romantische Liebe

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

"Winterzauber - Eine Liebe am See", der Titel allein macht schon Lust, das Buch zu lesen.
Handlungsort ist ein kleines Städtchen am Bodensee. Es beginnt Mitte November an einem Abend, als die Besitzerin des Cafe Rosenrot, Kathie Krämer, Feierabend macht und von einer unbekannten Frau angesprochen wird. Im ersten Moment denkt Kathie an eine Fata Morgana, denn für den ersten Moment erscheint die Frau so  irreal. Frau Winter, so heißt sie, erzählt Kathie sie schreibe Märchen und würde gern als Märchenfee eine Lesung in ihrem Cafe abhalten. Doch Kathie winkt ab, sie ist bis zum Jahresende ausgebucht. Während des Gesprächs fallen einige Sätze, die Kathie zu denken geben. Die Frau kann sie doch gar nicht kennen und doch kommen so gut platzierte Antworten auf ungestellte Fragen. Auch was ihre Zukunft als Single-Frau angeht.
Von der Atmosphäre ist schon das erste Kapitel so märchenhaft schön, faszinierend, dass man die Geschichte ansich in einen Rutsch lesen möchte. Doch irgendwie ist das nicht immer so mein Ding. Ich möchte eine Geschichte genießen. Erzählt wird der Roman aus der Perspektive von Kathie. Anfangs kam ich mit der Charaktere nicht so ganz klar. Doch das ging ganz schnell vorbei. Wir sind doch alle irgendwie verschieden und müssen uns nicht mit den Charakteren identifizieren☺
Durch einen Zufall erweist sich Kathie am späten Abend als Lebensretterin von Michael, dem Bruder ihrer Freundin. Sie erfährt, dass dieser aus Australien wieder zurückgekehrt sei und ein Cafe am Ort gekauft hat. Schon früher hatte sie seine Neckereien gehasst und nun das. Sie sieht ihn als Konkurrent und blockt alles ab. Als  dann unverhofft ein wahrhaft charmanter "Nikolaus" in ihr Leben tritt, verliebt sie sich sofort. Alles war so perfekt, eine Nacht, die sie nicht vergessen kann.
Die Geschichte um Kathie, ihrem Cafe und der Liebe ist rundum gelungen. Sie ist etwas fürs Herz. Aber sie zeigt auch, dass man Vorurteile ablegen sollte, um sein persönliches Glück zu finden. Ihr "Nikolaus" Leon taucht trotz seines Versprechens nicht wieder auf und Kathie ist wie besessen, ihn zu finden. Der Zauber dieser einen Nacht hat ihr Herz gefangen und so hat sie keinen Blick mehr für alles andere. Kathies zeitweise chaotische und auch naive Art ist ab und an etwas nervig, doch dann wiederum so erfrischend. Ihre Suche nach Leon, dazwischen die Versuche von Michael, sie für sich einzunehmen, ist eine wunderbare und unterhaltsame Liebeskomödie.
Die Protagonisten wie auch die Nebencharaktere sind authentisch und vorstellbar. Auch die Freundschaft zwischen den Frauen, dem Team im Cafe zeigt, was wahre Freundschaft bedeutet.
Das Cover ist wunderschön und fällt natürlich sofort ins Auge. "Winterzauber - Eine Liebe am See" bekommt von mir die absolute Leseempfehlung. Ideal zum Abschalten vom Alltag, denn die teilweise magisch-märchenhafte Stimmung schafft eine wohlige Lesezeit. Einzig zum Schluss habe ich mich gefragt, ob Kathie je in das Märchenbuch von Frau Winter, der "geisterhaften" Frau in Rot, geschaut hat. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt.
">Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

An einem nebligen Novemberabend leuchtet ein roter Mantel durch das dichte Grau: Kathie will eben ihr liebevoll eingerichtetes Café Rosenrot schließen, dem ihr ganzes Herz gehört, seit sie einmal zu oft Pech mit einem Mann hatte. Da tritt eine Frau auf sie zu, die sich Angelina Winter nennt und einen Märchenabend im Café veranstalten möchte. Frau Winter besteht darauf, für Kathie aus dem Kaffeesatz zu lesen, und prophezeit ihr zwei besondere Begegnungen. Unsinn, findet Kathie – bis kurz darauf nicht nur ihr Lieblingsfeind aus Kindertagen wieder auftaucht, sondern auch ein geheimnisvoller Nikolaus


Schon als Kind liebte es Zora Gienger, sich Geschichten, Märchen und Erzählungen auszudenken. Ihre große Liebe gilt dem Schreiben, und so wurde sie nicht nur Yogalehrerin, Tänzerin, Heilerin und Bewegungspädagogin, sondern vor allem Autorin mit mittlerweile über 60 veröffentlichten Büchern. Als Poetin und Künstlerin liebt sie es, die Herzen und Seelen ihrer Leser und Leserinnen zu berühren und ihnen mit spirituellem, gesundheitlichem oder märchenhaftem Rat zur Seite zu stehen. Ein besonderer Leckerbissen ist es, wenn Zora Gienger ihre Märchen tanzt und ihre Zuschauer in die Welt der Fantasie entführt. Als Mutter von drei eigenen und zwei Stiefkindern - die mittlerweile erwachsen sind - verbringt sie zudem gemeinsam mit ihrem Mann viel Zeit in ihrem zauberhaften Rosengarten, der sie immer wieder zu neuen poetischen Werken inspiriert.


Unterhaltsam - lesenswert, begebt euch ins Cafe Rosenrot.

Kommentare :

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...